Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Gerome Warstein


Free Mitglied, Köln
[fc-user:35685]

Über mich

wie ich zum fotografieren gekommen bin? na ja, meine eltern schenkten mir damals ein tolles gerät, mit dem man richtig kreativ sein mußte...am tage meiner konfirmation :) . zur zeit fotografiere ich nur ab und zu mit einer me-super, die fast so alt ist wie ich, manchmal auch mit einer digi-knippse, aber eher ungern. meine me-super nervt mich auch, weil sie die dumme angewohnheit hat, den film beim betätigen des transporthebels oft nicht weiter zu transportieren, so das von 38 aufnahmen häufig nur 17-19 photos zustande kommen. es ist also eher glückssache.
meine LX hatte ich aus diesem grund in 3 liter 99,999%igen isopropanol getaucht und sie dort 24 stunden gebadet. nachdem sie wieder sauber? war, habe ich sie auseinander gebaut und nachgeschaut, ob das auch stimmt. natürlich reichte dieses vollbad nicht, so das ich alle teile einzeln waschen mußte.
da außerdem die netten ersatzteilhändler mir nicht wohlgesonnen waren, mußte ich zwischendurch noch eine kleine feder wiederfinden, die mir beim zusammenbau entwischt war.
es dauerte 2 tage und jetzt kommt auch gleich ein tipp an alle bastler: zuerst in den verstaubten heizkörperrippen nachsehen, dort halten sich diese viecher nach einem 3-meter-hüpfer am ehesten auf :).
dann kam tag X, ich legte mit glänzenden augen einen testfilm (extracolor 100, für diesen zweck vollkommen ausreichend, 3€ incl. entwicklungsgutschein von foto-gregor) ein,...und jetzt achtung: den transporthebel mit dem daumen betätigt, 1x, 2x und tatsächlich, auf der anderen seite drehte sich dieser komische haken!
klack, da knallte der spiegel auf den ungepufferten spiegelstopper. ohje, ich hatte vergessen, daß sich der kleber, der zwischen diesem so wichtigen kleinen gummipolster und spiegelstopper befindet, in wohlgefallen aufgelöst hatte, mit anderen worten, es fehlte das gummifitzelchen und außerdem befand sich der spiegel dadurch nicht mehr in seiner korrekten position.
alle photos waren falsch fokossiert!
*andiestirnklatsch*

also schnitze ich mir ein schaumgummiplättchen zurecht und klebte es auf den stopper.
neuer film, neues glück.
hmm, wieder alles defokussiert, klar oder?
das fitzelchen war wohl etwas dicker oder dünner als das original?!
tja, ich muß mir eine vorrichtung bauen (wenn ich schon dabei bin, dachte ich mir) um die position bzw. den winkel des spiegels im bauch des kameragehäuses kontrollieren zu können, der soll wohl so 45° betragen.
ok, nach 4 durchgezogenen filmen und der ständigen abfotografiererei des auf dem boden liegenden zollstocks (ich habe bei 2,32m mit einem dünnen filzstift markiert, kamera mit schnellwechselplatte aufs stativ, hunderter macro drauf und 10 fotos mit f2,8 gemacht, film entwickelt und nachgesehen ob das da auch scharf ist) war es dann soweit.
meine LX war optimal justiert, belichtungszeiten waren alle korrekt, soweit ich das beurteilen konnte und der filmtransport funktionierte auch einwandfrei (sieht man an den unbelichteten stegen auf dem entwickelten filmstreifen), ich war happy.
um auch gleich ein paar suupi portraits mit meiner neugeborenen LX zu schießen, packte ich die kamera mit samt stativ und ging nach draußen, denn dort spielten die nachbarkids, die idealen motive in diesem moment *g*.
die fotosession wäre wohl der absolute hit gewesen, hier das letzte bild -->>http://www.atelier-geraldos.de/img/10/10.htm (Lydia heißt das nette kind, ein absolutes profimodell im alter von 5 jahren :))...)von meiner geliebten LX, bevor das stativ (warum auch immer) mit kamera umkippte.
na ja, die kamera schlug so unglücklich auf den kopf, daß der kameraboden zwar noch am stativ hing aber der rest ca 2 meter über die steine schlidderte.
nun ja.
dem macro ist gott sei dank nichts passiert :)
die restlichen teile stehen seitdem auf dem ehrenplatz auf meinem klavier und stauben langsam zu.
eine LX-Ära geht zu ende.

seitdem fotografiere ich alles mögliche.

gerome


Kommentare 4

  • Uli Weiler 4. Juni 2006, 18:09

    ja...cool...ein typ mit ecken und kanten.....dann kommen auch meistens fotos mit ausdruck raus....endlich mal ein abendfüllendes profil...klasse... sehr unterhaltsam....:-) grüße und erfolg
  • Vera R 12. April 2004, 17:48

    Schnell, bevor Ostern rum ist:

    Liebe Grüße
    Vera
  • Gerome Warstein 9. September 2003, 3:17

    Na das ist doch mal ein Wort!
    Es freut mich natürlich ganz besonders @Chris, daß Du dich hier so wohl fühlst, wie Du schon bemerkt hast.
    Nun, mein Idealismus wächst von Tag zu Tag, entnehme ich der Phantasie die Energie...:)

    Danke für Deine Anmerkungen, ich werde mir ebenfalls mal diesen diggi-talk ansehen.

    gruß gerome
  • Chris Meier 8. September 2003, 23:38

    Herzlich Willkommen im Club der Lobhuddeler, Bauchpinsler und A****lecker.

    Danke für deine ausführlichen Erläuterungen unter meinem Montageversuch.
    Ich hoffe, du verlierst hier deinen Idealisums nicht, wie ich meinen verloren habe.
    Konstruktiv über Bilder diskutieren kann man hier praktisch nicht. Diese Adresse ist besser: http://www.digicamtalk.de

    Auf weiter interessante Diskussionen
    chris
Vergeben
  • 0 Favoriten
  • 0 Lobe
  • 27 Kommentare
Erhalten
  • 1 Favoriten
  • 0 Lobe
  • 19 Kommentare