Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

Karl-Friedrich A. Ditter


Free Mitglied, Offenbach am Main
[fc-user:1129037]

Kommentare 1

  • Karl-Friedrich A. Ditter 30. März 2008, 13:51

    Seit meinem zwölften Lebensjahr fotografiere ich mit verschiedenen Kleinbildkameras/Sucherkameras/Spiegelreflexkameras, insbesondere schätzte ich zunächst Schwarz-Weiss-Fotografien, nicht nur wegen der Kontrastspielerei und dergleichen, sondern vielmehr auch wegen der kostengünstigeren Entwicklungsmöglichkeit als eben die teurere Farbentwicklung in meiner kleinen aber feinen Dunkelkammer.

    Seit dem November 2003 stieg ich auf eine Digitalkamera um, welche ich von meiner damaligen Freundin (heutigen Ehefrau) zu meinem Geburtstag geschenkt bekam. Der Hauptgrund des Wechsels von der Analogtechnik zur Digitalfotografie war einfach der Tatsache geschuldet, dass ich für ebay-Verkäufe die Bilder eben in elektronischer Form hochladen musste. So begann ich mit einer 2,0 Mega-Pixel-Kamera, was im Grunde noch heute völlig ausreichend wäre und auch ist. Genau mit dieser Kamera sind die meisten Bilder gemacht. Fünf Jahre später, wieder von meiner damaligen Freundin und jetzigen Ehefrau am 14.11.2008 zu meinem Geburtstag bekommen, fotografierte ich fortan auch mit einer digitalen Spiegelreflexkamera.

    Ich verfälsche in der Regel meine Fotografien nicht, weder Farbe noch Ausschnitt noch Hintergrund o.ä. durch Nachbearbeitungsprogramme (dafür bin ich auch zu doof und zu faul ;-)). Ich sehe einfach die Dinge respektive die Motive - mache mir meine Gedanken - fordere mein fotografisches Können, welchen ich mir über die vergangenen vierzig Jahre Fotopraxis angeeignet habe und fotografiere. Dieser Methode werde ich auch weiterhin treu bleiben - wie zu der Zeit als alles begann und Verfremdungen nicht so einfach umzusetzen waren. So macht es mir eben Spaß und Freude! Im Zeitalter der Smartphones - ein schwieriges Unterfangen sich gegen die Flut von Selfiescheiß, Minilinsen-Weitwinkelquatsch und der simplen Bildbearbeitung durchzusetzen. Die Profis unter uns erkennen die Unterschiede, die Philosophen und psychologisch geschulten Augen ebenso die Qualität, den Sinn und den Gehalt eben die Aussagekraft der Arbeiten. Dafür vielen Dank an euch und eure Intelligenz!

    Lieben Gruß an alle Fotofreunde, euer Carlo...
  • 86 81
  • 72 7
Erhalten / Vergeben

Kenntnisse