Hilfe! - Umstieg auf Systemkamera

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
BeniJean BeniJean Beitrag 1 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Leute, ich hoffe es ist ok dafür einen neuen Thread zu öffnen.

Ich befinde mich einmal mehr im Dschungel der Angebote und hoffe ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen. Habe meine DSLR verkauft und möchte auf eine Systemkamera umsteigen, da ich mich auf eine längere Reise begebe. Da mir verschiedene Dinge wichtig sind, schwanke ich nun schon seit Tagen zwischen mehreren Kameras hin und her, und stehe kurz vor einer Kopfexplosion. Meine Wünsche sehen wie folgt aus:

Ich nutze die Kamera für Fotografie und Film etwa im gleichen Masse.

Budget: bis 800 Euro

SEHR SCHNELLER Autofokus in Foto UND Film
Elektronischer Sucher
Leichter Body (-400g)
Anschluss für externes Mikrofon
Lichtempfindlich
Drehbares Display
4K (kann im Notfall verzichtet werden)


  • Die SONY a6300 ist eigentlich ganz oben. Stören der fehlende Bildstabi und das Display nicht zu sehr?
  • Die Panasonic LUMIX Reihe soll beim Autofokus ja ziemlich versagen?
  • Die M-Reihe der Canon kommt bei so ziemlich jedem Review schlecht weg. Zurecht?
  • Die Fujifilm (zB XT20) kann beim filmen auch den Autofokus nicht wirklich einsetzen.
  • Die Olympus ..M10 ebenfalls Probleme beim Autofokus im Filmbereich.

Ich lasse mich sehr gerne eines besseren belehren, von anderen Kameras Überzeugen oder Tricks zu lernen die Probleme zu umgehen. Aber bitte bitte helft mir! ^^

Vielen Dank schonmal! :-)
Günter F. Günter F.   Beitrag 2 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
800,-- mit objektiv/en ?
BeniJean BeniJean Beitrag 3 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Günter F. 12.09.18, 12:32Zum zitierten Beitrag800,-- mit objektiv/en ?

ohne, sorry :-)
FBothe FBothe   Beitrag 4 von 13
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Deine Frage: "Die Panasonic LUMIX Reihe soll beim Autofokus ja ziemlich versagen?" kann ich in Bezug auf die aktuellen Modelle definitiv verneinen. Ich habe aktuell eine G70, deren AF wirklich sehr schnell ist, natürlich in Abhängigkeit von den eingesetzten Objektiven. (Wobei mir in Sachen langsamer AF eigentlich nur das Objektiv Lumix 1,7/20 einfällt.)
Die Lumix G81 ist der Nachfolger der G70 hat beim AF noch eine kleine Schippe drauf gelegt. Das wäre jetzt auch meine Empfehlung für dich: die G81 gibt es beim großen Fluss für <700€.
Und ich würde die G81 gleich mit dem wirklich guten Zoom Lumix 3,5-5,6/12-60 kaufen.

Auch alle anderen Punkte deiner obigen Liste erfüllt die G81, bis auf das Gewicht, da liegt sie bei ca. 500g inkl. SD-Karte und Akku.

Etwas leichter wäre dann die GX9 ebenfalls für knapp 700€. Das ist in dieser Klasse das aktuelle Modell mit 20 MPixel statt 16 (G70 und G81). Auf jeden Fall hat die GX9 ebenfalls einen sehr schnellen AF.
Heiko Me. Heiko Me.   Beitrag 5 von 13
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Habe die GX9 als Zweitkamera und der AF ist schon sehr brauchbar, wenn auch nicht High-End. Der AF von meiner Olympus OM-D EM1 MkII ist besser. Hängt aber auch alles etwas von den Objektiven ab und für 800 Eur. Kamera + Objektiv + einen der leistungsfähigsten aktuellen AF = nicht möglich.

Gruß
Heiko
BeniJean BeniJean Beitrag 6 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: FBothe 13.09.18, 09:43Zum zitierten BeitragDeine Frage: "Die Panasonic LUMIX Reihe soll beim Autofokus ja ziemlich versagen?" kann ich in Bezug auf die aktuellen Modelle definitiv verneinen. Ich habe aktuell eine G70, deren AF wirklich sehr schnell ist, natürlich in Abhängigkeit von den eingesetzten Objektiven. (Wobei mir in Sachen langsamer AF eigentlich nur das Objektiv Lumix 1,7/20 einfällt.)
Die Lumix G81 ist der Nachfolger der G70 hat beim AF noch eine kleine Schippe drauf gelegt. Das wäre jetzt auch meine Empfehlung für dich: die G81 gibt es beim großen Fluss für <700€.
Und ich würde die G81 gleich mit dem wirklich guten Zoom Lumix 3,5-5,6/12-60 kaufen.

Auch alle anderen Punkte deiner obigen Liste erfüllt die G81, bis auf das Gewicht, da liegt sie bei ca. 500g inkl. SD-Karte und Akku.

Etwas leichter wäre dann die GX9 ebenfalls für knapp 700€. Das ist in dieser Klasse das aktuelle Modell mit 20 MPixel statt 16 (G70 und G81). Auf jeden Fall hat die GX9 ebenfalls einen sehr schnellen AF.


Vielleicht habe ich mich ein wenig zu unklar ausgedrückt. Ich meinte den AF im Filmmodus. In so ziemlich jedem Review wird dieser erwähnt und auch in einigen FB Gruppen wurde mir aufgrund dessen von der Lumix abgeraten. Oder siehst du das anders? :-)
FBothe FBothe   Beitrag 7 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: BeniJean 13.09.18, 10:04Zum zitierten BeitragVielleicht habe ich mich ein wenig zu unklar ausgedrückt. Ich meinte den AF im Filmmodus. In so ziemlich jedem Review wird dieser erwähnt und auch in einigen FB Gruppen wurde mir aufgrund dessen von der Lumix abgeraten. Oder siehst du das anders? :-)

Ja. Ich habe zuletzt mit meiner G70 auf Reisen viel gefilmt. Da konnte ich keine Schwächen oder Probleme erkennen, bei den von mir bevorzugten Motiven.
Das Verfolgen recht schneller Bewegungen ist jedoch nicht die Stärke dieser Kameras. Da geht es eher gemächlich zu. Aber es kommt auf die Nutzeranforderungen an; für mich ist die Lumix G70 etc. fürs Fotografieren und gelegentliche Filmen von statischen oder sich nur wenig bewegenden Motiven ausreichend bzw. optimal.
Zum Filmen von schnellen Bewegungen sehe ich das so wie:
Zitat: Heiko Me. 13.09.18, 10:00Zum zitierten Beitragund für 800 Eur. Kamera + Objektiv + einen der leistungsfähigsten aktuellen AF = nicht möglich.
Holger L Holger L Beitrag 8 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Heiko Me. 13.09.18, 10:00Zum zitierten Beitragfür 800 Eur. Kamera + Objektiv + einen der leistungsfähigsten aktuellen AF = nicht möglich

Ist nicht mal ohne Objektiv möglich...
BeniJean BeniJean Beitrag 9 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Heiko Me. 13.09.18, 10:00Zum zitierten Beitragund für 800 Eur. Kamera + Objektiv + einen der leistungsfähigsten aktuellen AF = nicht möglich.

+ Objektive habe ich auch zu keinem Zeitpunkt gefordert. War nur vom Body die rede :-)
K.G.Wünsch K.G.Wünsch Beitrag 10 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: BeniJean 13.09.18, 10:04Zum zitierten BeitragVielleicht habe ich mich ein wenig zu unklar ausgedrückt. Ich meinte den AF im Filmmodus.

Da bleiben Dir nur die Canon M-Modelle übrig, alle anderen können schlichweg nicht vernünftig im Filmmodus fokussieren weil die immer im Kontrastmodus herumschwubern, das macht einzig der DP-AF der Canon's nicht.

Aber keine der Kameras wird im Fotografiemodus auch nur ansatzweise an die AF-Fähigkeiten Deiner verscherbelten DSLR herankommen - das mit "sehr schneller AF im Fotomodus" musst Du also streichen, die einzigste die ansatzweise da heran kommt ist die Sony A9, aber nicht für Dein Budget.
Olli Erdbeer Olli Erdbeer Beitrag 11 von 13
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: K.G.Wünsch 14.09.18, 08:32Zum zitierten BeitragZitat: BeniJean 13.09.18, 10:04Zum zitierten BeitragVielleicht habe ich mich ein wenig zu unklar ausgedrückt. Ich meinte den AF im Filmmodus.

Da bleiben Dir nur die Canon M-Modelle übrig, alle anderen können schlichweg nicht vernünftig im Filmmodus fokussieren weil die immer im Kontrastmodus herumschwubern, das macht einzig der DP-AF der Canon's nicht.

Aber keine der Kameras wird im Fotografiemodus auch nur ansatzweise an die AF-Fähigkeiten Deiner verscherbelten DSLR herankommen - das mit "sehr schneller AF im Fotomodus" musst Du also streichen, die einzigste die ansatzweise da heran kommt ist die Sony A9, aber nicht für Dein Budget.

Fokusführung beim Filmen erfolgt üblicherweise immer manuell, jedenfalls bei professionellen Produktionen. Ich kenne auch keine spezielle Cine-Optik die mit AF ausgestattet ist. Schaut mal bei Angenieux, Cooke, Zeiss & Co. Der geneigte Consumer, meint natürlich für seine anspruchsvollen Filmchen einen AF haben zu müssen, der intelligenter ist als er selbst ;)
K.G.Wünsch K.G.Wünsch Beitrag 12 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Olli Erdbeer 14.09.18, 10:03Zum zitierten BeitragFokusführung beim Filmen erfolgt üblicherweise immer manuell, jedenfalls bei professionellen Produktionen. Ich kenne auch keine spezielle Cine-Optik die mit AF ausgestattet ist. Schaut mal bei Angenieux, Cooke, Zeiss & Co. Der geneigte Consumer, meint natürlich für seine anspruchsvollen Filmchen einen AF haben zu müssen, der intelligenter ist als er selbst ;)

Das ist auch nicht mehr lange so. Canon hat seine Profikameras auch mit dem DP-AF ausgestattet und der kann zuverlässige Fokusfahrten..,
Robin Douglas Robin Douglas   Beitrag 13 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: BeniJean 12.09.18, 11:31Zum zitierten BeitragHallo Leute, ich hoffe es ist ok dafür einen neuen Thread zu öffnen.

Ich befinde mich einmal mehr im Dschungel der Angebote und hoffe ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen. Habe meine DSLR verkauft und möchte auf eine Systemkamera umsteigen, da ich mich auf eine längere Reise begebe. Da mir verschiedene Dinge wichtig sind, schwanke ich nun schon seit Tagen zwischen mehreren Kameras hin und her, und stehe kurz vor einer Kopfexplosion. Meine Wünsche sehen wie folgt aus:

Ich nutze die Kamera für Fotografie und Film etwa im gleichen Masse.

Budget: bis 800 Euro

SEHR SCHNELLER Autofokus in Foto UND Film
Elektronischer Sucher
Leichter Body (-400g)
Anschluss für externes Mikrofon
Lichtempfindlich
Drehbares Display
4K (kann im Notfall verzichtet werden)


  • Die SONY a6300 ist eigentlich ganz oben. Stören der fehlende Bildstabi und das Display nicht zu sehr?
  • Die Panasonic LUMIX Reihe soll beim Autofokus ja ziemlich versagen?
  • Die M-Reihe der Canon kommt bei so ziemlich jedem Review schlecht weg. Zurecht?
  • Die Fujifilm (zB XT20) kann beim filmen auch den Autofokus nicht wirklich einsetzen.
  • Die Olympus ..M10 ebenfalls Probleme beim Autofokus im Filmbereich.

Ich lasse mich sehr gerne eines besseren belehren, von anderen Kameras Überzeugen oder Tricks zu lernen die Probleme zu umgehen. Aber bitte bitte helft mir! ^^

Vielen Dank schonmal! :-)


Die Sony A6300 wären für reine Fotografie auch auf meiner Liste ganz weit oben. Für ernsthaftes Filmen ist sie weniger geeignet, da sie a.) keinen Stabi hat und b.) beim Filmen nach ein paar Minuten schon häufig Überhitzungsprobleme auftreten. Alternative wäre noch die A6500 mit Stabi sowie Phasen- und Kontrast-AF, die liegt aber leider außerhalb deines Budget (ca. 1.500,- €).

Wenn du dich für ein System entscheidest, würde ich mir an deiner Stelle auch mal eine Liste mit den Objektiven machen, die du in den nächsten 2-3 Jahren anschaffen willst. Welche Brennweite möchtest du? Welche Lichtstärke? Passen die Objektive bei dem ausgewählten System in dein Budget? Das sind meiner Meinung nach viel wichtigere Fragen als die Frage nach einem geeigneten Body - der wird alle paar Jahre ausgetauscht, während Objektive i.d.R. deutlich länger halten. Was ich damit sagen will: Investiere lieber in gute Objektive und spare am Body.

Eventuell ist auch eine Edelkompaktkamera (wie die Sony RX100 ab Mark IV) oder eine gute Bridge-Kamera wie die Sony RX10 oder die Panasoinc Lumix F1000 die bessere Wahl für dich. Dann musst du nämlich keine teuren Objektive kaufen und muss/kannst die Objektive nicht wechseln.

Viele Grüße
Robin
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben