Leichter Rotstich/ erhöhter Kontrast bei exportierten Bilder

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
C.Foto C.Foto Beitrag 1 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Zusammen

Seit einiger Zeit kämpfe ich mit dem Problem, das meine Bilder nach dem Export von Lightroom einen leichten Rotstich und einen leicht erhöhten Kontrast haben (v.a. auch bemerkbar in den Tiefen (Schatten), diese sind dann einiges dunkler und nicht mehr so hell). Der Rotstich äusserst sich jedoch nur auf Bildern und Orten, wo auch Rot vorkommt, sprich wenn jetzt z.B. nur grünes Gras auf dem Bild zu sehen wäre, dann sieht man den Rotstich nicht, dann ist es einfach 'nur' kontrastreicher.
Der Monitor ist mit dem Spyder 5 Pro kalibriert und das Profil ist auch in der Systemsteuerung als Standardprofil abgespeichert.
Ich habe schon viel Zeit damit verbracht herauszufinden, was nicht stimmt und gegoogelt, aber nie wirklich etwas schlaues gefunden und verzweifle manchmal fast ein wenig. Die Bilder sollten doch nach dem Export genau gleich aussehen wie in Lightroom selber oder?
Das komische ist ausserdem, dass wenn ich ein ehemals exportiertes RAW Bild wieder als JPEG Bild in Lightroom importiere, es wieder ganz normal aussieht, obwohl es vorher in der Windows-Anzeige kontrastreicher und rotstichiger war.
K.G.Wünsch K.G.Wünsch Beitrag 2 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Die Windows Anzeige ist leider Grütze, die macht nämlich kein Farbmanagement.
C.Foto C.Foto Beitrag 3 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hmm okey, was verwenden sie den oder würden sie empfehlen? Und was heisst sie macht kein Farbmanagement?
virra virra Beitrag 4 von 7
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich tippe mal auf ne Verwicklung zw sRGB und Adobe RGB.
sRGB Bilder, die in aRGB angezeigt werden (ohne Konvertierung) haben einen Rotstich und die Farben wirken alle etwas bunter. Anders herum wirken die Bilder blass und müde. Sind die Bilder in aRGB und die Windows Fotoanzeige stellt sie dar, haben sie scheinbar oft nen Rotstich … oder so ähnlich.
Und natürlich ist es dann wie so oft die ungeeignete Software, die mit Adobe RGB nicht umgehen kann, klassische Windowsfrage, das Ganze.

https://filehorst.de/d/cqjxeFeD aRGB
https://filehorst.de/d/cADmAyxc sRGB

Software, welche Farbmanagement beherrscht, liest das eigebettete Profil aus und wendet es auf das Bild an, so dass das Bild korrekt dargestellt wird. Das führt dann oft dazu, dass das aRGB nicht ausgelesen und angewendet wird, sondern das sRGB wir benutzt und einfach nur zugewiesen, ohne zu konvertieren. Das sieht dann so aus:

https://filehorst.de/d/cusbkypz Bild in sRGB, welches aber eigentlich ein Adobe RGB war und die Farbe falsch zugewiesen bekommen hatte.

Hier ein gutes Testbild, bei dem man nicht lange raten muss, ob das Profil korrekt ausgelesen wird:
http://fotovideotec.de/browser_farbmana ... index.html
C.Foto C.Foto Beitrag 5 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Danke für den Input. Könnte evtl daran liegen. Was kann ich den nun machen um das zu ändern?
Andreas Oestereich Andreas Oestereich Beitrag 6 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
anderen Bildbetrachter verwenden.

z.B. XnView

ausserdem auch einen Browser verwenden, der Farbmanagement kann bzw. das Farbmanagement beim Browser einschalten
https://fotovideotec.de/browser_farbman ... ilder.html
die Testbilder können auch abgespeichert und dann in verschiedenen Programmen geöffnet werden.
Sören Spieckermann Sören Spieckermann   Beitrag 7 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: C.Foto 17.07.19, 11:17Zum zitierten BeitragWas kann ich den nun machen um das zu ändern?

Grob gesagt:
Dich in das Thema Farbmanagement und es dann auch konsequent umsetzen. (sieh Hinweise von virra wie z.B. nur farbmanagementfähige Software verwenden,...)
Und solange du dich mit Farbmanagement nicht auskennst die Dateien beim Export aus LR immer in sRGB exportieren lassen. (da ist die Chance am größten das am wenigsten zu derartigen gravierenden "Farbunfällen" kommt)

Ich beherzige immer diese Gedankenstütze:
Kann ich selbst oder die nachgelagerten Verwender (z.B. der welches mein Bild bekommt) nicht mit Farbmanagement umgehen kann/will oder beherzigt nicht deren Randbedingungen, dann exportiere ich Bilder in sRGB.
Ist es gewährleistet das Farbmanagement über die gesamte Verarbeitungskette gewährleistet ist, dann auch gerne Export in einem "Kundenwunschfarbraum" oder AdobeRGB (in dem ich üblicherweise arbeite)

Gruß
Sören
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben