650 d - mein neues Spielzeug

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
GiSe48 GiSe48 Beitrag 1 von 6
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Heute habe ich mein neues Spielzeug geholt: Die Eos 650 d plus 40 mm STM Pancake-Objektiv.
Weil ich zunächst den Akku laden musste, habe ich das Pancake an meine "alte" 550 geschraubt und war da schon begeistert.
Vor etwa 1,5 Stunden habe ich dann das neue Schätzchen in Betrieb genommen - und bin schlichtweg begeistert. Bitte nicht lachen, wenn ich schreibe, was mir bisher am besten gefällt.
Es ist das Fokussieren auf dem Touchscreen. So bekommt man die Schärfe punktgenau dort hin, wo man sie haben will. Normalerweise fokussiere ich durch den Sucher, dabei habe ich alte Schleiereule damit zunehmend Schwierigkeiten. Ist halt so, wenn man älter wird. Also ein klares Plus für das Fokussieren im Touchscreen.

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es aber auch. Canon wirbt damit, dass Videos mit der 650 und dem STM-Objektiv, die aus der Hand gedreht werden, weniger ruckeln. Das konnte ich nicht feststellen. Die kurzen Videos sind genau so wackelig, wie bei meiner 550 und einem normalen Objektiv. Also ohne Stativ gehts doch nicht.
Später, vielleicht auch erst morgen, will ich mal testen, wie sich die Nachtaufnahmen ohne Stativ entpuppen.
Martin Schwabe Martin Schwabe   Beitrag 2 von 6
0 x bedankt
Beitrag verlinken
GiSe48 schrieb:


Zitat:Einen kleinen Wermutstropfen gibt es aber auch. Canon wirbt
damit, dass Videos mit der 650 und dem STM-Objektiv, die aus
der Hand gedreht werden, weniger ruckeln. Das konnte ich nicht
feststellen. Die kurzen Videos sind genau so wackelig, wie bei
meiner 550 und einem normalen Objektiv. Also ohne Stativ gehts
doch nicht.


Da hast Du etwas gründlich mißverstanden. Das Ruckeln bezieht sich NICHT auf das Wackeln bei Freihandaufnahmen, sondern auf den "Follow-Fokus" bei Videoaufnahmen.

Das kann die 550D übrigens gar nicht.
GiSe48 GiSe48 Beitrag 3 von 6
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Leider finde ich den Passus nicht mehr, in dem steht, dass auch ruckelfreie Filmaufnahmen im Gehen gemacht werden können. Das hatte ich von Anfang an nicht recht geglaubt. Gehofft hatte ich allerdings, dass bei normaler Haltung kein "Zittern" mehr entsteht.
Gestern hatte ich die Funktion Nachtaufnahmen ohne Stativ ausprobiert. Ja....klappt, allerdings muss man etwas rauschige Fotos in Kauf nehmen. Für unterwegs eine Alternative, ansonsten lieber wie sonst auch mit Stativ.
Die HDR-Funktion, die auch bei Gegenlicht funktionieren soll, habe ich noch nicht ausprobiert. Im Regen lässt sich schlecht Gegenlicht finden....
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
Martin Schwabe Martin Schwabe   Beitrag 4 von 6
0 x bedankt
Beitrag verlinken
GiSe48 schrieb:

Zitat:Leider finde ich den Passus nicht mehr, in dem steht, dass auch
ruckelfreie Filmaufnahmen im Gehen gemacht werden können.


Kann man ja auch - eben wegen der neuen Fokusfunktion. Das hat aber mit dem Ruckeln des Objektivs zu tun, wenn es nachfokussiert. Schalte mal bei Video aof NachführAF und nimm statt des 40/2,8 STM Deine KIT-Linse 18 - 55 und schau mal wie das knattert..... dann merkst Du auch, was gemeint ist.

Zitat:Das
hatte ich von Anfang an nicht recht geglaubt.


War auch nicht gemeint.

Zitat:Gehofft hatte ich
allerdings, dass bei normaler Haltung kein "Zittern" mehr
entsteht.


Dazu kann man Objektve mit Bildstabilisator verwenden.

Zitat:Gestern hatte ich die Funktion Nachtaufnahmen ohne Stativ
ausprobiert. Ja....klappt, allerdings muss man etwas rauschige
Fotos in Kauf nehmen.


Jein. Muss man nicht.

Du kannst das Motivprogramm: Nachtaufnahmen ohne Stativ wählen.

Dann macht die Kamera auf Basis der Messung 4 Aufnahmen. Du kannst aber nichts selbst einstellen, Zeit/Blende/ISO kommen von der Kamera auf Basis der Messung.

Dann macht die Kamera 4 Aufnahmen (geht eben auch ohne Stativ), die Bilder werden automatisch ausgerichtet, da man immer ein bisschen wackelt, dann überlagert und das Rauschen rausgerechnet, da man ja 4 Aufnahmen hat. Wenn so eine Aufnahme z.B. mit ISO 6.400 gemacht wurde, dann ist das Resultat deutlich rauschärmer, als eine Einzelaufnahme bei ISO 6.400, aber nicht rauschfrei.

Du kannst die Funktion aber auch anders nutzen, dazu gehst Du in eines der Kreativprogramme (P,Tv.Av, M), dort triffst Du Deine gewünschten Einstellungen und vor allem die ISO, die Du haben möchtest oder Dir zutraust.

Dann gehst Du in das Aufnahmemenü 3 (rot), wählst dort die Funktion High ISO Rauschreduzierung und wählst dort die Option NR!

Wenn Du jetzt ein Foto machst, dann löst die Kamera 4 Mal aus und kombiniert dieses 4 Aufnahmen wieder zu einer deutlich rauschärmeren Aufnahme - das geht dann auch mit ISO 100 oder 200 oder 400 und dann bleibt vom Rauschen nix mehr über.

Die HDR-Funktion benötigt kein Gegenlicht, es reicht ein sehr kontrastreiches Motiv. Prinzipiell funktioniert diese Funktion genauso, wie bei der 5D III, mit dem Unterschied: Bei der 5D III kann man die Funktion umfangreich einstellen, bei der 650D macht das die Kamera von alleine. Auch hier werden einfach 3 Aufnahmen gemacht mit unterschiedlichen Belichtungszeiten, die dann wieder ausgerichtet und zu einem HDR verrechnet werden.

Das funktioniert auch ganz gut, ich habe allerdings bei der 650D noch nicht ganz rausfinden können, wo und wie die Einstellungen sich variieren.

In beiden Fällen gilt: Das Motiv selbst darf sich nicht oder nur sehr sehr wenig bewegen.

Zitat:Für unterwegs eine Alternative, ansonsten
lieber wie sonst auch mit Stativ.
Die HDR-Funktion, die auch bei Gegenlicht funktionieren soll,
habe ich noch nicht ausprobiert. Im Regen lässt sich schlecht
Gegenlicht finden....
GiSe48 GiSe48 Beitrag 5 von 6
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Danke für die Tipps.
Bisher habe ich die Kamera für Nachtaufnahmen in den entsprechenden Kreativprogrammen, meist mit Langzeitbelichtung, eingestellt.
Ich wollte aber testen, was das "Automatik"-Programm kann.
Ebenso sieht es mit dem "Gegenlicht" bei HDR aus. Einfach um zu sehen, ob die Versprechungen gehalten werden.
Inzwischen habe ich "Automatik"-HDR-Aufnahmen von "Blümchen" gemacht. Ich muss sagen, ich bin zufrieden. Vor allem, weil der Kontrast "normal" und nicht zu krass ist.
Martin Schwabe Martin Schwabe   Beitrag 6 von 6
0 x bedankt
Beitrag verlinken
GiSe48 schrieb:

Zitat:Ich wollte aber testen, was das "Automatik"-Programm kann.
Ebenso sieht es mit dem "Gegenlicht" bei HDR aus. Einfach um zu
sehen, ob die Versprechungen gehalten werden.


Das Programm reisst die ISO nach oben und rechnet dann nachträglich das Rauschen runter. Insofern ist die Funktion in den Krestiv-Modi wesentlich sinnreicher.


Zitat:Inzwischen habe ich "Automatik"-HDR-Aufnahmen von "Blümchen"
gemacht. Ich muss sagen, ich bin zufrieden. Vor allem, weil der
Kontrast "normal" und nicht zu krass ist.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben