Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

martinmarschall.at


Free Mitglied
[fc-user:1983395]

Über mich

wie beginnt eine typische karriere eines fotografs?...richtig...ihr habt es erraten...und zwar meist im kindesalter. viele von euch werden sich bestimmt an die zeit erinnern, wo man noch diese fotoapparate mit aufziehfunktion hatte. man musste an so einem kleinen rädchen bis zum anschlag drehen, damit man wieder ein bild schießen konnte. genau so eine hatte ich auch und stolz war ich drauf. sie war rot und man konnte analoge filme dafür kaufen. das war meistens die aufgabe meines dads, der mich immer, vorallem kurz vorm urlaub, mit zwei oder drei dieser filme versorgte. ich konnte es schon immer kaum erwarten, bis ich endlich das erste bild vom flugzeug schießen konnte. später wollte ich dann so eine kamera wie mama, die man nicht mehr aufziehen musste, sondern nur mehr den knopf drückte. am meisten neidisch war ich, dass ihre kamera einen blitz hatte und meine nicht. der nächste geburtstag nahte bald und ich bekam auch so eine kamera und war begeistert davon. kaum hatte ich diese 1 oder 2 jahre kamen die ersten digitalkameras auf den markt und ich wartete solange zu bis ich mir die erste serienreife leistbare digicam selbst kaufte. eine canon digital ixusv3...das war was, damit war ich der 2. in der der familie der so eine digitale kamera besitzte. auf diese kamera bin ich nach wie vor stolz, auch wenn ich sie nicht mehr verwende und sie sich nach circa 2 photos der schwäche des akkus hingibt. also musste irgendwann eine neue her und zwar noch kleiner, noch besser und schicker...eine canon ixus 80 is folgte. diese kamera begleitet mich manchmal immer noch, falls ich mal überhaupt keine lust auf schwere sachen habe oder mir es mehr oder weniger egal ist, wie die bilder aussehen sollen.

dann kam der tag an dem ich ordentliche fotos für die homepage meiner eltern brauchte und vorallem gerichte knipsen sollte. da stieß ich wirklich an die grenzen meiner kleinen ixus, also borgte ich mir ein olympus einsteigermodell von meinem besten freund aus und testete das ding mal aus....ich war begeistert was ich aus den gerichten herausholen konnte und wie schön mir die fotos von den essen gelungen waren. im endeffekt ist er dran schuld, dass ich mittlerweile einen haufen geld für meine kameraausrüstung ausgegeben hab...das war der zeitpunkt zu dem ich eine eigene spiegelreflex brauchte...

...da ich mit canon immer sehr zufrieden war, wurde es auch bei diesem kauf eine, und zwar eine canon eos 500d. mein "baby" begleitet mich jetzt seit 2 jahren und hat schon so einige schöne plätzchen auf dieser welt mit mir entdecken dürfen. sie hat es geschafft mich nach dem fotografieren süchtig zu machen, weil sie mich immer wieder mit der einen oder anderen aufnahme beeindruckt und somit auch bestimmt noch ein paar jährchen mit mir gemeinsam in den sonnenuntergang reiten wird :)

falls es jemanden interessiert, meine aktuelle ausrüstung umfasst.
kamera: canon eos 500d
objektive: canon 15-85mm, canon macro 100mm, tamron 70-300mm,
blitz: metz 58 AF-2
und alles mögliche an kleinzeugs, was man halt so braucht :)
  • 0 0
  • 0 0
Erhalten / Vergeben

Kenntnisse

  • Fotograf (Fortgeschritten)