Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Dietmar Rosenheinrich


World Mitglied, Berlin

Alibek-Wasserfall

Im Teberdinskiy Naturreservat - Kaukasus gelegen.
Tagestour (etwa 20km) von Dombai aus.

Gescannt vom 18x24-s/w-Abzug

PentaconSix, Zeiss Flektogon 4/50, Blende 8, 1/250sec, Orange-Filter hell, NP20/80 ASA, Ausgleichsentwicklung

Entstört, Tonwertkorrektur, getönt, gerahmt


Alibek-Gletscher
Alibek-Gletscher
Dietmar Rosenheinrich

Kommentare 6

  • KDH 19. Dezember 2006, 22:52

    kalt und schroff - man(n) ist das Klasse
    Klaus
  • Helga Hack 17. Dezember 2006, 22:20

    Es sieht gewaltig aus!
    Liebe Grüße!
    Deine Helga
  • Dietmar Rosenheinrich 16. Dezember 2006, 23:58

    Klaus, solche abgeschalteten Sachen
    findest Du auch im Elbsandsteingebirge - Lichtenhainer Wasserfall, Beuthenfall.
    Es ist einfach zu wenig Wasser da.
    Oberhalb der Fälle wird es gestaut bis genügend Besucher da sind. Nach dem Bezahlen des "Eintritts" wird der Schieber gezogen, und dann krümelt das Wasser herunter - nur kurze Zeit. In trockenen Sommern läuft gar nichts.

    Der Alibek-Gletscher, von dem hier das Wasser kommt, läßt sich nicht abschalten, und in heißen Sommern wird noch mehr Wasser kommen.
    Und danke auch für die Blumen von wegen der Nichtbearbeitung.
    Wenn Du die Printen siehst, änderst Du Deine Meinung.
    Die damaligen Laborfehler werden deutlich, wobei fehlende Zeichnung, damals und heute, schon übel ist.
    Und so richtig scharf auf Nachbearbeitung bin ich nicht - lieber gleich fehlerfrei und gut fotografieren.
    Ein guter Scanner ist noch in der Sparbüchse.
    Aber - ich kanns nicht leugnen - das Spielen mit den Filtern macht schon Spaß, obwohl ich bis jetzt nur einen Zipfel der Nachbearbeitung beherrsche.
    Jede Spielerei übt also.

    Schönes Wochenende noch wünscht olle HuDi
  • Klaus Gärtner 16. Dezember 2006, 18:28

    Neeeeeeeeeeeeeeeeeee HuDi von mir aus nicht spielen :-)))
    Mit dem nachgeholfen meinte ich ob der Fall künstlich aufgemotzt wurde - mit Steinen und so. Nie vergesse ich unsere Entäuschung, als vor vielen Jahren unsere kleine Familie in Thüringen zum Trusetaler Wasserfall wanderte, und als wir endlich da waren war er ABGESCHALTET !!!
    Deine guten alten S/W Bilder haben kein PS nötig - meine ich, aber ich bin nicht die Partei die immer Recht hat :-))
    Gruß von Klaus
  • Dietmar Rosenheinrich 16. Dezember 2006, 13:58

    ...das ist 'ne Gewissensfrage, Klaus. ;]]
    An der Landschaft ist alles echt.
    Aber - in dem Moment, wo ich Pol- und Orangefilter aufschraube,
    helfe ich ja schon nach.
    Das Bild wird dramatischer.
    Ansonsten gab's nicht viel zu manipulieren.
    Der Abzug war ausnahmsweise mal flecken- und fusselfrei, und diese Tönung habe ich gewählt, weil damit die Struktur des Wassers noch am besten hervortrat.
    Der Himmel war wolkenlos und tiefblau, was durch den Orangefilter entsprechend umgesetzt wurde.
    Mehr gespielt habe ich nicht - sollich?;))
    Gruß von olle HuDi
  • Klaus Gärtner 16. Dezember 2006, 8:28

    Eine beeindruckende Felswand so wie Du sie dargestellt hast. Ist der echt oder haben wir Menschlein da nachgeholfen?
    Gruß von Klaus