Manager für Naturfotografen

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Chris Chris 20 Chris Chris 20 Beitrag 1 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Gibt es für Naturfotografen so etwas wie Manager, die die Vermarktung des Naturfotografen übernehmen?
joachimx joachimx   Beitrag 2 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Kalender.
Chris Chris 20 Chris Chris 20 Beitrag 3 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Danke dir für deine Antwort. Bei welchem Verlag meinst du einen Kalender veröffentlichen, hast du da einen konkret, den du empfehlen könntest?
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 4 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Da bekommst Du etwa 50€/Foto.
Womöglich musst Du dafür auch alle Rechte aufgeben.
joachimx joachimx   Beitrag 5 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Chris Chris 20 02.06.20, 15:48Zum zitierten BeitragDanke dir für deine Antwort. Bei welchem Verlag meinst du einen Kalender veröffentlichen, hast du da einen konkret, den du empfehlen könntest?
Rückseite, Impressum, anschreiben oder Sms. Sonst wie Effendiklaus.
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 6 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
[quote="Chris Chris 20%1591101417--6612246"]Gibt es für Naturfotografen so etwas wie Manager, die die Vermarktung des Naturfotografen übernehmen?[/quote
macht jede agentur. anschreiben und auf antwort warten. die fordern dann meist ne "probe"sendung von 50-150 bildern u d dann bekommst du einen vertrag oder nicht.
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 7 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Nur vermarktete Fotos werden honoriert.
Chris Chris 20 Chris Chris 20 Beitrag 8 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo zusammen,

danke euch für die Antworten, die allerdings alle nicht wirklich passen:

Für Kalender bekommt man heutzutage kaum noch Geld.

Fotoagenturen sind dermaßen überlaufen, dass man in der Masse untergeht.

Außerdem suche ich, falls es so etwas übergibt gibt, einen Fotografen, einen Coach oder eine Firma, die Fotografen publik machen, den Fotografen und seine Bilder veramrkten und die am Verkauf der Bilder beteiligt werden. Sodass ich die ganz Selbstmarketing Schiene nicht benötigen würde. Vielleicht ists jetzt klarer was ich suche.
TomS.. TomS.. Beitrag 9 von 13
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Wenn deine Bilder qualitativ hochwertig genug sind, wirst du in einer Agentur unterkommen, die nicht überlaufen ist und jeden einzelnen Fotografen in ihrem Portfolio präsentieren und vermarkten.
Baturalp Baturalp Beitrag 10 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Chris Chris 20 11.06.20, 14:27Zum zitierten BeitragAußerdem suche ich, falls es so etwas übergibt gibt, einen Fotografen, einen Coach oder eine Firma, die Fotografen publik machen, den Fotografen und seine Bilder veramrkten und die am Verkauf der Bilder beteiligt werden. Sodass ich die ganz Selbstmarketing Schiene nicht benötigen würde. Vielleicht ists jetzt klarer was ich suche. Das ist schon klarerZitat: TomS.. 11.06.20, 17:18Zum zitierten BeitragWenn deine Bilder qualitativ hochwertig genug sind, wirst du in einer Agentur unterkommen, die nicht überlaufen ist und jeden einzelnen Fotografen in ihrem Portfolio präsentieren und vermarkten. Es gibt sogenannte Agenten, die die Akquise für den Fotografen übernehmen, das ist in der Modebranche üblich, für andere Sparten wird es auch diese Leute geben, wenn es keine Agentur übernehmen will.
Chris Chris 20 Chris Chris 20 Beitrag 11 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich bin gerade auf der Suche nach einer passenden Agentur, wenn ich nicht weiter komme, stelle ich hier einfach weitere Fragen, aber bis hierher erst einmal ein Dankeschön an alle.
Willy Brüchle Willy Brüchle   Beitrag 12 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Probier es mal bei OKAPIA; die sind zwar kritisch, zahlen bei Veröffentlichung mehr als die üblichen Stock-Agenturen. MfG, w.b.
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 13 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Willy Brüchle 27.06.20, 09:08Zum zitierten BeitragProbier es mal bei OKAPIA; die sind zwar kritisch, zahlen bei Veröffentlichung mehr als die üblichen Stock-Agenturen. MfG, w.b.

okapia ist ne gute adresse. leider mit dem nachteil, dass man die verschlagwortung in deutsch UND englisch selbst vornehmen muss. wessen (wissenschafts)englisch ist so gut? und wer will sich die arbeit machen? ich finde es besser, wenn das die agentur macht und hauseigene sowie marktübliche standards nutzt. dann ist da eine linie drin. da imagebroker eh partneragentur von okapia ist, muss ich mich darum nicht kümmern. klar: imagebroker zwackt immer einen teil des verkaufserlöses für sich ab. das ist die kröte, die man schlucken muss. das kann mir aber egal sein. sollte ich auf die idee kommen, okapia gesondert zu beliefern, kann ich die bei imagabroker sperren lassen, um doppelbelieferungen auszuschließen. ich hab das auch schon in erwägung gezogen, weil IB mir bilder von wissenschaftlichem wert abgelehnt hat und ich dann echt sauer war. wenn okapia das wüßte? IB habe ich nahe gelegt, ausgebildete biologen in die bildredaktion mit zu integrieren, welche den wert bestimmter aufnahmen erkennen, damit das nicht passiert. in dieser klage stehe ich nicht allein.

grundsätzlich stimmt aber deine aussage, wenn ich in meine sales-reports schaue: ein bild, welches über opakia verkauft wurde, erreicht überdurchschnittliche erlöse. wie hoch die differenz zwischen direktvermarktung und den weg über IB ist, weiß ich nicht. auch egal, solange mein aufwand gering bleibt.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben