Vorstellung eines Fotobuch-Projekts

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
kl4819 kl4819 Beitrag 1 von 4
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich möchte hier einmal kurz mein eigenes Ebook-Projekt vorstellen. Das Ebook wird als Webseite entwickelt und später direkt in verschiedene Ebook-Formate umgesetzt. Lesen lässt sich die Seite wie ein Ebook, auch auf Smartphones. Bei Android mit Chrome oder noch flexibler mit dem Dolphinbrowser.
Die Webseitenversion ist und bleibt kostenlos.

Die Seite bzw. das Buch muss noch stilistisch und inhaltlich überarbeitet werden, sollte aber jetzt schon interessant sein. Eine andere Sichtweise als bei Fotobüchern üblich. Ich verstehe Fotografie als ein Medium und Produkt innerhalb eines Prozesses der visuellen Kommunikation. Und es geht um eine ganzheitliche Darstellung aller wichtigen Einflussfaktoren auf Qualität und Wirkung eines Fotos. Ein zentraler Bereich ist naturgemäß die ästhetische Gestaltung, sozusagen die Syntax oder Grammatik des Fotos. Aber nicht losgelöst von Wirkung und Aussage. Viele gehen ja Fotografie etwas einseitig fototechnisch, ästhetisch oder motivzentriert an und verschenken damit eine Menge kreativer Möglichkeiten.

Die Webseite enthält zu jedem Kapitel ein Kommentarfeld. Kritische Rückmeldungen hier im Forum oder in den Kommentarfeldern wären für mich natürlich wertvoll, um die Entwicklung gezielter zum Abschluss zu bringen.

http://www.photoheuristic.info
Arnold Braunschweiger Arnold Braunschweiger Beitrag 2 von 4
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Es hat ein wenig den Charakter eines Skripts. Dafür passt dann aber mitunter die Wortwahl nicht sehr gut, z. B. würde ich einen Begriff "Schlampigkeit" durch Unachtsamkeit ersetzen.

Der Inhalt enthält einige interessante Aspekte. Die umfasste Thematik auf 25 Seiten herunterzudrücken halte ich für zu sportlich. "es geht um eine ganzheitliche Darstellung aller wichtigen Einflussfaktoren auf Qualität und Wirkung eines Fotos": ich habe die Verteilung von Hell- und Dunkel nicht gefunden.

"Normalerweise sehen wir einen schiefen Horizont gar nicht. Erst auf dem Foto fällt er uns dann unangenehm auf.": Das hat einen Grund, unser Hirn korrigiert; die schnöde Optik tut es nicht.

Zu jeder "Regel" gibt es gute Ausnahmen. Die Vorgabe Horizontalen und Vertikalen streng auszurichten halte ich für fc-Niveau.

Der als "Mindmap" bezeichnete Ablauf auf der Seite Wahrnehmung ist keine. Es scheint mir eher eine Art Prozess mit Rückkopplungen zu sein. Der Input und der dabei iterativ enstehende Output sollten deutlicher hervorgehoben werden. Das Millimeterpapier im Hintergrund wirkt störend und trägt nicht zur Aussage bei.

In einem Text von größerem Umfang sollten evtl. Kernaussagen zusammengefasst werden um den Leser nicht zu verlieren.

Das sind so auf die Schnelle meine Kommentare dazu. Viel Erfolg.
kl4819 kl4819 Beitrag 3 von 4
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Arnold Braunschweiger 26.11.16, 10:20Zum zitierten BeitragEs hat ein wenig den Charakter eines Skripts.
Vielen Dank für deine richtigen Hinweise. Die kann ich alle unmittelbar verwerten. Leider ist die Webseite mittlerweile nicht mehr synchron mit dem Ebook zu halten. So dass die Verbesserungen jetzt erst einmal ins Ebook einfließen.
kl4819 kl4819 Beitrag 4 von 4
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Mein Buch über Fotografie "Fotografie kreativ mit System" ist mittlerweile bei Amazon erhältlich:

https://www.amazon.de/dp/B01N1LSG8R

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite zum Buch:

http://www.photoheuristic.info
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben