50mm oder 35mm 1.8G zu D5500

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Alina... Alina... Beitrag 1 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,

ich stehe gerade vor der Entscheidung, mir entweder das Nikon Objektiv 55mm 1.8G oder das 35mm 1.8G mir anzuschaffen.
Es sollte Vorallem für Portraitaufnahmen im Haus, oder auch für Feiern geeignet sein.
Da ich keine Vollformatkamera (Nikon D5500) habe, rechnet man meines Wissens auf die Brennweite des Objektives nochmal etwa x1,5 darauf.
Ich würde nach Gefühl eher zu dem 35mm tendieren, allerdings habe ich da die Befürchtung, dass das Gesicht oder das Bild dadurch ganz leicht verzerrt wirken könnte.

Bestimmt könnt ihr mir bei meiner Entscheidung weiterhelfen.

LG
Alina
TLK TLK   Beitrag 2 von 7
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zunächst etwas Grundsätzliches: der angesprochene Formatfaktor - bei Nikon 1,5 - ist keine Brennweitenverlängerung, auch wenn es oftmals (fälschlicherweise) so genannt wird.
Der Bildwinkel wird kleiner, d.h., der Bildausschnitt wird eingeengt bzw. erscheint beschnitten - deswegen auch die alternative Bezeichnung Crop-Faktor (to crop = beschneiden).

Ob bzw. inwieweit nun ein 35er oder 50er für Portraitaufnahmen besser geeignet ist, hängt z.B. auch ganz entscheidend davon ab, um welche Art Portrait es sich bzgl. Größe handelt: Ganzkörper, Dreiviertel, Halbkörper, Oberkörper, Kopf.
Für Kopfportraits erscheinen mir bspw. 35mm selbst an APS-C/DX/Crop zu kurz...

Auf Seiten wie z.B. http://www.bodovanlaak.de/photo/berechn ... weite.aspx kannst Du dazu übrigens ein wenig "herumrechnen".
TLK TLK   Beitrag 3 von 7
1 x bedankt
Beitrag verlinken
... und noch ein Nachtrag dazu: was die Wirkung bestimmter Brennweiten und/oder Brennweitenbereiche auf die Bildergebnisse in der Portraitfotografie betrifft, so kann man dies übrigens hier auch z.B. auf https://fotoschule.fotocommunity.de/por ... -12-70-mm/ und https://fotoschule.fotocommunity.de/por ... -85-400mm/ nachlesen.
Kai Mueller Photography Kai Mueller Photography   Beitrag 4 von 7
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Alina... 22.01.20, 14:47Zum zitierten Beitrag...
Es sollte Vorallem für Portraitaufnahmen im Haus, oder auch für Feiern geeignet sein.
Da ich keine Vollformatkamera (Nikon D5500) habe, rechnet man meines Wissens auf die Brennweite des Objektives nochmal etwa x1,5 darauf.
Ich würde nach Gefühl eher zu dem 35mm tendieren, allerdings habe ich da die Befürchtung, dass das Gesicht oder das Bild dadurch ganz leicht verzerrt wirken könnte.


Letztendlich hängt es davon ab wieviel Platz du hast und welche Art Portraits (z.B. Kopf, Oberkörper, Ganzkörper) du machen willst.

Ich arbeite auch mit 35mm und 50mm, allerdings an Nikon FX.

Und ich nutze sehr gerne die 50mm (was in deinem Fall ja ca. 35mm entsprechen würde) auch für nahe Portraits.

An einem Sommerabend (II) An einem Sommerab… Kai Mueller Photo… 01.08.19 21


Stadtportraits (4) Stadtportraits (4… Kai Mueller Photo… 09.01.20 15


So lange du nicht noch näher ran willst (die Perspektive bzw. der Abstand ist hier das Entscheidende, evtl. Objektivverzeichnungen lassen sich leicht rausrechnen), musst du auch mit 35mm keine Angst vor "Verzerrungen" haben.
Andreas Hahn Andreas Hahn   Beitrag 5 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich habe beide (gebraucht) für kleines Geld gekauft und auch beide im Einsatz.

VG Andreas
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 6 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Preiswert und leicht wäre ein Sigma 30mm f/1.4 Art und dies würde knapp die Normalbrennweite abdecken. Es ist leichter als das 35mm Pendant.
noni82 noni82 Beitrag 7 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Kann mich Jupp Kaltofen nur anschließen!
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben