Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Thomas Schöne


Free Mitglied, Rettenbach a.A.
[fc-user:30333]

Kommentare 12

  • KaiS. 18. April 2009, 11:59

    Hi Meister,

    danke für Deinen Kommentar! Gerade von einem Kunstkenner wie Dir ist es wunderbar zu hören das ein Foto gefällt!

    Grüße,
    Kai
  • Markus Krummel 3. September 2003, 17:36

    Hi Thomas,
    thanx for your message, wo finde ich den Ikarus?
    mfg
    Markus
  • Klaus Oppermann 7. August 2003, 17:46

    Sehr geehrter Herr Schöne
    Sie haben eine seltene Art von Humor. Doch gerade den mag ich. Irgendwie. Oder?
    Herzhafte Grüße
    Ihr OPPI :-)
  • Andreas M. Wiese 26. Juni 2003, 22:02

    Hi Thomas,
    betreffs Kitsch: Natürlich sind Comics per se nicht kitschig. Allerdings ist in der Disney-Ästhetik und -Vermarktung Kitsch ein unübersehbares Element, das Du in der Collage kongenial aufgegriffen hast. Sie könnte somit ein exemplarischer Entwurf für ein Werbemittel sein, da sie genau das anspricht, woran sich z. B. meine Vorrednerin Anke erinnern läßt.
    Ich finde in dieser Weise Camille Claudel zu collagieren wiederum völlig unpassend, es erinnert mich an die Machart eines Flyers für "Das neue große Kunst-Lexikon" im Weltbild-Verlag.
    Da schau ich doch lieber auf das von Humor und Selbstironie strotzende Userfoto, das funktioniert viel besser.
    Auf fröhlichen Disput, Gruß Andreas:-))
  • Klaus Oppermann 22. Juni 2003, 9:03

    Lieber Thomas
    Deine Werke sind wirklich gut.
    Ein Besuch deiner Homepage (www.schoene-online.de) hat mich aber erst so richtig vom Hocker gehauen :-) Großartig!!!
    Herzliche Grüße
    OPPI :-)
  • Andreas M. Wiese 13. Juni 2003, 19:53

    Betone, ich habe nichts gegen Kitsch und Klischees, arbeite selbst oft genug schamlos damit.
    Aber, um die treffende Formulierung meines Nachredners zu verwenden, wenn der Macher eines Bildes nur vom Wiedererkennungswert eines Mythos oder Icons zehrt, wird er nicht nur nie unter deren Oberfläche schauen ( um ihnen "gerecht" zu werden ), sondern auch selbst in Oberflächligkeit verharren und das Bild wird nie einen eigenen Stellenwert bekommen. Doch da die Kunst frei ist, bleibt es dem Bildermacher selbstredend möglich, damit fortzufahren.
    Freue mich schon auf Lady Di, Grüße Andreas:-))
  • Andreas M. Wiese 12. Juni 2003, 22:27

    Bin so frei, aber finde es ziemlich kitschig. Wenn Du die Bilder dermaßen mit Klischees vollstopfst, müßtest Du die Inhalte zumindest irgendwie ironisieren, aber Du erliegst unreflektiert dem Mythos der Dargestellten ohne ihm gerecht zu werden. Erlaube mir anzumerken, das Bilder auf einer Leinwand anders entstehen sollten.
    Grüße Andreas.
  • Peter Mohr 12. Juni 2003, 9:39

    Hi Thomas, gute Serie und du haste deinen Stil.
  • Denis Witt 11. Juni 2003, 16:06

    Hi Thomas,

    ist wirklich mal was anderes deine Werke. Habe ich hier bisher noch nicht so gesehen.

    viel Spaß hier..
  • Tony Spampinato 11. Juni 2003, 9:15

    man sieht es das du dir viel Zeit für die Bearbeitung nimmst, hat sich gelohnt - mir gefallen deine Bilder sehr gut
    weiter viel Spass mit deinen Bilder

    Gruss, Tony
  • Thomas Schöne 11. Juni 2003, 9:09

    danke, bin gespannt, wen und was man hier erleben kann.....
  • Thomas Schöne 11. Juni 2003, 8:17

    Meine Fotos entstehen wie ein Bild auf der Leinwand. Langsam und Stück für Stück. Alte, schon vorhandene Aufnahmen werden verändert, verbessert, bis sie so sind, das ich sie für mein neues Foto verwenden kann. Die Digitaltechnik und Bearbeitungsprogramme machen es möglich, auch wenn es Tage dauert.

Meine Statistiken

  • 2 0
  • 12 50
Erhalten / Vergeben

Kenntnisse