Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Anne G.


Complete Mitglied

armut und überfischung durch die fischindustrie

das sind wohl zwei der gründe, welche diese grönländischen fischer dazu getrieben haben etwas streng verbotenes zu tun : nämlich schleppnetze zwischen zwei kleineren eisbergen auszuspannen und dann über eine kleine bucht zu ziehen.......und zwar im unesco - weltnaturerbe des kangia eisfjordes.

Kommentare 1

  • Marlis E. 16. Februar 2013, 15:22

    Du zeigst hier mit Deinem Bild sehr eindrücklich, wie weit diese Situation dort in Grönland die Fischer treibt. Das hätten sie früher nie gamacht, sie verlieren nicht nur durch das veränderte Klima, und die dadurch entstehenden Veränderungen ihrer Umgebung und Lebensbedingung ihr Ein- und Auskommen, sondern auch durch den Umgang der Menschen mit den Meeren und den Meeresbewohnern.
    Sie fangen immer kleinere Fische, weil die Fische nicht mehr wachsen können, eine schlimme Zukunft!
    In Norwegen ist das mit dem Überdischen besser geregelt.
    LG Marlis