Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Heinz Unger


Free Mitglied, Eschborn

Astarina sp. - Gänsefuss Seestern

dieser kleine, nicht größer wie 2 cm werdende Seestern ist in fast allen Salzwasseraquarien zu finden.
Er wird normalerweise mit Lebendgestein in das Aquarium eingebracht und vermehrt sich dort vegetativ (durch Teilung).

Aufgrund seiner geringen Größe, unauffälligen Farbe und der nachtaktiven Lebensweise, wird diesem Seestern wenig Beachtung geschenkt.
Einzig sein Auftreten in Massen wird vom Aquarianer kritisch beäugt, da er sich von Kalkrotalgen ernährt.

Kommentare 5

  • B A K O 15. Januar 2006, 18:25

    Schön, dass du den netten kleinen unauffälligen Kerl hier mal so schön zeigst und erläuterst! :-) B.
  • Michael Vaahsen 13. Januar 2006, 8:34

    Servus Heinz,

    gefällt mir sehr gut und mich freut es, dass Du endlich mal einen Rahmen verwendest, ich finde, dies hebt so ein Bild noch ein wenig mehr in den Vordergrund.

    Die Art der Beschriftung gefällt mir allerings weniger ;-)

    cya
    micha
  • Heinz Unger 8. Januar 2006, 21:02

    Hallo Andreas,
    ich dachte mir das dich das interessiert ;-)
    90 mm Makro mit Vorsatzlinse
    VG Heinz
  • Andreas Grambow 8. Januar 2006, 20:54

    Hallo Heinz,

    schönes Foto, ich kenne die lütten aich noch aus meinen Seewassertagen. Hatte aber nie Probleme mit ihm. Was mich aber interessiert, mit welchem Objektiv du die Aufnahme gemacht hast.

    VG Andreas
  • Wolfgang Dürr 8. Januar 2006, 18:28

    Ein schönes Exemplar gut in Szene gesetzt. In der Tat ist er für den Aquaristen eine Gefahr, denn wenn er mal im Aquarium ist, vermehrt er sich sehr schnell. Und die Kalkalgen werden vernichtet, wenn man nicht aufpasst.
    LG
    Wolfgang