Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
732 23

Margret Hentschel


Complete Mitglied, Bremen

Attacus atlas

Heute war es wieder windig und sehr kalt darum sind wir mal wieder in der Schmetterlingsausstellung in der Botanika gelandet.

Die weisse Raupe mit den weissen "Stacheln" auf dem Rücken verpuppt sich nach kurzer Zeit in einem 7 bis 8 cm langen Seidenkokon. Bei 25 Grad Celsius wächst innerhalb der nächsten 4 bis 5 Wochen der Atlasfalter oder Atlasspinner heran.
Der Atlasfalter hat nur einen verkümmerten Rüssel und keinen Magen. Da sich der Falter nicht ernähren und nicht trinken kann, muss er sich innerhalb der nächsten Woche paaren und die Eier legen. Aus den Eiern schlüpfen neue Raupen und der Lebenskreislauf beginnt von vorn. Die Flügel des Atlasfalters sehen an den Rändern wie Schlangenköpfe aus. Dies soll seine Fressfeinde, die Vögel abschrecken.
Am Kopf befinden sich zwei grosse Fühler, die wie Farne aussehen. Die Weibchen scheiden Pheromone aus welche die Männchen noch über einen Kilometer hinweg mit diesen Fühlern riechen können.
Die Kokons bestehen zwar aus natürlicher Seide, sind aber nicht ergiebig genug um industriell genutzt zu werden.




Name:
Lat.
Engl. Atlasfalter, Atlasspinner
Attacus Atlas

Zuordnung: Insekten, Schmetterlinge
Arten:
Haustier: Nein
Grösse:
Spannweite: 25 bis 30 cm
Gewicht:
Heimisch in: Südostasien, Indien, Südchina, Himalaja
Lebenserwartung: Falter nur ca. 1 Woche
Anzahl Junge:
Gewicht Junge:
Grösse Junge: Goldig schimmerndes Seidenkokon ca. 7 bis 8 cm lang
Geschlechtsreife nach: Schlüpfen aus der Puppe
Fortpflanzungszeit: Gleich nach dem Schlüpfen aus dem Kokon
Trag- oder Brutzeit:
Futter: Ligusterlaub bei der Aufzucht
Verwandtschaft: Falter, Schmetterlinge, Insekten
Feinde: Vögel
Lebensraum:
Vorkommen:
Gefährdete Art:
Tag- oder nachtaktiv: Dämmerungs- und nachtaktiv

Kommentare 23