Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Reise / Asia / Southeast Asia / Myanmar

Kayin Division

Die Karen oder auch Kayin stellen mit rund 2,5 Millionen Angehörigen die dritt größte Bevölkerungsgruppe bzw. ethnische Minderheit Myanmars dar. Bekannt sind die Karen vor allem wegen ihres hohen Bildungsstands, so wurde 1841 hier die erste Zeitung Myanmars in Landessprache verlegt. Die meisten Landesteile des Karenstates sind für Ausländer gesperrt, operieren hier doch noch immer die größten Oppositionsgruppen Myanmars u.a die Karen National Liberation Army und die Karen National Union. Neben der erst seit ein paar Jahren zugänglichen Hauptstadt Hpa An sind von der thailändischen Seite ein paar Grenzorte für Ausländer erreichbar. Mit einer Sondergenehmigung ist es auch möglich den 3 Pagodepass (Payathonzu) zu besuchen, früher einer der berüchtigsten Schmugglerrouten Asiens. Abenteuerliche Flussrouten, beeindruckende Karstfelslandschaften, gigantische Höhlenkomplexe und abgeschiedene Klöster in Verbindung mit dem liebenswerten Charme der weltfremden aber neugierigen Menschen hier - eine Reise in den Kayin (Karen) Staat kann ein Höhepunkt einer Myanmarreise sein.
123 Fotos | Seite 1 von 3