Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
20. WARSTEINER INTERNATIONALE MONTGOLFIADE (2)

20. WARSTEINER INTERNATIONALE MONTGOLFIADE (2)

1.451 1

Jackpanama


World Mitglied, Bottrop

20. WARSTEINER INTERNATIONALE MONTGOLFIADE (2)

Sonderform-Nachbau des ersten Heißluftballons der Welt der Gebrüder Montgolfier zu Gast bei der 20. WARSTEINER INTERNATIONALE MONTGOLFIADE

In der väterlichen Papierfabrik, so ist es überliefert, machten die Gebrüder Montgolfier ihre ersten Versuche mit Papiersäcken und entwickelten den ersten Heißluftballon. Sie vermuteten damals, dass der Rauch für das Aufsteigen der Ballone verantwortlich sei. So wurde ein Gemisch aus Stroh und Schafswolle verbrannt. Erst später erkannten sie, dass die heiße Luft für den Auftrieb sorgte. Die ersten „Passagiere“ beim ersten Ballonstart im September 1783 waren eine Ente, ein Schaf und ein Hahn. Am 21. November 1783 hob dann der erste Ballon mit Menschen ab. Passagiere waren Freunde der Gebrüder Montgolfier, Pilatre de Rozier und Marquis d’Arlandes. Während der 25-minütigen Fahrt mussten immer wieder kleinere Brände an der Hülle gelöscht werden. Trotzdem endete dieser und alle weiteren Flugversuche der Gebrüder Montgolfier – ob bemannt oder unbemannt – erfolgreich und mit einer sicheren Landung.

Sicher landen wird bei der diesjährigen WIM auch das Team der Montgolfiere Replica aus Polen. Die Mannschaft um Pilot Krzysztof Rekas wird mit der Montgolfiere, im originalgetreuen Aussehen des 18. Jahrhunderts in heutiger Bauweise, die Zuschauer begeistern. Aber nicht nur die berühmte Sonderform wird die Besucher in Staunen versetzen. Die Ballooning-Show im Stil des Rokoko mit kostümierten Darstellern in aufwändigen Perücken, Reifröcken und Spangenschuhen versetzt die Besucher der 20. WIM über 200 Jahre zurück. Mit zusätzlichen historischen Requisiten wie beispielsweise funktionstüchtigen Kanonen und einem Feuerwerk zum Start der Montgolfiere wird der Aufstieg der Sonderform zu einem einmaligen Spektakel. „ Ich freue mich, dass wir zur 20. WIM so eine hochkarätige Show geliefert bekommen“, erklärt WIM-Geschäftsführer Hermann Löser. „Von den „Montgolfieren“ stammt schließlich auch der Name unseres Ballonfestivals: Warsteiner Internationale Montgolfiade.“

http://www.montgolfier.pl/

http://www.hsk-aktuell.de/warstein-originalgetreue-montgolfiere-bei-der-wim-dabei-20100828.html

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Mein eigenes Video:

http://www.youtube.com/watch?v=cOND6SFWb6M

Kommentare 1