Achtung bei Entwicklung bei dm!

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 1 von 23
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Forum,

ich habe bisher einen Großteil meiner Filme bei dm (dem Drogeriemarkt) entwickeln lassen; die "Digital Enhancement" Vermatschung war eigentlich nicht so tragisch und die Bilder bis auf wenige Ausnahmen immer ok - das lezte Mal Ende Januar.
Heute habe ich mal wieder einen Film abgeholt, und was sehen meine vor Schreck aufgerissenen Augen? Die Idioten jagen da seit neuestem noch 'ne Nachschärfung drüber :-( da gibt man Geld für halbwegs brauchbare Optiken aus und die elenden Spinner schärfen jedes Bild übelst nach.
Ergebnis: Der gute analoge Look ist hinüber und die Bilder sehen aus wie aus der billigen 4 MegaPixel Knipse mit "gib-ihm-unscharf-maskieren". Da stellt sich nur noch die Frage: wo geb' ich jetzt meine Filme ab (das bedeutet insbesondere: wo ist es auch bezahlbar, sprich: nicht Fachlaber oder Farbglanz oder so)? Falls ihr einen Tip habt, immer gerne. Und falls ihr auch bisher eure Filme zu dm getragen habt - Achtung, Vorsicht!

gruss - joe
Steffen Froehlich Steffen Froehlich Beitrag 2 von 23
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich habe mit verschiedenen solcher Grosslabors schlechte Erfahrungen gemacht (mueller, dm, schlecker - da ging fast mal ein film verloren - saturn, kaufland, ich weiss nicht mehr, wo noch). Seitdem gehe ich zu fotogena (Darmstadt) ins Fachlabor. Das ist, wie Du sagst, etwas teuer, aber ich hatte noch nie Probleme.
Man koennte aber auch die "besten Bilder" des (bereits entwickelten) Filmes ins Fachlabor bringen, waehrend man Film und kleine Abzuege bei dm machen laesst. Den Film selbst werden sie ja hoffentlich nicht zerstoeren. (Uebrigens kann man in Fachlaboren auch nur die Negative entwickeln lassen, was seinerseit bei muellers nicht moeglich war; auch das kann nuetzlich sein.)
Gruss, Steffen
(Don't fear) the Reaper (Don't fear) the Reaper Beitrag 3 von 23
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Nee, zu dm gebe ich meine Filme schon längst nicht mehr. Die Bilder sahen zwar immer noch analog aus, aber die Farben waren äußerst blässlich, wie ausgewaschen.
Das mit dieser "digitalen Nachschärfung" habe ich mal beim "Ihr Platz" erlebt, komischerweise nur für einen Film. Der dazu parallel abgegebene war normal.
Dann waren sie wieder eine Zeitlang alle normal, bis sie dann so zurückkamen, dass man sah, dass digital gescannt wurde - aber schlecht, nämlich mit Farbsäumen!
Es gibt nichts, was es nicht gibt ...
Jochen Busch Jochen Busch Beitrag 4 von 23
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Klaus Ziegler schrieb:

Zitat:Es gibt nichts, was es nicht gibt ...


Genau! 18x27 Vergrößerungen aus einem Kodak-Labor kamen mit Streifenraster.
Marco H. Marco H. Beitrag 5 von 23
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Habe vor 2 Tagen bei DM Fotos abgeholt. Sieht ja ganz gruselig aus. Seit wann machen die das denn? Vor allem frage ich mich warum? Sieht ja jetzt aus wie von nem Monitor abfotografiert!:-) Das ist ja sogar für Schnappschuüsse noch zu grausam. Habe aus diesem Grund für Schnappschüsse auch nie meine Digicam benutzt, da es damit immer so aussah. Toll, jetzt hat man ja gar keine Chance mehr auf vernünftige Fotos.

Gruss
Marco
Simon Stucki Simon Stucki Beitrag 6 von 23
0 x bedankt
Beitrag verlinken
selbermachen (negative scannen und dann ausbelichten lassen) sonst sind die farben eh glücksache, auch beim fachlabor.

oder halt digital.
Marco H. Marco H. Beitrag 7 von 23
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Simon Stucki schrieb:

Zitat:selbermachen (negative scannen und dann ausbelichten lassen)
sonst sind die farben eh glücksache, auch beim fachlabor.

oder halt digital.



HI Simon,

ich glaube es ging jetzt weniger um die Farben, sondern mehr darum, das die Fotos bei DM aussehen wie aus ner Digiknipse.
Habe ich jetzt zumindest so verstanden, und auch so erlebt!:-(
Simon Stucki Simon Stucki Beitrag 8 von 23
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Marco H. schrieb:

Zitat:Simon Stucki schrieb:

Zitat:selbermachen (negative scannen und dann ausbelichten lassen)
sonst sind die farben eh glücksache, auch beim fachlabor.

oder halt digital.



HI Simon,

ich glaube es ging jetzt weniger um die Farben, sondern mehr
darum, das die Fotos bei DM aussehen wie aus ner Digiknipse.
Habe ich jetzt zumindest so verstanden, und auch so erlebt!:-(


ja ich hab halt etwas vorgegriffen, damit er nicht in zwei tagen wiederkommt und sagt: "die quali ist zwar jetzt in ordnung und mein geldbeutel leer, aber jetzt sind noch die farben nicht so wie ich es will"
Laura G... Laura G... Beitrag 9 von 23
0 x bedankt
Beitrag verlinken
hm, ist bei mir nicht so. eher andersrum, letzten herbst oder so war die qualität viel schlechter fand ich, kratzer die man selbst auf nem 9x13 abzug gesehen hat, falsch geschnittene abzüge usw.usf. in letzter zeit bin ich dagegen ziemlich zufrieden...
(Don't fear) the Reaper (Don't fear) the Reaper Beitrag 10 von 23
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Meiner Erfahrung sind die CeWe-Labors zu meiden.
Die Fuji-Labore haben immer noch die bessere Qualität, obwohl die auch sehr schwankt.
Am besten ist immer noch der Fotohändler mit eigenem Labor.
Malte Ruhnke Malte Ruhnke Beitrag 11 von 23
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,

ich hab eigentlch im großen und Ganzen ganz gute Erfahrungen mit den CEWE Laboren (DM Drogerie etc.) gemacht. Da ging verhältnismäßíg wenig schief, und das meiste ist auch ordentlich abgezogen für den Preis. Nur S/W geb ich da mittlerweile nicht mehr hin, da kamen mir zu viele Abzüge mit schlechten Kontrasteinstellungen oder seitenverkehrt an.

Hingegen bei kleinen Fotoläden, die im Hinterzimmer ein Minilab stehen haben, habe ich echt schon Klopper erlebt, gerade was Fingerabdrücke und Kratzer auf Negativen angeht. Bei richtigen Fachlaboren ist das was anderes, aber da bezahlt man auch nochmal ne Ecke mehr.

Gruß, M.
Simeon THOMAS Simeon THOMAS Beitrag 12 von 23
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,
also ich das Labor ALLCOP empfehlen. Unte anderem lässt Photo Porst dort entwickeln.
Seit der Kodak Pleite lassen die bei Allcop entwickeln - das Labor ist im Allgäu soweit ich weis und ich wohn in der Nähe von Stuttgart. Die Fotos gehen recht schnell und sind sehr gut! Ich nehm immer Kodak Premier - ist zwar etwas teurer, aber nach meiner Erfahrung das zur Zeit beste auf dem Markt.
Probleme hatte bei denen noch nie! Das einzige was mich stört: Man bekommt nicht mehr die Kodak-Picture CD sondern nur noch ne normale FotoCD - aber solange die Bilder TOP sind, ist das zu verkraften.

Gruß,

Simeon
Havadi-Nagy Havadi-Nagy Beitrag 13 von 23
0 x bedankt
Beitrag verlinken
die Lösung heißt Dia!
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 14 von 23
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Stefan Havadi-Nagy schrieb:

Zitat:die Lösung heißt Dia!


Die finde ich aber immer so dunkel, wenn sie ins Album eingeklebt sind.

Nee, im Ernst: Hatten jetzt Besuch ein paar Tage High Life dank Kinderbesuch. Unter anderem waren wir im Zoo. Da will ich weder einen Diaabend machen, noch zich Euronen ins Fachlabor tragen, sondern einfach 10x15 Abzüge haben, die man rumreichen kann. Daher dm - reicht(e bis jetzt) dafür vollauf.
Und für "gute Abzüge" kann man dann ja immer noch schauen, was man macht. Aber die Bilder sind wirklich ziemlich übel geworden :-(
Ist ja auch so, dass ich gerne 'ne D70 hätte; mache eh den ganzen Tag Bildbearbeitung und das würde mich dann nicht stören. Und dann kann ich mir die besten Fotos ja immer noch abziehen lassen. Nur ist die D70 gerade nicht so ganz in meinem Budget drin, also verballer ich weiter Filme. Nur die Entwicklung wird jetzt halt anscheinend knifflig ...
Marco H. Marco H. Beitrag 15 von 23
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Verstehe ich jetzt aber nicht. Mit ner D70 bekommste doch auch nicht auf die Schnelle mal 10x15 Abzüge zum rumreichen. Außerdem ist der Analog Look, wie Du es bezeichnest, damit doch auch hinüber.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Nach
oben