Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

mysolitude


Free Mitglied, Zwickau
[fc-user:1612084]

Über mich

Ich fotografiere seit vielen Jahren, wage es kaum zu sagen, aber meine meisten Fotos entstehen über das Handy, ein Nokia mit einem guten Zeiss Objektiv und 5MG. Ich habe auch eine Konica Minolta Dynax 5G von meinem verstorbenen Mann geschenkt bekommen, kann aber damit nichts anfangen, da ich sehr schlecht sehe und die Technik mir auch zu schwer ist beim Wandern.
Also ich fotografiere, was mich beeindruckt und was ich als Bild gerne aufheben möchte und auch Freunden zeigen, das sind Naturaufnahmen, Grabsteine und sonstige aussagestarke Bilder, die mir begegnen.Ich brauche keine Kritik, was die Schärfe anbetrifft, ich weiß das selbst und kann nur hoffen, eines Tages, eine bessere/leichtere Anfängerkamera zu finden.
Ich geniesse Eure Bilder und bin dankbar, daran teilhaben zu dürfen.

Kommentare 2

  • Andreas Wellnitz 29. April 2013, 8:46

    -:-
  • Carl-Peter Herbolzheimer 25. November 2010, 1:28

    Hallo erstmal. Habe mir gerade Deine ersten Bilder hier angesehen und da sind wirklich schöne Motive dabei. Leider fällt aber auch bei einigen eine gewisse Unschärfe auf und deshalb hier ein paar Tipps:

    1. Laß niemals den Automatikautofukus für Dich entscheiden, wähle am besten den in der Mitte aus.
    2. Auch wenn es umständlich ist, aber ein Stativ und Spiegelvorauslösung tuen auch ihren Teil zum scharfen Bild.
    3. Wichtig ist auch die richtige Blendenwahl - gute Ergebnisse hab ich schon mit der Blende 11,16 oder 22 erzielt. Bei Blenden darunter, wie z.B. 5,6 oder 2,8 bekommst Du dagegen eine punktgenaue Schärfe. Die muß aber exakt auf den Punkt dann sitzen.
    4. Bei Mensch und Tier sind bis auf wenige Ausnahmen die Augen der Hauptschärfepunkt.
    5. Ein Blitz den man mit maximaler Belichtungszeit einsetzt, tut auch seinen Teil zu einem scharfen und farbenfrohem Bild. Allerdings sollte man auch ans Herunterregeln denken, sonst wird so manches auf dem Bild überstrahlt.
    6. Schärfe nicht das gesamte Bild, sondern nur das Hauptmotiv, damit reduzierst Du auch den oft rauschigen Hintergrund wie Himmel usw.

    Inbezug auf das Rauschen in den Aufnahmen, wäre die Verwendung des Gaußscher Weichzeichners von Vorteil.
    Dann weiß ich auch nicht, welche Fotoausrüstung Du verwendest. Kompaktkameras und Spiegelreflexkameras haben jede für sich Vor- und Nachteile. Doch aus Erfahrung muß ich sagen, dass in der Regel eine Spiegelreflexkamera bessere Ergebnisse bringt, leider aber auch mehr Geldmittel dann nötig sind.


    So jetzt lass ich Dich das alles erstmal verdauen und freue mich auf weitere Bilder von Dir.

    Als Schärfehilfe, fallst Du es noch nicht kennst:
    www.mach-mich-passig.de

    Ich wünsche Dir eine schöne Woche und allseits gut gelungene Aufnahmen.
    Gruß Peter
    ...und an der E-Gitarr - die Chämelotts
    ...und an der E-Gitarr - die Chämelotts
    Carl-Peter Herbolzheimer

Meine Statistiken

  • 0 1
  • 10 17
Erhalten / Vergeben

Kenntnisse