Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

Otmar Rothbächer


World Mitglied, Heubach
[fc-user:1414153]

Über mich

Leuchtende Tage. Nicht weinen, dass sie vorüber. Lächeln, dass sie gewesen. (Konfuzius)


-------------------------------------------
Profil-Ergänzung vom 01. November 2014
-------------------------------------------
Aus Gestaltungsgründen schreibe ich diese Ergänzung hier an dieser Stelle, gleich am Anfang meines Profil-Textes, unmittelbar nach dem, auch heute hinzugekommenen, Konfuzius-Zitat. Es folgen, chronologisch geordnet, Einträge vom:

- 23.02..2010 – Eröffnungsnotiz (Kommentar des weiter unten stehenden Textes)
------------------------------------------------------------------------------------
Mein Satz „Meine hier in der FC gezeigten Fotos sind in fast 50 Jahren Beschäftigung mit diesem schönen Hobby entstanden“ stimmt nicht mehr, denn in der Zwischenzeit habe ich die 50 Jahre überschritten, in denen ich auf der Suche nach schönen Fotomotiven, mit der Kamera in der Hand durch die Gegend gelaufen bin.

- 05.05.2010 - Ergänzung (Kommentar des weiter unten stehenden Textes)
------------------------------------------------------------------------------
Um eine bessere Übersicht über die eigenen Bilder zu haben, ist es gut, wenn man die Bilder klassifiziert, sie in Gruppen einteilt, die inhaltlich, sogar auch namentlich mit einer FC-Gruppe (Sektion) übereinstimmen können und für jede der Gruppen einen gleichnamigen Fotohome-Ordner anlegt, dessen Größe abhängig ist von der durchschnittlichen Größe und der Anzahl der hochzuladenden Bilder. Vor dem Hochladen eines Bildes in den FC-Bereich wird man gefragt, ob man noch einen zusätzlichen Eintrag in einen Fotohome-Ordner haben will (oder auch nicht) und wenn ja, in welchen Fotohome-Ordner. Denkbar und machbar ist auch der andere Fall, dass ein Bild in einen Fotohome-Ordner hochgeladen wird, ohne in den FC-Bereich hochgeladen zu werden.

Nicht so sehr aus zeitlichen Gründen, denn man sagt, ein Rentner habe alle Zeit der Welt, vielmehr aus gesundheitlichen Gründen, verzichte ich auf das Anlegen und Verwalten von zusätzlichen Ordnern, den Fotohome-Ordnern. Mein letzter im Jahr 2011 angelegter Fotohome-Ordner war „Bad Urach“. Aus demselben Grund (Gesundheit) verzichte ich auch auf die Weiterentwicklung eines eigenen Auswertungssytems, zumal sich in den letzten 4 Jahren bei der FC in Punkto „Funktionalität und Bedienbarkeit der Programme“ so manches zum Positiven entwickelt hat.

- 18.05.2011 – Anmerkungen (Kommentar des weiter unten stehenden Textes)
---------------------------------------------------------------------------------
An dieser Stelle verweise ich auf die offizielle FC-Statistik mit der Empfehlung, sie zu nutzen.

Und dennoch sind es hauptsächlich zeitliche Gründe, die mich veranlasst haben, meine Methodik zu ändern. Alt und dazu noch krank zu sein, bedeutet langsam, manchmal sogar sehr langsam im Vergleich mit den „normalen“ Menschen zu sein. Ich möchte nicht die Zeit, die mir noch geblieben ist, mit etwas unwesentlichem (nicht unnützem) vergeuden. Das Unwesentliche in unserem Fall sind die, durch die von mir gewählte Arbeitsweise, nicht unbedingt nötigen, anfallenden Verwaltungsarbeiten. Das Wesentliche ist die „Freude am Bild“ in all‘ ihren Nuancen, angefangen mit dem Suchen/Entdecken des Motivs bis hin zum Betrachten des fertigen Bildes, ganz gleich ob als Papierbild oder am Bildschirm. Also schreie ich es hinaus: „Ich will Freude, ich will Spaß!“ oder neudeutsch „Ich will FUN!“

- 01.11.2014 – Anmerkungen von heute
-----------------------------------------
Jetzt aber Spaß beiseite: Freude (also wahre Freude, nicht FUN) ist für jeden Menschen von großer Bedeutung, ja sogar manchmal überlebenswichtig. Freude ist für einen Menschen richtiges Lebenselixier, denn genau wie eine Blume ohne Wasser eingeht, so werden auch die meisten Menschen krank und gehen zugrunde, wenn die Freude dauerhaft fehlt. In einem Bildbericht über den Frühling schrieb ich vor ein paar Jahren abschließend folgendes:

"Es ist wahr, es ist eine Idylle, die ich zeichne, es entspricht nicht der normalen Welt mit ihren Problemen. Oder doch? Es liegt an uns, ob krank oder gesund: - Man darf nicht immer nur das Schlechte, das Böse, das Hässliche sehen. Öffnen wir die Augen für das Schöne um uns herum, empfinden wir Freude und geben wir somit dem Leben wieder einen Sinn."

Vor etwa einer Woche lud ich ein paar Sonnenuntergangsbilder in den FC-Bereich hoch. Darauf gab es vier Anmerkungen mit überwiegend positiven Beurteilungen, wofür ich mich auf diesem Wege herzlich bedanken will. Die Kritiken sind durchaus berechtigt. Das vom Meer reflektierte goldfarbene Licht der untergehenden Sonne strahlt im Bild „Sonnenuntergang an der Costa del Sol – 07“ ein etwas größeres eingepacktes Objekt an der unteren Bildseite an, was ich auf den ersten Blick nicht als störend empfunden habe. Es gibt zwei Möglichkeiten diesen Bild-Störenfried zu beseitigen, das Objekt mit der Farbe der Umgebung (schwarz) zu überdecken oder den unteren „fehlerhaften“ Teil des Bildes wegschneiden, denn bei einem Seitenverhältnis von 3::4 bleibt noch genügend Bildsubstanz für eine qualitativ hochwertige Aufnahme übrig.

Als eingefleischter und denkender Analog-Fotograf sah ich zwar die Vorteile der Digitalfotografie insbesondere bei der Bildverarbeitung am Computer (seit Herbst 2003 ließ ich meine Neuaufnahmen gleich nach dem Entwickeln digitalisieren), wollte mir aber noch keine Digital-Kamera kaufen, solange bis das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht einen von mir vorgegebenen, von meiner Geldbörse tragbaren Wert erreicht hatte. Anfang April 2007 war es soweit, ich kaufte mir eine Spiegelreflex-Digitalkamera, eine „Nikon D40“, die mir bis September lfd. Jahres gute Dienste leistete. Im September – wir bereiteten uns gerade für unseren Andalusien-Urlaub vor – gibt die Batterie der Kamera den Geist auf, sie lässt sich nicht mehr laden. Also schnell in den Fachhandel und eine neue Batterie kaufen. „Den Batterie-Typ haben wir nicht; die werden nicht mehr hergestellt!“, sagte man uns. So etwas nennt man „kundenfreundliche Firmenpolitik“. Dass ich nicht lache! Da ich unbedingt eine Kamera im Urlaub dabei haben wollte, kaufte mir mein Sohn eine „FUJIFILM FINEPIX S1“ zu ungefähr dem gleichen Preis wie vor sieben Jahren die „Nikon D40“, aber kompakter und leistungsfähiger als diese. Trotz des erweiterten Funktionsumfangs kann auch meine neue Kamera etwas nicht: selbstständig denken. Könnte sie das, so hätte sie im Bild „Sonnenuntergang an der Costa del Sol – 17“ auf die Sonne fokussiert. Da es mir im Urlaub nicht so gut ging hatte ich keine Lust mir den Kopf mit Kameradetails zu zerbrechen und schaltete auf Automatik. Erst zu Hause entdeckte ich die Unzulänglichkeit des Bildes, lud es aber, wegen seiner interessanten Komposition und den Farben, kurzum wegen seiner Stimmung, hoch in den FC-Bereich

Die Anmerkung „Gekonnt fotografiert“ ist bei meinen Bildern nicht immer zutreffend.
*************Dieser Abschnitt muss noh ergänzt werden ++++++++++++++++
Die Anmerkung „Gekonnt fotografiert“ ist bei meinen Bildern nicht immer zutreffend.

Liebe Fotofreunde, durch alle Eure Anregungen – nicht nur die letzten, die soeben diskutierten – habe ich jedes Mal, einmal mehr und einmal weniger, etwas gelernt, bin ich zu Erkenntnissen gekommen, die zum Teil in meine weitere Arbeit eingeflossen sind. Dafür an alle: Herzlichen Dank! Wie wir sehen, ist auch ein alter Hase des Lernens noch fähig, sofern der Wille da ist es zu tun. Wenn das kein Grund zur Freude is!?

Als einer der Älteren in der Runde, als einer der sich seit mehr als 50 Jahren mit der Fotografie beschäftigt, habe ich mir erlaubt, noch vor meinen Ausführungen, quasi als Motto, ein paar Worte von Konfuzius zu zitieren.

------------------------------------------------
Ende Profil-Ergänzung vom 01. November 2014
------------------------------------------------
Die drei Kommentare aus obiger Profil-Ergänzung beziehen sich auf entsprechende Teile des unten stehenden unveränderten Textes.

Eröffnungsnotiz
-----------------
Meine hier in der FC gezeigten Fotos sind in fast 50 Jahren Beschäftigung mit diesem schönen Hobby entstanden. Nach welchen Kriterien ich sie ausgewählt habe? Ganz einfach: Sie haben mich angesprochen, sie haben mir gefallen und so werde ich auch weiterhin die präsentierten Bilder aussuchen. Manche Bilder haben Mängel bedingt durch alte beschädigte Negative, Unachtsamkeit (aus welchem Grund auch immer) sowie mangelnde Erfahrung in den für mich relativ neuen Bereichen digitale Bildverarbeitung und Digitalfotografie. Mit konstruktiver Kritik, mit Hinweisen und guten Tipps zum Bessermachen kann ich auch etwas anfangen, nämlich künftig die Qualität meiner Bilder verbessern. An dieser Stelle will ich mich für alle Anmerkungen zu meinen Fotos oder in meinem Profil bedanken. Es ist mir aus Gründen, auf die ich nicht näher eingehen will, nicht immer möglich auf eine Anmerkung zu reagieren. Mehr oder weniger durch Zufall entdeckte Fotos anderer Leute, Fotos die mir gefielen, habe ich auch kommentiert. Der Grund, warum ich persönliche Nachrichten (Kurznachricht oder Fotomail) geschrieben habe und noch schreiben werde, ist stets nur die Fotografie: zusätzliche Details zu einem Foto oder zu meinem Schaffen mitteilen oder um Rat bitten. Und „last but not least", das Wichtigste: - Die Fotografie ist ein Hobby, das sowohl dem Fotografierenden, als auch dem Betrachter Freude machen kann und Freude ist ein Stück Lebensqualität. Gottfried Keller sagt:

Trinkt, o Augen, was die Wimper hält
Vom goldenen Überfluss der Welt!

In diesem Sinne wünsche ich den Lesern viel Freude beim Betrachten der Bilder sowie

Alles Gute

Otmar Rothbächer / 23.02.2010

PS: Weitere Infos in meinem Heimbereich
---------------------------------------------------------------------------------------------

Ergänzung vom 5. Mai 2010

Fotografien sind eingefrorene Augenblicke!

Dieser Satz gilt für die klassische Fotografie, die Fotografie – so wie das Wort es schon sagt – bei der mit Licht geschrieben wurde, die Fotografie die Szenen (authentische oder gestellte) aus dem Leben festhielt und immer noch festhält. Es ist die Fotografie mit der ich mich hauptsächlich in meinem Fotografenleben beschäftigt habe. Seit ein paar Jahren, seit mir der Computer als Hilfsmittel zur Verfügung steht, bin ich auch „kreativ“ geworden: - ich habe einige Fotos mit Texten versehen.

Das Leben kann auch als Summe sehr vieler Augenblicke betrachtet werden. Welche davon hält man in der Regel fest? Bei mir waren es Augenblicke in denen ich mich wohlfühlte und/oder etwas Besonders sah. Da die Fotografie nicht mein Broterwerb war, habe ich mich bei der Auswahl meiner Motive eher vom Zufall leiten lassen. Es wurde das fotografiert, was mir halt vor die Linse kam.

Eine kleine Statistik: Aus der Vielzahl von Fotos habe ich 800 in die fc gestellt. Zusätzlich findet man in meinen Fotohome-Ordnern 534 Bilder folgenden Inhalts:
- Urlaub auf Teneriffa – 7 Ordner
- Urlaub in Marienbad – 1 Ordner
- Kalender 2010 – 1 Odner
- Bildbericht über den Frühling in Wolfach – 1 Ordner
- Verschiedene Wünsch- und Grußkarten – 3 Ordner
Der interessierte Betrachter kann sich also insgesamt 1334 Bilder anschauen. Zieht man davon 107 betextete „Kreationen“ sowie 2 Bilder mit Sonderstatus ab und addiert 28 (Anzahl zusätzliche Einzelbilder bei Collagen) hinzu, erhält man die stolze Anzahl von 1253 unterschiedlichen Aufnahmen.

Goethe sagt in seinem FAUST:
„Wer vieles bringt, wird manchem etwas bringen“.
Nun ich hatte nicht die Absicht vieles zu bringen. Mehr oder weniger durch Zufall kam ich zur fc, fing an mein Archiv zu durchforsten und da man an so manchem Foto hängt (sie sind alle mit viel Liebe gemacht), wuchs im Laufe der Zeit die Anzahl der publik gemachten Bilder. Goethes Spruch hat sich bestätigt. So mancher/manche hat sich von meinen Bildern angesprochen gefühlt und Anmerkungen geschrieben. Krankheit, Unachtsamkeit, Ungeduld sollen nicht als Entschuldigung dienen, sie lassen aber manche Unzulänglichkeit in einem anderen Licht erscheinen. An dieser Stelle will ich auch den Kritikern danken, dabei möchte ich aber erinnern, dass der Ton die Musik macht. Ein paar beanstandete Bilder habe ich im Rahmen der Möglichkeiten überarbeitet und in meinen Home-Ordner „Korrekturen“ gestellt.

Aus Gründen der Übersichtlichkeit und hauptsächlich aus Gesundheitsgründen ziehe ich jetzt einen Schlussstrich. Die 800 Bilder aus der fc habe ich nach Themen (nicht unbedingt identisch mit den gewählten Sektionen) sortiert und zusätzlich in 19 Home-Ordner gestellt, , zu erreichen über:
INHALT-0
INHALT-0
Otmar Rothbächer

Sofern und sobald Gesundheit und Zeit es erlauben, will ich die bestehende Sortierung eventuell optimieren (Vorschläge werden gerne entgegen genommen) und einige Fotos überarbeiten (siehe Ordner „Korrekturen“). Dann erst werde ich wieder fotografieren und neue Bilder in die fc stellen.

Bis auf 2 mit entsprechendem Kommentaren versehenen Bildern, sind alle hier gezeigten Bilder mein Eigentum. Unter Angabe der Quelle (Link auf die jeweiligen fc-Adresse) und meines Copyrights (© Otmar Rothbächer) dürfen sie für persönliche nichtkommerzielle Zwecke (z. B. eine Geburtstagskarte gestalten) verwendet werden, sofern sie nicht Teile von Werken werden, die mit den bestehenden Gesetzen in Konflikt sind und/oder die Menschenwürde verletzten. Im Zweifelsfall und bei kommerziellen Verwendungen bitte ich um Rücksprache.

Weiterhin viel Freude in der fotocommunity wünscht
Otmar Rothbächer

STUFEN
(von Hermann Hesse)

Wie jede Blüte welkt
und jede Jugend dem Alter weicht,
blüht jede Lebensstufe,
blüht jede Weisheit auch und jede Tugend
zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.
Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe
bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
in and're, neue Bindungen zu geben.
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
der uns beschützt und der uns hilft zu leben.
Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
an keinem wie an einer Heimat hängen,
der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
er will uns Stuf' um Stufe heben, weiten!
Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise
und traulich eingewohnt,
so droht Erschlaffen!
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.
Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde
uns neuen Räumen jung entgegen senden:
des Lebens Ruf an uns wird niemals enden.
Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

Anmerkungen vom 18.05.2011
--------------------------------------------
die weiter oben veröffentlichte Statistik stimmt bis einschließlich dem Bild:
Das Fenster zum Hof
Das Fenster zum Hof
Otmar Rothbächer

Ab dem 5. Mai 2010 kamen noch weitere Bilder hinzu, so dass die Daten von damals überholt sind. Seither kamen noch 3 wichtige Bildergruppen hinzu:
1. Impressionen von Kreta:
Bild http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/1414153/display/22572268
bis Bild http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/1414153/display/22573316

2: Kalender 2011:
Einstiegsbild http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/1414153/display/22994411

3-Frühling in Bad Urach - siehe homeordner
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/pcat/633068

Da ich, sofern ich gesund bin, noch weitere Bilder veröffentlichen will, verweise ich an dieser Stelle auf die offizielle fc.Statistik.

Alles Gute!
Otmar

Kommentare 19

  • RolliAC 12. Februar 2016, 20:26

    Danke für die nette Anmerkung. Ich überlege mal was futuristisches, VG Rolf
  • sils 20. Dezember 2011, 7:09

    wünsche dir und deiner familie

    Wünsche Euch allen
    Wünsche Euch allen
    sils


    lg
    barbara
  • marcus rydzy 28. Juli 2011, 22:12

    Ein interesssanter Denkanstoß von Dir,da kommen schon so einige tausend Jahre zusammen.

    LG. aus dem Sauerland!
  • Lutz Pi 27. Mai 2011, 23:41

    Betrifft Makroobjektiv: Ich habe auch keins, würde,selbst wenn ich es benutzen könnte, auch nicht kaufen. Nur blüten gibt es hier zigtausendfach. Mir sind lebendige bilder lieber. Und wenn ich einmal "Makros" machen will, benutze ich meist die teleeinstellung meiner bridgekamera (Olympus SP510 UZ), oder die vorgegebenen naheinstellungen. Guck einmal meine blüten durch, dann weißt du was ich meine.
    Schönes wochenende wünscht Pi
  • witman 31. Dezember 2010, 22:23

    Wünsch Dir Einen Guten Rutsch ins Neue Jahr, Otmar
    und hoffentlich wird es Gesundheitlich auch BESER.
    HerzlichenGruß witman
  • Owen McLeod 6. September 2010, 14:17


    Danke Otmar.
    Owen
  • Lutz Pi 5. Juli 2010, 13:43

    Hallo Othmar,
    Das freut einen denn auch: Wenn jemand sieht, daß mit diesem katzenbild nicht die immer ewig gleiche galerieschmusekatze gemeint ist. Verblüffend die fast identische haltung deiner katze in s/w. Danke, und weiterhin gut licht, wünscht Lutz
  • Abracadabra 27. Juni 2010, 15:50

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Am Abend wissen wir mehr! ---
    Danke für Dein gr. Interesse an meinem Foto:

    Ich habe mich riesig darüber gefreut.
    Einen schöne Woche wünscht
    Abracadabra
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
  • Campoleoni Aldo 1. Mai 2010, 16:01

    Hallo Du hast hier sehr schöne alte schwarz-weiss Fotos,gefallen mir sehr!

    Gruss Aldo
  • Francis YAGER 15. April 2010, 11:52

    (Herbstlandschaft)
    Hallo Ottmar !
    Vielen Dank für Deine lange Anmerkung ! das hat mir, naturlich, sehr gefreut !
    Gruß,
    Francis
  • Malina19 4. April 2010, 12:00

    Hallo Otmar, danke für deinen netten Kommentar zu meinem Bild - hab mich sehr gefreut.....
    Übrigens deine Seerose kann sich auch sehen lassen...
    Frohe Ostern wünsch ich dir...
    Lg Evelyn
  • Christian Reisch 3. April 2010, 13:05

    Herzlichen Dank für die gütige Community. Ich freue mich immer wieder,
    hier in der Bilderwelt der fc interessante Kontakte zu gewinnen.
    Liebe Grüße - Christian :-)
    Ribbeck im Havelland
    Ribbeck im Havelland
    Christian Reisch
  • Christian Rainer 31. März 2010, 7:42

    Hallo Otmar,
    vielen Dank für deine sehr nette Anmerkung zu meinem Foto "Schönes Wochenende".
    LG Christian
  • Lutz Pi 26. März 2010, 23:33

    Kurzerklärung zu wasser satt III, ohne wasser.......Wasser satt I & II sind am selben tag an der Warta (Warthe) bzw. an der Oder entstanden.genau III. nur sieht man hier die Oder nicht........lg Pi
  • sils 14. März 2010, 11:55

    hallo otmar

    eine wunderschöne orchideenserie zeigst du da.
    bin begeistert.

    lg
    barbara
  • 16 1
  • 476 263
Erhalten / Vergeben

Kenntnisse