Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
617 4

Susanne Mette


Free Mitglied, Lüdenscheid

Traum[a] ...

Trauma

Sinne stehen neben Augen
Fallen in Obstkuchen es duftet
Kinder greifen Hungerbälle in den Mund
Laufen zwischen Steinen mit Willen zu leben
Finden Sternschnuppen im Gebüsch
Geäst Dornen daneben ein Stück Baumwolle
Körper Gewebe Worte zertreten im Wald
Leben weint wird plötzlich ganz alt
Sanft setzen Pferde die Hufe
Braune Augenkäfer tragen Geschichten fort
Nachts im Dunkeln falten sie sich zu Flugzeugen
Umkreiseln die Sinne
Den Schlaf

© Susanne Mette



Canon 300V
Scan vom Foto mit Agfa SnapScan
Zuschnitt mit PS
Leichte Kontrastbearbeitung

Kommentare 4

  • Susanne Mette 19. März 2003, 5:32

    @Stephan,
    dein Gedicht ist gut und wahr ... und es würde mich nie stören, im Gegenteil ... Danke!
    So Texte zu schreiben braucht auch immer eine besondere Energie ...
    LG und einen guten Tag ...
    Susanne
  • Stephan N. 11. März 2003, 21:52

    fragen

    hast du
    mensch
    wolken zerteilt
    um im pesthauch des kriegs
    zu verrecken
    hast du
    mensch
    der erde schönheit
    sattgeseh'n dich
    um sie nun zu zerstören
    hast du
    mensch
    so wenig liebe noch
    dass du dich wegwirfst
    bist du
    mensch
    ein ball nur im spiel
    das nicht das deine ist?

    mensch...

    (c) stephan

    sorry, susanne, musste "raus" ... :-)

    lg.
    k.stephan
  • Susanne Mette 11. März 2003, 19:44

    @Alle,
    vielen Dank für eure Anmerkungen ...
    Es freut mich sehr ...

    @Markus,
    ja der Baum erzählt eine reichhaltige Geschichte, wenn man sich darauf einlässt ...
    Danke für deine Gedanken ...

    Ich hoffe sehr, dass es keinen Krieg gibt ... es gibt schon genug traumatisierte Menschen ....

    LG Susanne
  • Stephan N. 10. März 2003, 21:45

    bin von beidem beeindruckt.

    lg.
    k.stephan