Scharnhorst-Tempel bei den Schillerwiesen in Göttingen V3.0

Scharnhorst-Tempel bei den Schillerwiesen in Göttingen V3.0

2.645 7

André Heider


kostenloses Benutzerkonto, Göttingen

Scharnhorst-Tempel bei den Schillerwiesen in Göttingen V3.0

Hallo, diesmal zu "blauen Stunde" aufgenommen.

Canon EOS 40D ;EF-S 18-55 IS @ 36mm, Blende: f/5,6 ; 20 Sek. Belichtungszeit; ISO100, mit Spiegelvorauslösung und Selbstauslöser, ohne Image Stabilizer.

Da der "Turm" des Tempels zu dunkel war hatte ich diesen während der Belichtung mit meiner Taschenlampe ausgeleuchtet.

Das Bild wurde folgender Bildverabeitung unterzogen: Entwickeln des Raw Bildes in Canon Digital Professional (Weißabgleich, Bildart Neutral aber Kontrast:2, Farbton: 2, Farbsättigung: 2, Schärfe:7, Objektivfehlerkorrektur durchgeführt). Anschliessend stürzende Linien korrigiert und neu ausgerichtet (Rotation) und auf 1000 Bildpunkte (Bildbreite) skaliert.

Am 9. November 2009 hatte ich ebenfalls ein Bild vom Scharnhorst-Tempel zur Kritik gestellt:

Scharnhorst-Tempel bei den Schillerwiesen in Göttingen V1.0
Scharnhorst-Tempel bei den Schillerwiesen in Göttingen V1.0
André Heider


Die Anregungen die ich an dieser Stelle bekommen habe, habe ich in weiteren Bildern dieses Motives umzusetzen versucht. Dort ist sozusagen der Weg zu sehen, der zu diesem Bild geführt hat.

Über Kritik zu diesem Bild und weitere Verbesserungsvorschläge würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße

André

Kommentare 7

  • André Heider 17. November 2009, 19:37

    Vielleicht ist das dann die Ursache. Ich muss mal schauen ob ich die Möglichkeit finde mein Bild mal auf einem kalibrierten Monitor zu betrachten.

    Viele Grüße und vielen Dank für den Hinweis

    André
  • Sarah Tustra 17. November 2009, 18:17

    .. also meiner ist kalibriert.
  • André Heider 17. November 2009, 18:10

    Hallo,

    das überrascht mich jetzt schon. Bei mir wirkt es nicht so knallig. Sind Eure Monitore kalibriert? Meiner ist es nicht.

    Viele Grüße

    André
  • Sarah Tustra 17. November 2009, 9:25

    Mir ist es definitiv zu farbig, das quietscht ja schon gewaltig.
    Möglicherweise bist du nen Tacken zu spät dran gewesen und hast den Moment verpasst an dem die Kontraste besser ausbalanciert sind.
  • André Heider 17. November 2009, 6:06

    Hallo corvette,

    findest Du es zu grell und zu farbig?

    Viele Grüße

    André
  • corvette 17. November 2009, 1:22

    steckt ja eine riesen arbeit dahinter. umso farbiger und greller das ergebnis.
  • André Heider 16. November 2009, 20:17

    Hallo Wolf,

    danke für deine Anmerkung. Ich habe das gleiche Motiv auch mit verschiedenen Belichtungszeiten und auch ohne Taschenlampe aufgenommen. Da nur eine geringe Signalverstärkung (ISO100) betrieben wurde sollte das Rauschen in den dunklen Bereichen auch nicht so stark sein. Ich versuche zur Zeit aber die Bilder möglichst ohne großartig EBV, von Objektivkorrektur und Raw-Entwicklung abgesehen, optimal aufzunehmen. Daher auch die Experimente mit der Taschenlampe.

    Viele Grüße

    André