Fotobearbeitung mit Mac Mini 2018?

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Martin Wa. Martin Wa. Beitrag 1 von 4
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo zusammen,

Ich stehe vor der Entscheidung, ob ich mit als neuen Rechner einen aktuellen Mac Mini mit einem guten externen 27‘‘ Monitor zulege, oder wieder einen iMac. Eigentlich wäre mit der Mac Mini aufgrund der flexiblen Monitorwahl lieber. Die Frage ist aber, wie die Fotobearbeitung damit klappt. Ich bearbeite die RAW-Bilder einer Sony A7R3 (ca. 45MB pro Foto) mit Capture One.
Hat hier jemand einen aktuellen Mac Mini (i5 oder i7?) im Einsatz und kann berichten, wie die Performance bei der Fotobearbeitung aussieht?
Sören Spieckermann Sören Spieckermann   Beitrag 2 von 4
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Nach allem was ich bisher über die kleine Wunderkiste gelesen habe soll diese recht gut nutzbar sein.
Ein I7 sollte es aber sein.
Er ist häufig auch von der Leistung gut mit 2027er IMacs bzw. Macbooks pro von der Leistung vergleichbar.
Nachdem der mini früher der lowbudget Einsteiger—mac war, ist er anscheinend nun als kleines Kraftpaket zum Arbeiten konzipiert. Merkt man leider auch am Preissprung nach oben

Ich selbst habe lange Zeit mal mit einem 2012 mac mini und Photoshop/Lightroom gearbeitet und war recht zufrieden.
Eine Zusammenstellung von guten Reviews zum aktuellen mini findest du hier
https://www.maclife.de/news/mac-mini-20 ... age=6#head
nur ein moment nur ein moment   Beitrag 3 von 4
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Martin, ich bin gerade in der selben Situation wie Du im März. Hast Du inzwischen Erfahrungen im Einsatz mit der MacMini-Hardware oder hast Du eine andere Variante gewählt?
Viele Grüße, Friedel
Michael B. Rehders Michael B. Rehders   Beitrag 4 von 4
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Also ich bin mit dem MacMini überaus zufrieden. Photoshop funktioniert darüber fehlerfrei. RAW-Verarbeitung geht zügig.
Aktuell betreibe ich ihn an einem BenQ SW320, weil mir das große 32-Zoll-Display und die sehr gute Farbdarstellung zusagt. Eine Hardwarekalibrierung des Monitors war nicht notwendig, weil der MacMini überraschend präzise Farben ausgibt.

Die große Flexibilität in der Monitorauswahl ist für mich momentan ein Riesenvorteil. Anfang nächsten Jahres werde ich den SW320 wohl durch das Nachfolgemodell ersetzen.

Der MacMini bleibt!
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben