Fine Art?

<12345 ... 8>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Horst-W. Horst-W.   Beitrag 1 von 107
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo zusammen!

Wir haben ja die beiden Fine Art Sektionen, Monochrom und in Farbe. Da tummelt sich alles mögliche drin ... das übliche Chaos in den Sektionen ;-) ... aber hier fällt es mir besonders auf.
Aber um ehrlich zu sein ... ich wüsste jetzt auch nicht genau, wann ein Bild da "reinpasst" oder nicht ... WAS IST EIGENTLICH FINE ART?

Ich kenne des Ausdruck zwar von früher, aber da ging es nicht nur ums Foto selbst das einen gewissen "anspruchsvollen Stil" haben sollte, da ging es vor allem auch um das fertige Bild in Papierform, da gab es spezielle Ausbelichtungs- und Druckverfahren und verschiedenste hochwertige Papiere.

Aber nun mal auf die heutige digitale Fotografie, mit Präsentation ausschließlich am Bildschirm wie hier in der FC bezogen ... wie wäre hier Fine Art zu definieren ...?
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 2 von 107
0 x bedankt
Beitrag verlinken
http://en.wikipedia.org/wiki/Fine_art

In der deutschen Wikipedia gibt's den Artikel nicht, vielleicht ist das ein Indiz, daß der Deutsche an sich der fine art nicht so nahe steht...

irgendwie logo, daß es sich hier in der fc nur um Fotografie und um das komponierte Bild (und jegliche anderen Aspekte, siehe link oben, die sich übertragen lassen) handelt.

Welche Monitore sind eigentlich FineArt-fähig? ;-)



Nachricht bearbeitet (10:37)
Horst-W. Horst-W.   Beitrag 3 von 107
0 x bedankt
Beitrag verlinken
@Bo)
Danke für den Link! Leider macht mein fast 50 Jahre altes Schulenlisch da nicht so recht mit ... ;-)

Zitat:Welche Monitore sind eigentlich FineArt-fähig? ;-)


Na ja ... wenn man mal die Haptik weglässt ... ein guter Monitor ist heute durchaus in der Lage Fotos vernünftig darzustellen wenn die Ausgangsqualität stimmt ;-)))

Aber drum ja auch meine Frage ... wie wäre Fine Art unter DIESEN Bedingungen - FC-bezogen - zu definieren, wenn es schon entsprechende Sektionen gibt ...



Nachricht bearbeitet (14:28)
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
Hermann Klecker Hermann Klecker   Beitrag 4 von 107
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Bo) schrieb:

Zitat:http://en.wikipedia.org/wiki/Fine_art

In der deutschen Wikipedia gibt's den Artikel nicht, vielleicht
ist das ein Indiz, daß der Deutsche an sich der fine art nicht
so nahe steht...


Es könnte auch ein Indiz dafür sein, daß das auf Deutsch "Schöne Künste" heißt. Dem widmet das deutsche Wikipedia allerdigns auch keinen eigenen Artikel sondern geht im Artikel über Kunst darauf ein.

Zitat:
irgendwie logo, daß es sich hier in der fc nur um Fotografie
und um das komponierte Bild (und jegliche anderen Aspekte,
siehe link oben, die sich übertragen lassen) handelt.


Ja. Im klassischen Sinne kann ein Foto also keine "Fine Art" sein. Trotzdem wird es häufig für Fotografie verwendet. Ist auch ok, denn Fotografie ist ja kein klassisches Medium aber eines, mit dem man schöne Kunst produzieren kann.

Für mich ist Fine Art in der Fotografie alles das an Fotografie was erzeugt wurde mit der Intention Kuns zu schaffen. Im Gegensatz also zu Schnappschüssen, Dokumentationen, Journalismus, Produktfotografie zum Zweck der Werbung, Familienportraits etc.
Dabei gibt es sicher auch Schnittmengen, diese Genres schließen sich also nicht abslut aus von Fine Art. Für mich zählt allerdings eher die Intention des Künstlers, Kunst schaffen zu wollen, als eine wie auch immer geartete Bewertung des Ergebnisses.

Zitat:Welche Monitore sind eigentlich FineArt-fähig? ;-)


Alle.
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 5 von 107
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hermann Klecker schrieb:

Zitat:Bo) schrieb:


...

Zitat:Für mich ist Fine Art in der Fotografie alles das an Fotografie
was erzeugt wurde mit der Intention Kuns zu schaffen. Im
Gegensatz also zu Schnappschüssen, Dokumentationen,
Journalismus, Produktfotografie zum Zweck der Werbung,
Familienportraits etc.
Dabei gibt es sicher auch Schnittmengen, diese Genres schließen
sich also nicht abslut aus von Fine Art. Für mich zählt
allerdings eher die Intention des Künstlers, Kunst schaffen zu
wollen, als eine wie auch immer geartete Bewertung des
Ergebnisses.


Ich werde gleich mal meinen Fotohome-Ordner "Gedöns" umbenennen in "Fine Art" :-)))

Zitat:
Zitat:Welche Monitore sind eigentlich FineArt-fähig? ;-)


Alle.


Sicher? mal andersherum gefragt: Welche Fine Art ist eigentlich 16:9 Laptopmonitor-tauglich?
Peter Freitag Peter Freitag Beitrag 6 von 107
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Fine Art ist Schwarz/Weiß und kein Presse- oder Produkt/Werbefoto.

Egal was auf dem Bild ist ;-)
XYniel XYniel Beitrag 7 von 107
0 x bedankt
Beitrag verlinken
fineart konzentriert sich auf die handwerklich perfekte ausarbeitung und das bildmaterialfeeling.
Hermann Klecker Hermann Klecker   Beitrag 8 von 107
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Bo) schrieb:

Zitat:
Ich werde gleich mal meinen Fotohome-Ordner "Gedöns" umbenennen
in "Fine Art" :-)))


Wer ausser Dir sollte wissen, ob Du damit Kunst schaffen wolltest? :)

Zitat:
Zitat:
Zitat:Welche Monitore sind eigentlich FineArt-fähig? ;-)


Alle.


Sicher? mal andersherum gefragt: Welche Fine Art ist eigentlich
16:9 Laptopmonitor-tauglich?



Notfalls drehst Du das Notebook halt hochkant.

Hochkant macht auch das Voting mehr Spaß weil man meist nicht scrollen muß um auf Contra zu klicken.
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 9 von 107
0 x bedankt
Beitrag verlinken
XYniel schrieb:

Zitat:fineart konzentriert sich auf die handwerklich perfekte
ausarbeitung und das bildmaterialfeeling.


Immer wenn ich "fine art foto" höre, denke ich an verschneiten Acker + 3 kahle Bäume am Horizont. Ohne handwerklich perfekte Ausarbeitung taugt mir das nicht mal als Testbild...
"Bildmaterial", ist das sowas wie "Handabzug auf Baryt" oder geht das eher in Richtung "Motiv"? Letzteres ist bei Bildschirmbetrachtung ja eher mein Ding, wenns um Erweckung von feelings geht.
Günter F. Günter F.   Beitrag 10 von 107
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Horst-W. schrieb:

Zitat:Hallo zusammen!

Wir haben ja die beiden Fine Art Sektionen, Monochrom und in
Farbe. Da tummelt sich alles mögliche drin ... das übliche
Chaos in den Sektionen ;-) ... aber hier fällt es mir besonders
auf.
Aber um ehrlich zu sein ... ich wüsste jetzt auch nicht genau,
wann ein Bild da "reinpasst" oder nicht ... WAS IST EIGENTLICH
FINE ART?

Ich kenne des Ausdruck zwar von früher, aber da ging es nicht
nur ums Foto selbst das einen gewissen "anspruchsvollen Stil"
haben sollte, da ging es vor allem auch um das fertige Bild in
Papierform, da gab es spezielle Ausbelichtungs- und
Druckverfahren und verschiedenste hochwertige Papiere.

Aber nun mal auf die heutige digitale Fotografie, mit
Präsentation ausschließlich am Bildschirm wie hier in der FC
bezogen ... wie wäre hier Fine Art zu definieren ...?






Ach du meine Güte, wie konntest Du n ur diese Frage stellen??

Wurde sie doch hier schon zig mal gestellt.
Es tauchen die üblichen Verdächtigen auf, erklären was das jetzt tatsächlich ist, dann wird ungefähr ab Eintrag 25 darüber gestritten was eigentlich ART ist, dann wird darüber gestritten wer jetzt mehr davon versteht, dann wird darüber gestritten wer jetzt persönlich wird und nichts zum Thema schreibt...
Und dann so ab Eintrag 150 gehts ja nur mehr darum, dem anderen rhetorisch eine reinzuwürgen...

:-))
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
XYniel XYniel Beitrag 11 von 107
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Bo) schrieb:

Zitat:XYniel schrieb:

Zitat:fineart konzentriert sich auf die handwerklich perfekte
ausarbeitung und das bildmaterialfeeling.


Immer wenn ich "fine art foto" höre, denke ich an verschneiten
Acker + 3 kahle Bäume am Horizont. Ohne handwerklich perfekte
Ausarbeitung taugt mir das nicht mal als Testbild...


nun, das sind auch zwei unterschiedliche fragestellungen. fine art kümmert sich um handwerklich hervorragende ausarbeitung, du redest von der bildgestalltung.

sicher gibt es dabei die berührungsflächen, denn manches motiv möchte ich halt nicht im plastikpapierfeeling umsetzen, sondern in einem haptisch angenehmen und visuell tieferem stoffpapier usw.

aber im zugang solltest du AUSARBEITUNG und BILDGESTALTUNG mal trennen um es zu diskutieren. danach muss es ja eh zusammengeführt werden, den beides ist ja nicht selbstzweck.`
zusammengeführt ists dann quasi die vorstellungd es fotografen bestmöglich aufs "papier" gebracht



Nachricht bearbeitet (17:29)
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 12 von 107
0 x bedankt
Beitrag verlinken
XYniel schrieb:

Zitat:Bo) schrieb:

Zitat:XYniel schrieb:



...

Zitat:nun, das sind auch zwei unterschiedliche fragestellungen. fine
art kümmert sich um handwerklich hervorragende ausarbeitung, du
redest von der bildgestalltung.

sicher gibt es dabei die berührungsflächen, denn manches motiv
möchte ich halt nicht im plastikpapierfeeling umsetzen, sondern
in einem haptisch angenehmen und visuell tieferem stoffpapier
usw.

aber im zugang solltest du AUSARBEITUNG und BILDGESTALTUNG mal
trennen um es zu diskutieren. danach muss es ja eh
zusammengeführt werden, den beides ist ja nicht selbstzweck.`
zusammengeführt ists dann quasi die vorstellungd es fotografen
bestmöglich aufs "papier" gebracht



Schon klar. Oder auch nicht? wieso getrennt diskutieren, wenn fine art also beides ist? Aber es ist wohl besser, nicht über die Bildgestaltung zu diskutieren (siehe das prophetische posting von Günter F.), obwohl ich glaube, daß gerade das die Frage von Horst-W. war.
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 13 von 107
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Nachtrag: man erkennt die schönste fine art nicht, wenn sie sich wie die Stecknadel im Heuhaufen versteckt. Drei schrottige Nachbarbilder in der Sektion, und schon ist die Präsentation für das echte fine art-foto in die Hose gegangen. Wenn man im Portfolio des Fotografen nachschaut, sieht dasselbe Bild vielleicht schon viel interessanter und kunstvoller aus.
Fine Art gehört eben doch irgendwie auf's Papier. Die fc-Sektion ist eher so eine Art fine art-Massengrab.

edit: In Monochrom fallen schlechte/unpassende Nachbarbilder nicht so auf, während ein Nachbarbild in Farbe nicht mal schlecht sein muß, um trotzdem sich und den Nachbarn runterzuziehen, weil sie nicht zusammen passen.



Nachricht bearbeitet (18:43)
Horst-W. Horst-W.   Beitrag 14 von 107
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Günter F. schrieb:

Zitat:Ach du meine Güte, wie konntest Du nur diese Frage stellen??

Wurde sie doch hier schon zig mal gestellt.
Es tauchen die üblichen Verdächtigen auf ... usw ...


Weils mich interessiert ... ;-)
Und weil die Suche nix hergegeben hat (hab allerdings nicht ALLE Foren durchsucht, nachdem die Suche wohl nur für ein Forum geht). Und die Frage scheint ja noch nicht wirklich beantwortet zu sein, wenn ich dich recht verstehe ... ;-)

Ich hab grad nochmal die Sektionsbeschreibungen zu Fine Art Monochrom und Bunt gelesen ... die gibt ja auch nicht wirklich was her an dem man sich orientieren könnte ... ;-)))
XYniel XYniel Beitrag 15 von 107
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Bo) schrieb:

Zitat:wieso getrennt diskutieren, wenn
fine art also beides ist?


ganz einfach, weil es dann einfacher zu verstehen ist.

und wenn man dann die dinge zueinaner führt, verhidnert man konfusion durch die scheinbare nicht durchschaubare komplexität.

und dann sollte man noch verstehen, dass ein bild,d ass dir vom motiv und deren durchgestaltung als sehr gelungen erscheint, einem anderem als missglückter kitsch ansieht. das ganze dann zu diskutieren, wäre weider eine eigene fragestellung....
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben