Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
1.663 39

Peter Kehrle


Basic Mitglied, Bad Berleburg

Lecker Schmecker

Makroforsatz 500 D
Brennweite Brutto 512mm (+Telekonverter 1,45)
Blende 8
Blitz im E-TTL Modus -2 von der Sonneabgewanten Seite per Blitzkabel
Polzirkulafilter
alles Freihand
Verschlußzeit 1/640
Sonnenblende

Kommentare 39

  • Peter Kehrle 24. Juli 2003, 18:42

    @ Adrian also das Bild ist nur am Kopf des Schmetterlings sowie Flügelanfang in optimaler Schärfe.
    Dort am Flügel ist die Farbe Rot ein Farbe die sich sehr schlecht trennen läßt man sprich hier vom Magentastich in Rot der bei diesem Bild absolut nicht vorhanden ist und damit ist die Farbtrennung im Scharfen Bereich Technisch perfekt da kannst du schreiben was du willst, es ist so und Schluß.
    Das Bild ist eben im Grenzbereich der Physikalischen Grenzen meines Objektivs wenn du allerdings noch mehr möchtest kannst du dir ja die Linse von Zörg besorgen die kostet ja nur schlappe 450 Euros.
    Überrings ich sehe nichts Fleckiges sonder nur ein leichtes Rauschen du solltest mal deinen Monitor putzen oder austauschen liegt nicht an der Kompression *ggg* alles nur spaß Ok.
    So und deine Frage konntest du dir doch selbst beantworten im Profil stehen solche Sachen meistens in deinem auch :-))))))).
    Gruß Peter
  • André Nicolaj Zahn 24. Juli 2003, 11:01

    Um kritisieren zu dürfen, muss man es selbst nicht unbedingt besser können und dass ich das kann, will in auf keinen Fall behaupten.

    Vielleicht haben wir aneinander vorbeigeredet: Mir ist natürlich klar dass bei einem unscharfen Hintergrund, die Farben ineinader übergehen, denn sonst wäre es ja nicht unscharf. Ein konkretes Beispiel, was ich gemeint habe: Über dem rosa Blütenblatt links unten, das ja relativ scharf abgebildet ist, befinden sich auf dem grünen Hintergrund zahlreiche weitere rosa Flecken, ohne dass das nach Farbverlauf wegen Tiefenschärfe aussieht. Oder rechts, untere Bildhälfte auf der rosa (unscharfen) Fläche, gehen die Rosa-, Violett- und Orangetöne nicht in feinen Abstufungen ineinander über, sondern recht fleckig, übertrieben formuliert so, als wäre die Anzahl der Farben wie bei einem GIF auf 16 reduziert worden.

    Aber nochmal zu aller Deutlichkeit: Das sind Dinge, die einen natürlich in keiner Weise stören müssen! Mich persönlich hat eben die Qualität dieser Bilddatei (kann sein, dass das nur an der Kompression liegt und das Original anders aussieht) nicht mehr vom Hocker gehauen. Und ich glaube, diese Meinung äußern zu dürfen, auch wenn ich selbst noch kein Makro gemacht habe, da ich ja auch schon viele andere solche Aufnahmen gesehen habe (und dies auch gar nichts mit Makro zu tun hat).

    Und damit mein Blabla nicht nur nach "vernichtender Kritik" aussieht (das sollte es nämlich gar nicht sein), noch ein kleiner Tipp, auch wenn ich nicht weiß, ob das die richtige Ursache betrifft: Da du die zulässige Dateigröße von 130 KB schon knapp ausgereizt hast, vielleicht lieber das Bild verkleinern und die 130 KB für die übrige Bildinformation verwenden lassen.

    Und ja, was ein Polfilter ist, weiß ich und ich habe sogar selbst einen! ;-) Mich würde interessieren, auf was für einen Film du das aufgenommen hast -- oder war's digital?
  • Peter Kehrle 24. Juli 2003, 0:50

    @ Andre Dankeschön für die vielen Worte
    Am Sättigungsregler wurde nicht gedreht weist du was ein Polfilter ist ????
    Die Farbtrennung ist bei einem Unscharfen Hintergrund immer so Tiefenschärfe auf 5mm Spielraum kennst du das
    Anscheint nicht .
    Bevor du hier die Technik zitierst solltest du sie erst einmal beherrschen ich selbst muß auch noch viel lernen und würde nie so kommentieren.

    So zum Vot und dem Stimmverhalten muß ich die recht geben gut beschrieben
    Gruß Peter

  • André Nicolaj Zahn 23. Juli 2003, 10:19

    Ich denke, die Sache ist die, dass es nicht nur 1. Normfotos gibt und 2. die Alternativfotos.

    Auch wenn das jetzt übertrieben formuliert ist und nicht ganz stimmt, könnte man sagen, für ersteres gibt es genaue Regeln dafür, wie beispielsweise ein Schmetterling abzulichten ist (Schärfe, Bildaufbau, natürliche Farben usw.). Und gerade deshalb, weil sich die Masse damit am ehesten anfreunden kann, ist das schließlich auch der Standard.

    Bei den Alternativbildern gibt es solche Regeln freilich nicht, sodass es viel mehr Methoden und Stilmittel gibt, ein Objekt zu fotografieren (s/w, geringer Kontrast, hoher Kontrast, knallige Farben...).

    Selbst wenn es so wäre, dass 60% der Betrachter (in diesem Falle Voter) eine alternative Aufnahme dem Standardbild vorziehen würden, heißt das ja noch nicht, dass alle aus diesen 60% auch den gezeigten Stil mögen, da sich diese zusammen genommen eigentlich größere Gruppe nicht pauschal so zusammenfassen lässt.

    Ich persönlich halte mich alternativen Sichtweisen gegenüber durchaus für offen, was aber nicht automatisch eine Pro-Stimme für Bilder zur Folge hat, nur deshalb, weil sie nicht den Standardregeln entsprechen. Auch wenn das hier in den Anmerkungen nicht direkt geschehen, aber doch angeklungen ist, wollte ich nur sagen, dass ich es auch nicht ganz OK finde, die Contra-Voter in einen Topf zu werfen, weil diese keinen Sinn für neue Sichtweisen hätten.

    Das hier gezeigte Bild spricht nun mal nur eine kleine Gruppe an. Das Motov an sicht (Schmetterling) ist nichts Außergewöhnliches, Perspektive und Szene sind nicht sehr aufregend für mich. So gesehen ist für mich im Bild schon mal nichts zu finden, was mich überzeugen könnte. Dann kommt das Auffälligste: die Farben. Knallbunt ist nicht jedermanns Geschmack, meiner jedenfalls nicht. Für mich (und vielleicht auch für einige andere, die anonym gevotet haben?!) sieht's danach aus, dass einfach extrem am Sättigungsregler gedreht wurde. Die Farben laufen ineinander, Farbabstufungen sind sehr gering, Konturen recht pixelig und evtl. auch etwas zu stark komprimiert für diese Bildgröße.

    Das meinte ich mit meiner Anmerkung; dass die (technische) Bildqualität für mich auch nicht so überragend gut ist, dass diese meine Stimme noch in ein Pro verwandeln könnte, allein der Qualität wegen.

    Naja, wollte ich bloß mal gesagt haben. Übrigens -- um das vorwegzunehmen -- ich habe mich durch keine Anmerkung angegriffen gefühlt, sondern hatte lediglich den Eindruck -- und das nicht nur speziell bei diesem Bild -- dass Contra-Voter gerne unüberlegt mit den Volkshochschulkurs- und Konservativmeisterbrieffotografen (oder wie auch immer) gleichgesetzt werden.

    Aber das tolle bei solchen Bilden ist ja, dass es, auch wenn es vielen überhaupt nicht zusagt, den anderen dafür um so besser gefällt. ;-)

    Viele Grüße
    André
  • Peter Kehrle 22. Juli 2003, 23:40

    Danke Christian Scaudon hat schon recht nur die meisten manifestiert der nach der Norm vorgegebene Standard.
    Da ich diesen wohl nie einhalten werde
    wird’s wohl wenn überhaupt nur durch Zufall klappen, oder wenn ich die Lust am experimentieren verloren habe Gruß Peter
    Ps. so weit bin ich aber noch nicht.

  • Christian Lehner 22. Juli 2003, 19:36

    hmmm, scaudon hat es ja schon treffend formuliert... schade drum

    lg chriS
  • Peter Kehrle 22. Juli 2003, 18:37

    @ All Dankeschön für die Anmerkungen
    Und was das Vot angeht ist doch egal was rauskommt ob nun drin oder draußen,
    darauf was geben kann man sowieso nicht.
    Was wichtig ist mehren bleiben im Vote die Bilder nicht vorenthalten, da normal der Upload doch ziemlich flott ist und die Bilder nach kurzer zeit nach hinten verschwunden sind.
    So bekommen sie noch einmal ein großes Publikum. Deshalb möchte ich mich bei dir Ulrich nochmal bedanken Dankeschön.
    Und wie so oft :-))) Vielleicht klappt es das nächste mal ;-)
    *ggg*
    Gruß Peter
  • S. Scaudon 22. Juli 2003, 15:27

    das ergebnis bezüglich der galerie schockt dann doch.....scheinbar müssen für einige voter insektenfotos immer "schema f" bedienen.....nungut vielleicht tröstet es etwas, daß das bild auf meine favoritenliste kommt ;-))......bitte mehr bilder die solchen schwung in angestaubte themen bringen!...........besten gruss...Scaudon
  • Helena Ludwig 22. Juli 2003, 12:24

    Es ist immer wieder erstaunlich welch tolle Schmetterlingsaufnahmen hier in der FC zu sehen sind. Das Foto hier ist nicht nur vom Insekt her beachtenswert - der Überhammer sind die wunderbaren Farben. PRO
  • Peter Kehrle 22. Juli 2003, 12:24

    ah ha so so dankeschön :-)))
  • André Nicolaj Zahn 22. Juli 2003, 12:24

    die übertriebene farbe ist mit sicherheit beabsichtigt, diese allein drückt für mich aber noch nicht sommer & lebensfreude aus und ein brauner schmetterling auch nicht. :-) ich gehöre zu denjenigen, denen es nicht gefällt. die bildqualität gibt auch keinen pluspunkt her. contra.
  • B O 22. Juli 2003, 12:24

    Haut so ins Auge - muss PRO!

    lG! Bo
  • Nitewish I 22. Juli 2003, 12:24

    sommersonnenbunt und schön ;-)
    Pro
  • Dalli Klick 22. Juli 2003, 12:24

    *farbgeschockt* pro
  • Peter Jürgens 22. Juli 2003, 12:24

    absolut sonnig, pro