Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Insulaire


Pro Mitglied, Ile de Ré

Das Liebesbuch

Ein rotes Buch, alt und verstaubt,
stand Jahr und Tag - und überhaupt
vergessen - in 'nem alten Laden,
mit Patina, sonst ohne Schaden.

In München war's, sie weiß es noch;
auch, dass das Buch nach Moschus roch.
Da hörte sie ein Stimmchen, lüstern,
"Kauf mich! Ich möcht bei diiir sein." flüstern.

... Nur hinderte zu Haus sie dann
ein Lederband mit Schlösschen d'ran,
sich an dem Inhalt zu ergötzen.
Sie konnt ! das Büchlein nicht verletzen!

Was auch der Titel ihr verspricht:
"Mein Liebesbuch", ... sie öffnet's nicht
und will dem Buch nach all den Jahren
für jetzt und immer
sein Geheimnis wahren.

Kommentare 36

  • Nidhoeggr 14. April 2013, 11:58

    Lol, geile Fotomontage.

    Kurz bevor ich Dein Gedicht sah, erweckte die Körpersprache bei mir den Eindruck, als
    als würde sie neckisch das Buch jeden Augenblick öffnen ala "so, nun zeige ich Dir etwas mein(e) Liebe(r)", denn die Mundwinkel sind angespannt und die Muskelbeteiligung dabei ist asymmetrisch, was grob. psych. für Verachtung/Missempfinden steht, und in Verbindung mit dem vorgeneigten Rumpf, dem Seitblick und der leicht angehobenen Braue den Gesamteindruck von (Schaden-)Vorfreude erwecken.

    Gefällt mir, ich kann nicht umhin, sofort an eine Fee zu denken, gerade aufgrund der Größenrelation(deshalb auch mein Eingangssatz).

    G, Nidhoeggr.
    Ps: Dein Gedicht ist für mich dabei nicht nur eine Ergänzung und Untermauerung, sondern es könnte auch sehr schön für sich stehen, wie ich finde.
  • Horst Witte 30. März 2013, 16:54

    Fehler korrigiere ich gerne.
    Ich meinte nicht Wolfgang, sondern den besagten Robert, der keinen A. in der Hose hat.

    Wolfgang, du bist ein Wichtigtuer.
    Dir würde ich zunächst mal einen VHS-Kurs über Interpunktion empfehlen.

    UND: Sich über ein Ignore beschweren, selbst aber auch ein Ignore zu verteilen. Tsetsetse. Armselig!
  • Horst Witte 29. März 2013, 19:01

    Baumbewohnerin,
    den Gedanken hatte ich auch. Ich ahne dunkel, weshalb Olaf das wollte. ;-)

    @Iowi
    Poste doch hier die Mail. Bin neugierig. Leute wie besagter Wolfgang haben keinen Arsch in der Hose, sonst hätte er ja hier mal reagiert. Und Baumbewohnerin hätte ihn nicht schützen sollen, da der Pauschalvorwurf mangelnder Intelligenz schlimmer ist als alle anderen Statements.

    Übrigens: Über Geschmack lässt sich wohl streiten!! Weil er bildungsfähig ist. ;-)
  • Baumbewohnerin 29. März 2013, 0:54

    Genau...
    Olaf Hofmann soll endlich lieber mal erklären, warum er denn nun der Dame dieses schöne Buch wegnehmen und es zur Seite legen will.
    Komm Olaf, gib dir einen Ruck.o:)
  • lowi5619 27. März 2013, 21:36

    Hallo Wolfgang. Ich erspare uns allen mal die unverschämte e-mail, die ich von Robert bekommen habe. Wer so verbal auch gegen neue Mitglieder hier vorgeht muss sich nicht wundern Gegenwind zu bekommen. Was ihm gefällt oder nicht ist mir ziemlich egal denn über Geschmack kann man nicht streiten. Die Toleranz, die er fordert ist er selber nicht bereit zu geben. Und das ist mehr wie ärmlich.
    Viel Spaß allen noch hier auf der Plattform :-)
  • Raymond M. 27. März 2013, 1:44


    @ Baumbewohnerin / Lerch, Zitat:
    "... Ein bisschen Recht hat er ja.."
    "... etwas bissig formuliert war..."
    Aber hallo, wie bitte ?
    Advocatus diaboli ?
    Der Sonnenstrahl, der in die ansonsten in schumm'riges Licht getauchte Bibliothek auf das Mädel fällt, das gerade ein verbotenes Buch aus Opas Giftschrank in Händen hält, macht doch den Reiz aus.
    Natürlich nicht für jemand, der an composings nur VHS Kriterien anlegen kann.

    Nix4unguad, Raymond.
    P.s.: Deine Hunde sind göttlich !


  • Baumbewohnerin 26. März 2013, 23:40

    Auch wenn Robert Lerchs Anmerkung etwas bissig formuliert war, empfinde ich die Reaktionen darauf nicht weniger schlimm. Ein bisschen Recht hat er ja...auch wenn es bei diesem Foto auf die perfekte Lichtstimmigkeit nicht unbedingt ankommt.
    Ihn aber gleich "Käfer-, Schmetterlings- und Blaumeisen Fotograf " zu titulieren, finde ich nicht unbedingt niveauvoller.
    Solche kollektiven Killerbienen-Sammelangriffe auf jemanden, der es wagt, eine aus dem Rahmen fallende Anmerkung abzugeben, erinnern mich an das verbale und nicht unbedingt intelligente Dreckschleudern im Voting. Auch da wird gnadenlos beleidigt.
    Püh, sowas muss doch nicht sein.

    Also, finde ich jedenfalls.:-)
  • Baron von Feder 26. März 2013, 20:43

    Wer isn einklich dieser Lerch/ ist er Riese oder Zwerch? / Zurückkehrn solln die Kommentare / zum Bild, das ist das einzig Wahre
  • Horst Witte 26. März 2013, 20:24

    Lerch hätte den Pisa-Test wohl nicht geschafft.
    ;-)

  • Insulaire 26. März 2013, 20:13

    Wenn ein verirrter Sonnenstrahl,
    der sich in Richtung Bäuchlein stahl,
    gleich den IQ-Stand sinken lässt,
    ... wird er sodann zum Pisa-Test?
    ;-))
  • Raymond M. 26. März 2013, 17:19


    @ Robert Lerch, Zitat:
    "...zumindest für den intelligenteren Teil der FCler".
    zu denen du mich, n.v.a., also leider nicht zählst, heul heul :-((
  • lowi5619 26. März 2013, 15:50

    Holla, da hab ich aber eine verbitterte e-Mail vom großen Meister bekommen. Mir gefällt das Bild sehr gut. :-)

    Schönen Tag ALLEN noch!!!
  • Horst Witte 26. März 2013, 13:36

    Lerch,
    was haben Lichtverhältnisse mit Intelligenz zu tun?
    Gibt es einen IQ-Test, bei dem auch Licht gemessen wird?
  • lowi5619 26. März 2013, 13:09

    @ Robert: ziemlich anmaßend
  • Robert Lerch 26. März 2013, 13:06

    Die Lichtverhältnisse sind unübersehbar nicht stimmig -
    zumindest für den intelligenteren Teil der FCler.


    Gruß
    Robert
  • lowi5619 16. März 2013, 16:07

    total süß
  • Urs Schmidli 15. März 2013, 14:59

    Gefällt mir gut!! ((((( KLASSE ))))) Idee und Umsetzung!
    LG Urs
  • Stefan U. Braun 14. März 2013, 21:13

    So sind Bücher. Man kann es wohl nicht erklären.
    Liebe Grüße,
    Stefan
  • 100 Jahre GerhARTd 14. März 2013, 18:41

    finde ich klasse,am interessantesten die titel der alten bücher....obwohl,ich glaube da guckt keiner hin...;-)))
  • carlosb. 13. März 2013, 15:48

    was da wohl drin steht. schöne Idee und schöne Worte.

    Carlos
  • MsBari 13. März 2013, 8:58

    toll
    LG Rosalie
  • Insulaire 12. März 2013, 22:22

    Dankeschön.
  • Baron von Feder 12. März 2013, 22:20

    an Ulrich Herfurth: He, nochn Dichter grins
  • Horst Witte 12. März 2013, 21:32

    Ja, Insu, was soll ich loben?
    Den Text . . . natürlich . . . ist wie so oft sehr gut. Diesmal poetisch zrückhaltend, ohne Ironie.

    Die Idee . . . besonders . . . ein "Akt" vor alten Büchern!!!

    Das Model . . . sowieso . . . hübsch, anmutig . . . wissender Blick.
    Sie braucht das Buch nicht . . . sie kennt die Liebe!! ;-)
    Und dies schreibe ich alles, während ich die Englischen Suiten von Bach höre. Manchmal ist das Leben perfekt. ;-)))))
  • Baumbewohnerin 12. März 2013, 19:53

    Wieder eine Bild-Wort-Komposition von dir, die ich mir gern erst noch zwanzigmal angucken möchte, ehe ich etwas dazu sage.

    Und @ Olaf Hofmann:
    Warum willste das Buch wegnehmen, erklär mal :-)

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Menschen
Ordner Menschen
Klicks 2.225
Veröffentlicht
Lizenz