Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer können schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

 
 
Hier wurde ein Foto gelöscht von fotocommunity Intern
Zusagen:

 
Interesse:

»Unsichtbares sichtbar machen« – Abstraktion in der Fotografie!

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde für viele Maler die sie umgebene Wirklichkeit immer uninteressanter und sie suchten nach dem Neuen und fanden das Abstrakte. Bei den Fotografen dieser Zeit blieb bis auf wenigen Ausnahmen erst einmal alles beim alten und das sollte auch noch über viele Jahrzehnte so bleiben. Dabei bietet speziell das Thema "Abstraktion" besonders spannende Möglichkeiten in der fotografischen Darstellung.

Konzentration auf das Wesentliche durch das Weglassen von Details.

Die abstrakte Fotografie, genauso wie das abstrakte Denken, versucht sich dabei von einer »Gegenständlichkeit« zu lösen und den Dingen oder Gedanken so quasi eine neue »Lebensform« zu ermöglichen. Nicht mehr das fotografierte Objekt in seiner realitätsnahen Darstellung als Abbild der Wirklichkeit ist von Bedeutung, sondern das Ergebnis einer Veränderung. Etwas vorher »Unsichtbares« wird dadurch sichtbar gemacht.

Bei der Abstraktion geht es darum sich von der Realität zu lösen und sich dem Spiel der Formen, Farben und Strukturen in einem Bild zu widmen - um so ein neues - eben ein abstrahierendes - Bild zu erzeugen und dadurch etwas Neues entstehen zu lassen.

Die Realität nicht zeigen!

Die Wirklichkeit durch Auflösung der Dinge im Bild in Frage stellen. Eine Reduzierung aller Darstellungen auf das Wesentliche - wobei das Wesentliche vom Künstler bestimmt wird. Das Weglassen von Einzelheiten im Bild mit dem Ziel etwas Einfacheres zu erhalten und ein ästhetischer Ansatz machen die fotografische Abstraktion so überaus spannend und vielschichtig - für den Fotografen ebenso wie für den Betrachter der Bilder.

Workshop-Inhalte:

• Möglichkeiten für Abstraktion in der fotografischen Praxis
• Kreative Bildideen entwickeln
• Individuelle fotografische Umsetzung der Ideen
• »Abstrakte« Bildbearbeitung mit Photoshop
• Besprechung und Analyse der Ergebnisse

Nächster Termin in KARLSRUHE:
15. – 16. Februar 2014

jeweils von 10.00 - 18.00 Uhr

357,00 € (inkl. MwSt.)

Weitere Informationen und Anmeldung:
http://www.robertmertens.com/abstrakt.html
Veranstaltungsart:
Workshop
Datum:
15.02.2014, 10:00 Uhr
Dauer: 2 Tage
Ort:
Altes Malzwerk, Hoepfner Burg
Haid-und-Neu-Straße 18
76131 Karlsruhe
Deutschland
Ansprechpartner: