Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Rudolf Kellenberger


Free Mitglied, Goldach am Bodensee

Ast mit Wassertropfen

Diesen roten Ast mit den Wassertropfen hat mich fasziniert. Um diesen Ast aufs Bild bringen zu können blieb nur ein Weitwinkel von 28 mmm. Nachteil. Der Hintergrund ist sehr lebhaft. Wie hätte ich das vermieden können ???

Kommentare 4

  • Rudolf Kellenberger 28. Oktober 2001, 23:21

    Das ist es ja eben. Der Ast verlief horizontal. Der Hintergrund ist die Wiese mit Laub. Aber offensichtlich gibt es nur die Lösung. Ast fresitellen oder Hintergrund verschmieren. Oder
  • Bernd Kübler 28. Oktober 2001, 23:17

    Hallo Rudolf,
    ich meine, Dir war der Lichteffekt der Wassertropfen wichtig, da hätte ein Makro schon eines Blattes genügt. Bei der nächsten Gelegenheit versucht Du es einfach wieder. Motiv gut gesehen.
    Gruß Bernd
  • Jürg Bigler 28. Oktober 2001, 23:15

    Wäre sicher ein interessantes Motiv gewesen. Leider zerstört der Blitz die ganze Stimmung. Der unruhige und noch relativ gut erkennbare Hintergrund lenkt vom eigentlichen Motiv ab. Bildaufbau ist auch nicht besonderes wirkungsvoll, in dem dass der Ast horizontal durch das Bild läuft.
    Gruss Jürg
  • Christian Praetorius 28. Oktober 2001, 22:54

    Nettes Foto, es wirkt allerdings ziemlich unruhig.
    Hier hätte eine weiter geöfnnete Blende oder ein anderer Standpunkt Abhilfe geschaffen. Oder man fotografiert nur einen Ausschnitt mit einem Makro.