Dies ist eine Bezahl-Funktion
Bezahlende User knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos / Woche hochladen
> Jetzt Bezahl-Mitglied werden
 

MORD am See.... von marefoto

MORD am See....


Von 

Neue QuickMessage schreiben
2.05.2012 um 19:02 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures  by the senders.
Zwischen 2 aneinander grenzenden fast unberührten Seen, wurde ich von einem laut rufenden Blesshuhn aufmerksam gemacht. Als ich mich sehr lange anschlich, sah ich in ca. 250-300 Meter Entfernung auf der anderen Seite im Moor, einen Vogel flattern.

Da hatte ich riesig Glück, den Sperber/Habicht?? dabei in Ruhe zu sehen, wie der den Artgenossen vom Blesshuhn zerlegte...
Ein Foto vom "Opfer" gibt es auch...

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Axel Sand, 2.05.2012 um 19:39 Uhr

Eine ausgezeichnete Doku, gut gemacht
Gruß
Axel



bineke, 2.05.2012 um 19:41 Uhr

Klasse, der Schärfepunkt liegt genau auf dem Auge des Sperbers, eine super Aufnahme ist Dir da gelungen, Glück muß man haben, ganz ganz toll.
LG Bine



Roger Lemb, 2.05.2012 um 20:10 Uhr

Tatort am Moor :-) schöne Szene Holger sieht man
nicht so oft ich habe noch keinen vor die Linse
bekommen Glück,gehört immer dazu!!!

Liebe Grüße und noch einen schönen Abend

Roger



ajotas, 2.05.2012 um 20:24 Uhr

ich glaube, hier einen Habicht zu sehen. Ganz sicher bin ich mir aber auch nicht.


Wulf von Graefe, 2.05.2012 um 21:12 Uhr

Das sieht Ajotas sicher richtig, dass es sich hier nicht um einen Sperber sondern um einen Habicht handelt.
Was der Bericht vom "ermordeten" Blässhuhn auch bestätigt, da das für einen Sperber wohl mehr als nur "ungewöhnliche Beutegröße" wäre.
Ich hoffe doch, dass das Foto vom "Opfer" dieses auch wirklich als "in Ruhe zerlegt" zeigen kann, da er ja hier ganz sicher nicht auf 250-300 m Entfernung abgebildet ist und den Fotografen doch bemerkt hat.
lg Wulf



marefoto, 2.05.2012 um 21:23 Uhr

@ Wulf von Graefe:

Das kann sehr gut sein, das dieser Greif ein Habicht ist.
Ich bin kein Ornitologe..
Die Entfernung kann ich jedoch ziemlich genau abschätzen! Mit 300 mm und 18 MP ist dies ein Ausschnitt des Original Fotos.
Die Beute wurde auch "ungestört" genossen... ;-)

LG, marefoto



Volker K, 3.05.2012 um 23:29 Uhr

Sehr schöne Doku ! War sicher ein sehr schöner, aufregender Moment ?! Gruß Volker


evle, 6.05.2012 um 21:10 Uhr

Großartig, diese Aufnahme. Mich begeistert auch der scharfe Blick.
LG Evle



Mi. Mayer1979116, 6.05.2012 um 21:34 Uhr

Ein beeindruckendes Bild!!!

Gruß Michael



Klatt Arno, 7.05.2012 um 12:13 Uhr

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Das ist Wildlife Pur. Tolle Aufnahme.

L.G. Arno



Luwwiss, 7.05.2012 um 13:42 Uhr

Eine klasse Aufnahme !!!
Im richtigen Moment vor Ort !!!
Die Schärfe, das Licht und die Farben sind top !!!
Kompliement !!!
LG
Nicole



Marviin, 7.05.2012 um 14:23 Uhr

Tolle Tatortaufnahme.
Sehr scharf.
Klasse Foto.
Gr. M.



U. Hennig, 8.05.2012 um 19:14 Uhr

Sauber tolle Arbeit top Schärfe LG Uwe


Jürgen Dietrich, 12.05.2012 um 12:22 Uhr

Ein spannendes Habichtfoto bei der Jagd. Nur als MORD würde ich das eher nicht bezeichnen.
VG Jürgen D.



Hartwig Helmerichs, 13.05.2012 um 20:21 Uhr

Sehr beeindruckend die Szene.
LG Hartwig



Wolfgang Rachau, 16.05.2012 um 20:58 Uhr

tolle Naturaufnahme das gefällt mir sehr gut auch die Schärfe und die Farben klasse.
Gruß Wolfgang



Ike B., 26.05.2012 um 11:20 Uhr

Tja...fressen und gefressen werden....spannnedes Dokufoto und für Dich sicher ein einmaliges Erlebnis, das so in freier Wildbahn zu sehen!
LG
Ike



insulaner-MS, 20.09.2012 um 19:39 Uhr

Wildlife pur!!
Ganz mein Geschmack..ausgezeichnet!
Gruss Matthias



d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 
Informationen zum Foto
  • 406 Klicks
  • 18 Kommentare
  • 0 mal als Favorit gespeichert
Verlinken/Einbetten

Bei folgenden Diensten verlinken:




vorheriges (186/351)naechstes