Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Dirk Hillbrecht


Free Mitglied, Hannover
[fc-user:37189]

Über mich

Ich fotografiere vor allem Motive aus Technik, Verkehr, Natur und Architektur, dabei ist mir vor allem Dokumentation von Zuständen und Veränderungen wichtig.

Hauptmotive finden sich im Stadt- und Schienenverkehr, also Straßen-, S- und U-Bahnen.

Ausrüstungshistorie:

- Kleinbild-Kompaktkamera "Olympus Superzoom 110" von 1994 bis 2000. Jeder fängt mal klein an...

- Digital-Kompaktkamera "Toshiba PDR-M60" von 2000 bis 2004. Toshiba hat nur wenige Digitalkameras auf den Markt gebracht und noch weniger sind in Deutschland erhältlich gewesen. Die PDR-M60 zeichnet sich durch relative Rauscharmut und große Farbtreue aus, dafür hat sie eine sehr bauchig verzerrende Optik - und mit 2,3 Megapixeln eine nach heutigen Maßstäben absurd kleine Auflösung...

- Digital-Kompaktkamera "Canon Powershot G5" von 2004 bis 2010. Zum ersten Mal eine Kamera, bei der sich Blende, Belichtungszeit, Fokus und Empfindlichkeit frei einstellen lassen! Die G5 hat eine gute Farbwiedergabe und eine sehr gute Belichtungsautomatik für viele Situationen, eine Auflösung von 5 Megapixel und ein lichtstarkes Objektiv. Für Innenaufnahmen habe ich diese Kamera noch um einen ETTL-Aufsteckblitz ergänzt.

Aktuelle Ausrüstung:

Seit April 2010 bin ich in das Lager der "echten" Spiegelreflexkameras gewechselt. Eine Canon 550D mit den zwei "Standard"-Kitobjektiven 18-55 und 55-250 mm Brennweite bilden den Grundstock meiner Ausrüstung, bislang ergänzt durch IR-Fernauslöser und das 50-mm-1:1,8-Festbrennweitenobjektiv.

Spiegelreflex- und Kompaktkameras unterscheiden sich in der täglichen Nutzung mehr als ich gedacht hätte. Die 550D hat einen viel schnelleren Autofokus, höhere Auflösung, Lichtstärke und ein viel geringeres Bildrauschen. Das ganz anders dimensionierte optische System verlangt aber auch exakteres Arbeiten. Funktionen wie die über 3 Bilder pro Sekunde verleiten dazu, schnell mal ganze Fotoserien von eine Ereignis zu schießen, die dann in Nacharbeit wieder auf die ein bis zwei "richtigen" Fotos reduziert werden müssen. Insgesamt erhöht sich das kreative Potential enorm.

Das Profil-Foto wurde im Februar 2003 mit der Toshiba-Kamera von einer Freundin am Duisburger Rheinstrand aufgenommen.

Kommentare 3

  • Uwe Schmida 5. Januar 2005, 12:27

    Hallo Dirk, ich wünsche dir ein gutes Jahr 2005.
    Gruß Uwe
  • Wunsch Tüte 26. April 2004, 19:05

    Dank Dir für die Anmerkung und Deine Kritik.
    Jetzt wird es Zeit, daß Du noch ein paar Bilder reinstellst.
    LG
    Claudia
  • Stefan Bock 2. September 2003, 22:13

    Hi Dirk, du bist ja ganz neu hier. Da sag ich mal : Guten Tag und viel Spass.
    Stefan

Meine Statistiken

  • 5 0
  • 47 18
Erhalten / Vergeben

Kenntnisse