Landschaftsfoto mit Kit-Objektiv 18-55mm

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Mathis B. Mathis B. Beitrag 1 von 54
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,

da ich nächsten Monat in den Urlaub fahre und wahrscheinlich viele Landschaften aufnehmen werde, würde es mich interessieren wie ihr (mit welcher Einstellung) am besten Landschaften fotografiert.

Mein Objektiv mit dem größten "Weitwinkel" ist das Kit-Objektiv von Canon EFS 18-55mm. Meine Kamera ist eine EOS 450d.

Ein neues Weitwinkelobjektiv ist mir eigentlich zu teuer. Deshalb würde ich gerne mit meinem Kit-Objektiv fotografieren.

Landschaftsaufnahmen sehen bei mir etwas "langweilig" aus. Ich habe einen kleinen grauschleier im Bild, sodass die Farben nicht besonders zur Geltung kommen. Etwas höhere Kontraste im Himmel/Wolken und eine gewisse Schärfe würde ich gerne erreichen.

Habt ihr einige Ratschläge für mich? Ich wäre euch sehr dankbar :-)

Viele Grüße
Michael Bloch Michael Bloch Beitrag 2 von 54
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Grauschleier? das tönt seltsam. Hast du das Bild korrekt belichtet? und ist die Frontlinse sauber? Zeig mal ein Bild, dass wir sehen was du meinst.
Wenn die Bilder langweilig sind, sorry dafür, liegt es meistens am Fotografen. Du brauchst also nicht unbedingt ein neues Weitwinkel, man kann Landschaft auch mit Normalobjektiven oder Tele fotografieren, es kommt halt aufs Motiv an und sollte der Bildwinkel halt doch mal nicht ausreichen, fotografierst du halt eine Serie von Bildern die alles abdeckt und setzt es zu Hause zu einem Panorama zusammen. Mit geeigneter Software ist das heute keine Hexerei mehr (ich stelle dabei die Belichtung immer manuell ein, dass mir der Belichtungsmesser nicht in die Arbeit pfuscht und ich plötzlich Helligkeitsunterschiede im Bild habe. Versuch es ein paar mal bevor du abreist).
Zuletzt, falls du noch keinen hast, geh in ein Fachgeschäft und lass dir einen Polarisationsfilter vorführen. Generell reduziert er Spiegelungen. Für Landschaftsfotos wird er gerne genutzt, da er kräftigern Farben (zB verhindert Reflexionen auf Blättern) und bei geeignetem Sonnenstand (Winkel 90°) zu blauerem Himmel und deutlicher gezeichneten Wolken verhilft.
LG
Michael
Peter B. Peter B. Beitrag 3 von 54
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Michael hat dir ja schon einiges geschrieben.

Dazu ergänzend: Landschaftsaufnahmen sind nicht unbedingt identisch mit viel Weitwinkel. Es geht nicht immer darum, möglichst viel aufs Bild draufzubekommen. Weniger ist oft mehr.
Gruß, Peter
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
Mathis B. Mathis B. Beitrag 4 von 54
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Michael!

Vielen Dank für deine Antwort.

Ich habe gerade kein Bild zur Verdeutlichung. Der Grauschleier ist nicht so stark. Es könnte auch sein, dass der Kontrast einfach zu niedrig ist und somit das Bild minimal gräulich wirkt. Der Polfilter hilft, das habe ich ausprobiert. Jedoch benötige ich etwas mehr Schärfe und Kontrast. So habe ich auch das "langweilig" bei mir gemeint. Ohne schöne Kontraste und Schärfe wirkt das Bild nicht so gut.

Ich werde wahrscheinlich Landschaften von einem Berg/ Fjorde fotografieren.

VG
artoptik artoptik Beitrag 5 von 54
0 x bedankt
Beitrag verlinken
wenn du JPGs speicherst kannst du Schärfe, Kontrast und Sättigung bei den Bildstil hochstellen, dann werden die Bilder schön kräftig, bunt und geschärft.
Die andere Möglichkeit ist die Rohdaten am PC nach belieben zu ändern.
Joe der Mühlenbecker Joe der Mühlenbecker   Beitrag 6 von 54
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Mathis B. schrieb:


Zitat:...
Landschaftsaufnahmen sehen bei mir etwas "langweilig" aus.


An langweiligen Fotos ist niemals die Cam schuld.

Zitat:habe einen kleinen grauschleier im Bild, sodass die Farben
nicht besonders zur Geltung kommen. Etwas höhere Kontraste im
Himmel/Wolken und eine gewisse Schärfe würde ich gerne
erreichen.
Habt ihr einige Ratschläge für mich? Ich wäre euch sehr dankbar



Mmmhh, schon mal ins Handbuch geguckt ?
Da steht mit Sicherheit drin, wie man soetwas erreichen kann.
Auch etwas Beschäftigung mit der EBV-Software kann sehr hilfreich sein.

Besonders Hilfreich wäre es auch (wie schon erwähnt) mal ein solches "langweilieges, fades Foto" hier zu zeigen.
Wozu bist Du sonst in der fc ???
Michael Bloch Michael Bloch Beitrag 7 von 54
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Mathis B. schrieb:

Jedoch
Zitat:benötige ich etwas mehr Schärfe und Kontrast. So habe ich auch
das "langweilig" bei mir gemeint. Ohne schöne Kontraste und
Schärfe wirkt das Bild nicht so gut.


Eigentlich sollte das Bild vernünftig scharf aus der Kamera kommen. Aber das hängt natürlich davon ab, wie gross und wie genau du es anschaust. Wenn du dein Objektiv um etwa 2 Stufen abblendest (bei 17mm wohl etwa 5.6-8), die Kamera auf ein solides Stativ stellst und (sofern möglich siehe Handbbuch) die Spiegelvorauslösung aktivierst, sollte das Bild scharf sein. Fotografierst du Freihand wird es etwas schwieriger, meine Faustformel dafür ist: Belichtungszeit sollte kürzer sein als 1/(Brennweite* Cropfaktor). In der Regel versuche ich die Belichtungszeit kürzer als 1/125sec zu halten.
Wichtiger aber ist: Bei Landschaftsfotografie musst du nicht nur am richtigen Ort sondern auch zur richtigen Zeit da sein. Manchmal ist das morgens früh bei Sonnenaufgang, manchmal abends zur blauen Stunde. Seltener Mittags um 12. Du musst etwas Glück haben, dass das Wetter passt. Vollmond gibt es natürlich nur einmal pro Monat und am schönsten (grössten) 2 mal pro Jahr (siehe entsprechende Tabellen), vorausgesetzt es regnet dann nicht. Es gibt Landschaftsfotografen die teilweise stundenlange, tagelang, teilweise Jahre warten bis sie das von ihnen gewünschte Bild machen können, weil erst dann wirklich alles passt (behaupten sie jedenfalls).
Ebenfalls wird heute gerne auf DRI oder HDR zurückgegriffen. Kurz, du fotografierst eine Belichtungsreihe des selben Motivs und setzt diese Bilder dann am Computer zusammen, so dass du an jeder Stelle im Bild den von dir gewünschten Kontrast haben kannst.
Zuletzt und wohl am wichtigsten, das Bild will korrekt belichtet sein. Das ist nicht immer so wie es dir dein Belichtungsmesser sagt, schau dir also Anselm Adams Ausführungen zum Zonensystem an (oder eine kürzere und vielleicht besser verständliche Abhandlung davon wie du sie im Internet findest). Ich sage nicht dass du das Zonensystem wie dort beschrieben anwenden sollst, nur mir haben die dort diskutierten Gedanken geholfen zu verstehen was der Belichtungsmesser tut, wann ich ihm vertrauen kann, wann nicht etc und dass ich mir bei der Aufnahme bewusst sein sollte was im fertigen Bild wie hell sein soll.
LG
Michael
ps. falls du einen Kratzschutfilter hast, brauche ihn nicht. Die Frontlinse zerkratzt nicht so leicht wie befürchtet und die optische Qualität dieser Filter ist nicht immer über alle Zweifel erhaben...
Nachteulerich Nachteulerich Beitrag 8 von 54
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Leider kenne ich die Canon Kitlinse nicht; die Nikon Kitlinse allerdings ist enorm scharf, gerade auch für diesen Preis, und für Landschaftsaufnahmen definitiv bestens geeignet.

Grundsätzlich nimmt man Lanschaften mit kleineren Blenden auf, so das eine Kitlinse bestens geeignet ist. Man braucht idealerweise allerdings ein Stativ, weil man durch die kleine Blende ja auch weniger Licht hineinbekommt.
Joe der Mühlenbecker Joe der Mühlenbecker   Beitrag 9 von 54
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich habe gerade mal nachgeschaut:

Du bist seit September 2009 (!)in der fc, hast bis heute 14 Fotos hochgeladen und in der gesamten Zeit (also bis heute und jetzt) sagenhafte 4 (in Worten VIER) Anmerkungen / Fotokommentare zustande gebracht (ich weiß jetzt nicht, wieviele davon unter Deinen eigenen Fotos sind) und einen Monat vor Deinem Urlaub fällt Dir ein, doch mal nachzufragen, wie man Landschaftsfotos macht ????


Respekt ! lol
Dieter Geßler Dieter Geßler   Beitrag 10 von 54
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Mathis B. schrieb:

Zitat:Hallo,

da ich nächsten Monat in den Urlaub fahre und wahrscheinlich
viele Landschaften aufnehmen werde, würde es mich interessieren
wie ihr (mit welcher Einstellung) am besten Landschaften
fotografiert.

Mein Objektiv mit dem größten "Weitwinkel" ist das Kit-Objektiv
von Canon EFS 18-55mm. Meine Kamera ist eine EOS 450d.

Ein neues Weitwinkelobjektiv ist mir eigentlich zu teuer.
Deshalb würde ich gerne mit meinem Kit-Objektiv fotografieren.

Landschaftsaufnahmen sehen bei mir etwas "langweilig" aus. Ich
habe einen kleinen grauschleier im Bild, sodass die Farben
nicht besonders zur Geltung kommen. Etwas höhere Kontraste im
Himmel/Wolken und eine gewisse Schärfe würde ich gerne
erreichen.

Habt ihr einige Ratschläge für mich? Ich wäre euch sehr dankbar
:-)

Viele Grüße





Filter vor der Linse?
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
Mathis B. Mathis B. Beitrag 11 von 54
0 x bedankt
Beitrag verlinken
@ Joe der Mühlenbecker

Ja! Danke für deine Hilfe und Ratschläge! Die werde ich berücksichtigen!



Nachricht bearbeitet (18:44)
Joe der Mühlenbecker Joe der Mühlenbecker   Beitrag 12 von 54
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Mathis B. schrieb:

Zitat:@ Joe der Mühlenbecker

Ja! Danke für deine Hilfe und Ratschläge! Die werde ich
berücksichtigen!



Ich bin mir eigentlich sicher, daß Du das nicht ernst meinst. ;-)

Ich frage mich, was Du seit 2009 hier gemacht hast.
Die fc ist eine Community, der man beitritt, um sich auszutauschen und etwas zu lernen.
Du hast echt was verpasst, sonst hättest Du heute nicht diesen Thread erstellt.
Das meine ich wirklich ernsthaft.

Und wenn Dir geholfen werden soll, solltest Du nun wirklich ein Beispielfoto zeigen.
Da wird doch wohl noch irgendwo auf Deiner Festplatte eins sein.


---------------------------------------------
Edit hatte noch Fipptehler entdeckt ...



Nachricht bearbeitet (19:14)
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 13 von 54
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Mathis B. schrieb:

Zitat:Hallo,

da ich nächsten Monat in den Urlaub fahre und wahrscheinlich
viele Landschaften aufnehmen werde, würde es mich interessieren
wie ihr (mit welcher Einstellung) am besten Landschaften
fotografiert.

Mein Objektiv mit dem größten "Weitwinkel" ist das Kit-Objektiv
von Canon EFS 18-55mm. Meine Kamera ist eine EOS 450d.

Ein neues Weitwinkelobjektiv ist mir eigentlich zu teuer.
Deshalb würde ich gerne mit meinem Kit-Objektiv fotografieren.



Das geht. Ich bin zwar Anfänger, und habe nur ein paar Landschaftsaufnahmen gemacht, aber mit der richtigen Kameraeinstellung klappt das mit dem Objektiv.
Ich habe die 600D, sollte aber keine große Bedeutung haben.


Zitat:
Landschaftsaufnahmen sehen bei mir etwas "langweilig" aus. Ich
habe einen kleinen grauschleier im Bild, sodass die Farben
nicht besonders zur Geltung kommen. Etwas höhere Kontraste im
Himmel/Wolken und eine gewisse Schärfe würde ich gerne
erreichen.


Zitat:

Das könnte an den Einstellungen liegen, die Du gewählt hast.
Als ich meine ersten Aufnahmen im Automatikmodus gemacht habe, fehlte mir genau das, was Du beschrieben hast. Neutrale Farben und wenig Kontrast.
Liegt weniger am Objektiv.


Zitat:Habt ihr einige Ratschläge für mich? Ich wäre euch sehr dankbar
:-)



Beachte die Ratschläge von Michael.:-)


Zitat:Viele Grüße


LG
Karl Günter Wünsch Karl Günter Wünsch Beitrag 14 von 54
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hast Du die Streulichtblende und nutzt diese auch? Und hast Du einen Filter auf dem Objektiv?
Der Hauptfehler könnte allerdings der falsche Aufnahmezeitpunkt sein. Pralle Sonne und interessante Landschaftsaufnahmen ist eigentlich nicht drin...
Mathis B. Mathis B. Beitrag 15 von 54
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Streulichtblende habe ich eigentlich immer drauf, jedoch nicht wenn der Pol Filter drauf ist. Sonst habe ich keinen Filter vor der Linse. Meine Bilder mache ich meist bei gutem Wetter, also viel Sonnenlicht.

Ich werde gleich mal rausgehen und ein paar Aufnahmen machen, mit den Ratschlägen die ich hier schon so bekommen habe.

Vielen Dank dafür!
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben