Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklrst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

 
 
Wünsdorf - Das Haus der Offiziere von go2know Fototouren
 
Interesse:   0

Das Haus der Offiziere in Wnsdorf - Fototour in das verlassene Kulturzentrum der Sowjets, bei Berlin

Mit stolz erhobenem Haupt klopft sich Genosse Lenin noch heute an die Brust. Stumm wacht er vor dem Eingang des Hauses der Offiziere in Wnsdorf und ist dennoch nur ein Relikt der letzten Nutzer dieses Schlosses. Weit reicht die Geschichte dieses Militrstandortes zurck. Schon zu Kaiserzeiten entstanden Truppenbungspltze, Kasernen und eine Turnschule. Spter bernahmen die Nazis den Komplex und entwickelten ihn zum wichtigsten Nachrichtenzentrum des deutschen Reichs weiter. Nach dem zweiten Weltkrieg zogen die Russen auf dem Gelnde ein. Es entstand der grte sowjetische Militrstandort auerhalb der SU. Bis zu 60.000 Soldaten dienten in riesigen Bunkeranlagen, der verbotenen Stadt und den verschiedenen Kasernen Wnsdorfs.

Ursprnglich von den Preuen als Turnschule erbaut wurden in den 4 Gebuden des Areals verschiedene Sport- und Turnhallen errichtet. So gab es einen Fechtsaal, eine Schwimmhalle und sogar eine Reithalle. Die Nazis nutzten das Ensemble vorerst als Heeressportschule fr die Ausbildung von Unteroffizieren weiter. Jedoch wurden in den fortschreitenden Jahren des Krieges immer mehr Lazarettflchen bentigt, sodass die Schule ab 1943 zur Behandlung verwundeter Soldaten diente.

Mit der bernahme des Standortes durch die Russen im Jahr 1945 nderte sich die Bedeutung dieses Ensembles komplett. Aus der Sportschule wurde das bedeutendste Kultur- und Vergngungszentrum der in der DDR stationierten Roten Armee. Auer der Schwimmhalle und einigen, kleineren Sportrumen blieb nichts von der einstigen Nutzung erhalten. Die groen Turnhallen wurden zu Konzert- und Kinoslen umgebaut und das ehemalige Offiziersspeisehaus und Kasino bertrug man den Pioniereinheiten der GSSD als eigenes Kulturzentrum mit Konzertsaal. Aus dem im Hof liegenden Sportplatz wurde eine weitlufige Parkanlage, in die ein bis ber die Grenzen der DDR hinaus bekanntes Diorama integriert wurde.

Whrend dieser Fototour entdecken Sie ein einmaliges, verlassenes Relikt der deutschen Geschichte. Unvergleichliche Motive und eine faszinierende Atmosphre erwarten Sie. In kleinen Gruppen erkunden wir die 3 schnsten Gebude des gesamten Komplexes.


Besonderheiten bei dieser Fototour:
- 4-stndige Fototour mit viel Zeit fr Ihre Fotografien

- Kleine Gruppengren

- Genehmigte Fototour ber das gesamte Gelnde, in alle Gebude und zu den geheimsten Motiven dieser verlassenen Militranlage

- Sie lernen das Gelnde und die Gebude intensiv bis in die kleinsten Winkel kennen

- Fhrung durch einen ortskundigen Begleiter, der vor Gefahren warnt und
so manche Information zum Gelnde kennt

- Umfassende Betreuung und Beratung durch unsere go2know-Fotografen

- Ausreichend Zeit, um gengend Ruhe fr jedes Motiv zu haben

- Geeingnet fr Hobbyfotografen, Handyfotografen, fortgeschrittene Fotografen und Teilnehmer, die ihre Kamera einmal so richtig kennen lernen wollen

- Tourenplan zum mitnehmen (Gelnde- & Gebudebersicht)



Und das werden Sie whrend dieser spannenden Fototour entdecken:


- Haupthaus mit seinen wunderschnen Treppenaufgngen, langen Gngen und originalen, russischen Wandmalereien und Fresken

- Konzerthaus mit verschiedenen Hallen und Bhnen

- Schwimmhalle mit Sauna

- Tren, Schrnke und Gelnder aus der Kaiserzeit

- Leninstatue

- Parkhnlicher Innenhof mit nicht zugnglichem Diorama

- Uhrenturm mit Rundumblick



Tourdetails:
Dauer:
ca. 4 Stunden

Maximale Teilnehmer:
30 (3 getrennte Gruppen mit je 10 Teilnehmern)

Ausrstung:
- Fotokamera (SLR, Kompakt- oder Bridgekamera, Handy)
- Gegebenenfalls Stativ (fr die Innenrume)
- Gegebenenfalls Blitzgert (fr Blitzfreunde

Wir empfehlen
- eine Taschenlampe
- Festes Schuhwerk
- Kleidung, die etwas Schmutz vertragen kann


Preis:
40 (30)


Anmeldung:
auschlielich ber unseren Onleine-Shop
http://www.go2know.de/Fototouren/Wuensdorf-Das-Haus-der-Offiziere::216.html


Bitte beachten Sie folgenden Hinweis:
Das Betreten des Gelndes und der Gebude des Hauses der Offiziere in Wnsdorf ist auerhalb der genehmigten Fototouren strengstens verboten. Die Anlage wird rund um die Uhr bewacht um somit Vandalismus und Unfllen vorzubeugen.
Veranstaltungsart:
Veranstaltungstipp
Datum:
21.04.2012, 12:00 Uhr
Ort:
Der Treffpunkt wird per E-Mail bekannt gegeben
Zum Bahnhof
15806 Zossen
Deutschland
Ansprechpartner:
go2know Fototouren