Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Der rechtspopulistische Albtraum... von Fl. O

Der rechtspopulistische Albtraum...


Von 

Neue QuickMessage schreiben
22.08.2010 um 22:09 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures  by the senders.
...manifestiert sich in allen Abweichungen gegenüber der eigenen Kultur oder der eigenen vermeintlichen Identität. Ergebnis ist die prinzipielle Ablehnung fremder Kulturen. Jegliche Vorteile einer kulturell vielseitigen Gesellschaft werden abgelehnt, statt dessen folgt die Berufung auf die angeblich abendländischen Traditionen mitsamt ihrer uneingeschränkten Verteidigung. Dass das traditionelle europäische Familienbild voller patriachaler Autorität ist, dass die Unterdrückung der Frau noch lange nicht überwunden ist, sondern in dieser Gesellschaft noch in gleichem Maße verankert ist wie die latente Ablehnung andersdenkender-/farbiger/-gläubiger/-sexuell orientierter Menschen... das ist egal, solange die Fahnen der europäischen Nationen wehen.

(A)

istanbul, 2010.

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Derin M, 22.08.2010 um 22:27 Uhr

supergeiles bild, gefaellt mir sehr!! farben sind auch genial


Christopher Davis, 23.08.2010 um 17:43 Uhr

Das Bild gefällt mir sehr gut, die Farben sind über jeden Zweifel erhaben und auch der leicht asymmetrische Aufbau gefällt mir.

Der Text darunter ist allerdings viel zu pauschal. So einfach ist die Welt nicht.

LG,
Christopher



Nisee, 14.10.2010 um 20:02 Uhr

Sehr gut!
Vor allem weil so mancher Rechtspopulist wohl wirklich ein mulmiges Gefühl im Magen verspürt beim Anblick dieses Bildes :)
Zum vorherigen Kommentar: pauschal ist immer so eine Sache - wirklich pauschal sind meiner Meinung nach eher noch solche Aussagen wie: "Wir brauchen keine Einwanderung aus fremden Kulturkreisen".
Ich sage ich es mal so: Kultur kann man ,dem Kapitalismus ähnlich, als selbstständiges Wesen sehen. Da es aber durch den Menschen lebt, ist es von ihm abhängig und entwickelt sich mit jeder Generation ein Stück weiter. Kurz: Kultur hat genausoviele Gesichter wie es Menschen gibt. Darüber hinaus hat Kultur nichts mit Poltik zu tun, sie beeinflusst unser Leben, aber sie sollte nicht unser politisches System beeinflussen... nuja... jetzt schweife ich ab. Ich schließe mal damit ab, dass es in dieser Diskussion von allen Seiten an etwas erfrischenderen Argumenten bedarf.



d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 
Informationen zum Foto
  • 532 Klicks
  • 3 Kommentare
  • 0 mal als Favorit gespeichert
Schlagworte
Verlinken/Einbetten

Bei folgenden Diensten verlinken:




vorheriges (3/48)naechstes