Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Agrigentum von Wolfgang Graf

Agrigentum


Von 

Neue QuickMessage schreiben
5.08.2007 um 10:10 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures  by the senders.
Die Stadt Agrigent oder Akragas wurde 582 v. Chr. gegründet. Ihr Aufstieg und Fall ist, wie bei den anderen großen griechischen Städten Sizieliens mit den innergriechischen Auseinandersetzungen und mit dem Zugriff Karthagos verbunden.
Der Tempelbereich, auf einem Grat über dem Meer gelegen, umfasst etliche Tempel der verschiedensten Gottheiten.
Der Tempel auf dem Bild wird fälschlich der Concordia (Eintracht) zugeschrieben. Griechen kannten keine Eintracht. Vielmehr dürfte es sich um einen Dioskurentempel handeln. Dass er stehenblieb hat damit zu tun, dass er lange als christliche Kirche diente.

Die Dioskuren Castor und Pollux
Bei den Dioskuren handelt es sich um zwei Heldengestalten; Castor und Pollux (grch. Kastor und Polydeukes). Die Zwillingsbrüder waren Geschwister von Helena und Klytaimestra. Ihre Mutter war Leda, die als Schwan mit Zeus geschlafen hatte. Der Vater von Pollux war folglich Zeus, der von Kastor Ledas Mann Tyndareos. Pollux war darum unsterblich, Kastor sterblich.
Viele heldenhafte Taten wurden dem unzertrennlichen Brüderpaar nachgesagt. Pollux tat sich als Faustkämpfer hervor, Kastor als Wagenlenker und Pferdebändiger. So nahmen sie auch am Zug der Argonauten teil.
Als Kastor getötet wurde, teilte Pollux aus Liebe zu seinem Bruder mit ihm seine Unsterblichkeit. Als Bedingung mussten sie abwechselnd im Hades und bei den Göttern weilen. Zu ihren Symbolen gehörten neben den die jugendliche Siegeskraft symbolisierenden Lorbeerkränzen ihre Pferde.
Der Dioskurenkult war besonders in Sparta beliebt, breitete sich aber in Griechenland und mit der Schifffahrt über das ganze Mittelmeer aus. Sie galten als Helfer in der Schlacht und als Beschützer der Seeleute. Die römische Sage weist ihnen ebenfalls einen Platz zu.

Anmerkungen:





Norbert Homberg, 5.08.2007 um 10:19 Uhr

sehr gut.
dieser Olivenbaum hatt auch schon ein gutes Stück Geschichte gesehen, wie alt mag er wohl sein.
LG
Norbert



corvo photo, 5.08.2007 um 10:22 Uhr

Zwei wunderschöne (Haupt)-Motive :-) ein aussagekräftiges Bild :-) Text druck ich grad mal aus :)
LG Holger



paules, 5.08.2007 um 10:33 Uhr

...danke für die ausführliche Beschreibung....
dachte im ersten Augenblick schon an eine
antike "Thunfischfabrik" ...Grüsse Paul



Gerhard Bonse, 5.08.2007 um 11:16 Uhr

Exzellent arrangiert und klasse fotografiert, natürlich garniert mit einem schönen Exkurs in die Historie, was man so sagt und was wahr ist. Heute findet man ja einige dieser Namen in der Astrologie und den Sternenbildern verewigt.
Viele Grüße Gerd



Vera Kulow, 5.08.2007 um 11:42 Uhr

Herrliche Aufnahme und ich betrachte dies Aufnahme sehr lange und stelle mir vor,wie es früher war.Sehr schön auch die Info.Und vor allem die große Hitze.
LG
Vera



Detlef Rüping , 5.08.2007 um 11:44 Uhr

Man weiß nicht, was bewundernswerter ist, der Tempel oder der Olivenbaum, dessen Alter wahrscheinlich auch schon im vierstelligen Bereich liegt. Bild und Text in gleicher Weise interessant.
Gruß
Detlef



Herbert W. Klaas, 5.08.2007 um 12:08 Uhr

sehr schön arrangiert mit dem Olivenbaum - links hätte ich eine Kleinigkeit weggeschnitten .
Gruß Herbert



Gerlind Arnold, 5.08.2007 um 12:55 Uhr

Prima Bildaufbau, tolles Motiv und interessante Info.
Links die Fotografin hätte ich vielleicht auch weggeschnitten.
Gruß Gerlind



Gudrun Raatschen, 5.08.2007 um 13:02 Uhr

Nein, man sollte den alten Griechen keine römischen Götter unterjubeln ... :-) Ein wunderschönes Bild mit diesem alten Tempel und dem knorrigen Olivenbaum, und ich mag auch die fotografierende Dame links.
LG Gudrun



Karin Kaiser, 5.08.2007 um 14:10 Uhr

Zwei interessante Motive auf einem Foto.
VG Karin



Gunda Horstmann, 5.08.2007 um 15:28 Uhr

die Hitze flimmert..und man kämpft sich von Besichtigung zu Besichtigung.... :-) ich bin genauso.. ich liebe solche Punkte... toller Geschichtsunterricht dazugeliefert... lg Gundi


Liba Radova, 5.08.2007 um 15:52 Uhr

sehr interessant und schön (Foto und auch Text)
LG Liba



Michael Henderson, 5.08.2007 um 17:04 Uhr

This is a very good shot. I really like the ole ruins in the background and the tree in the forground is awesome, I have never seen one of them before. Excellent Shot !!

Best Wishes
Mike



Andreas We, 5.08.2007 um 18:08 Uhr

Da haben wir doch wieder etwas schönes gesehen und gelernt - Deine Reiseberichte sind immer wieder toll.
Grüße A



Crazy User , 5.08.2007 um 18:42 Uhr

sehr schöne Aufnahme . .
lg heinrich



Sigrid Werner-Wagner, 5.08.2007 um 18:45 Uhr

Dieser Olivenbaum ist super, stiehlt dem Tempel fast die Show. Nach Sizilien muß ich unbedingt auch mal. LG Sigrid


Gewitterwolke, 5.08.2007 um 19:40 Uhr

Gefällt mir sehr, der Baum ist wunderbar er hat sicher schon viel gesehen!
LG Marion



Christa Maria Bleith, 5.08.2007 um 19:52 Uhr

Der alte Olivenbaum zusammen mit der Ruine - vielleicht sind sie ja gleich alt - ist ein toller Kontrast.
lg Christa



Gerda Dzialas, 5.08.2007 um 22:00 Uhr

ein sehr schönes Motiv und ein interessanter Text.
Gruß Gerda



Véronique Soulier, 5.08.2007 um 22:03 Uhr

Excellent docu .shot and text.. bye VS


Antje-BS, 5.08.2007 um 23:02 Uhr

Der alte Baum und das alte Haus. Sehr schön!
LG Antje



Bruno Botta, 5.08.2007 um 23:39 Uhr

Ottima immagine. Una bellissima luce. Complimenti.
bruno



N. Nescio, 6.08.2007 um 0:41 Uhr

Durch die Wüste. Bei 45° ohne Kamel.
Schön, was Äneas' Kollegen da bauten.
lg gusti



Alfons Münch, 6.08.2007 um 5:35 Uhr

ist Dir Super gelungen , Foto und Infotext Perfekt .......

Gruß Alfons



Christian Knospe, 6.08.2007 um 9:27 Uhr

dein bild ist wirklich klasse
gefällt

gruß chris



Helga Niekammer, 6.08.2007 um 19:51 Uhr

Danke für die Erläuterungen!!! Zum Foto: Der Kontrast - alter Baum und Tempel in der kargen Landschaft prägt das Bild und schafft so eine Verbindung von Natur und Architektur- LG Helga



1 Sinn(e)bild , 6.08.2007 um 20:07 Uhr

Manches übersteht mehr als ein paar Jahre;-)), schöne Darstellung!!!!
lg



Anna C. Heling, 7.08.2007 um 12:10 Uhr

eine wunderbare doku... ganz tolle arbeit
einen lg. claudia



Karla Riedmiller, 7.08.2007 um 19:37 Uhr

nun weiß ich endlich, wer Castor und Pollux eigentlich waren.. (schäm!)
sehr schönes Foto übrigens... war bestimmt knallheiß damals
vG Karla



Katrin Päßler, 7.08.2007 um 20:26 Uhr

Ich bin immer wieder beeindruckt von Deinen Fotos und den Informationen. Ich muß mal ein dickes DANKE senden.
LG Katrin



Helmut Johann Paseka, 7.08.2007 um 22:40 Uhr

. . starker interessanter Unterricht . . und trotzdem wendet sich mein Interesse dem Olivenbaum zu . . wie alt er wohl sein wird ?
LG Helmut



Mathias Lorz, 8.08.2007 um 18:47 Uhr

Ein dreifach Hoch:
auf die Griechen, die christliche Kirche und das köstliche Olivenöl!
LG, Mathias



Gabriele Benzler, 9.08.2007 um 20:08 Uhr

Wunderschön paßt dieser alte Tempel und der alte Olivenbaum zusammen. Zwei schöne Motive die du mit einer interessanten Dokumentation präsentierst. Eine schöne Arbeit.
LG Gabi



Heidi Schade, 9.08.2007 um 21:25 Uhr

Ein sehr lehrreiches und tolles Foto. Ich schaue es mir schon zum x-Ten Mal an. Da stimmt rundum alles, auch die paar Turisten.
lg, Heidi



Lichtraumstudios, 12.08.2007 um 9:58 Uhr

erinnert mich an spitzwegs "sonntagspaziergang"
hier die antike version mit "der frau in rot"!

ralph



Phorus, 19.08.2007 um 8:31 Uhr

wie viele touristen der olivenbaum wohl schon gesehen hat?

ein urlaubsbild mit allem, was dazugehört. alte steine, schöne pflanzen und touristen ;-)

liebe grüße
manfred



Sylvia M., 21.08.2007 um 22:41 Uhr

KLASSE BILD!!!!!!!!
Erinnerungen werden wach - LG Sylvia



Gazpacho. , 30.09.2007 um 18:01 Uhr

good..


Siegfried Frenzel , 25.11.2007 um 9:26 Uhr

Deine Bildbeschreibung ist sehr ausführlich und ist "reiseführerverdächtig" :-)
Der Baum ist so alt wie der Tempel .... sagte unser Reiseführer!
Es gefällt mir gut.
Gruß Siegfried





 
Informationen zum Foto
  • 1.534 Klicks
  • 44 Kommentare
  • 1 mal als Favorit gespeichert
Schlagworte
Verlinken/Einbetten



vorheriges (473/472)