Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

Jürgen Dommitzsch


Free Mitglied, Eberswalde
[fc-user:461692]

Kommentare 6

  • Bernd Ullrich 12. Februar 2010, 0:24

    Hallo Jürgen,
    vielen Dank für die wirklich nette Anmerkung.

    VG Bernd

  • Swantje M. 31. Januar 2009, 9:35

    Hallo Jürgen,
    danke für deine nette Anmerkung. Vielleicht treffen wir uns ja am Donnerstag zum Stammtisch im Wilden Eber um 18:00 Uhr ;o) Jetzt werde ich erst einmal deine Bilder durchstöbern.
    LG Swantje
  • weggi 12. September 2008, 0:18

    grssartig und herzlich willkommen!
  • TI SENTO 26. Februar 2007, 8:35

    na dann viel Spaß hier.
    freu mich auf Deine "Nylonbeine" ;-)
    LG frank
  • CyberErnie Markus Krämer 25. Februar 2007, 21:27

    Hallo Jürgen,

    Willkommen bei der FC. Mit Deinen Bildern ist Dir Dein Einstand doch ganz gut gelungen. Besonders das Nylonbein ist doch ein sehr geniales Bild. Weiter so und zeig uns mehr in der Richtung!

    Nylonbein
    Nylonbein
    Jürgen Dommitzsch


    Viele Grüsse
    Markus
  • Jürgen Dommitzsch 18. Februar 2007, 18:29

    Was soll ich schreiben? Als Autodidakt der Fotografie beschäftige ich mich seit etwa 20 Jahren mit der Akt- und Erotikfotografie. Das allerdings schließt nicht aus, dass ich auch andere, für mich interessante Motive mag. Aber in erster Linie ist es die FRAU, die mich interessiert. Der Fotograf Jeanloup Sieff schrieb mit siebenundvierzig Jahren im November 1980 in sein Tagebuch:
    "Nach zahlreichen Irrtümern, vergänglichen Gewißheiten und enttäuschten Hoffnungen wird die Fotografie wieder das, was sie immer hätte sein sollen, das, was sie übrigens vielleicht immer war: Trauer über die vergängliche Zeit und Bedürfnis, einige Augenblicke festzuhalten."
    Schönheit und sinnliche Reize sind vergänglich. Durch die Arbeit mit der Kamera mache ich sie mir z. T. zugänglicher, als es andere ohne Kamera vermögen. Und ich versuche sie, kombiniert mit eigenen Phantasien, im Bild festzuhalten.
    Ich denke, der Körper ist nur unsere Hülle. Er gibt als Werkzeug unserer Seele die Möglichkeit, Gefühle, Phantasien und Neigungen durch Handeln und Gestik auszudrücken. Ohne ihn wären wir nichts. Insofern spielt er, auch in der künstlerischen Fotografie, eine besondere Rolle.
    Meine Fotos sind Inszenierungen einer Mischung aus Toleranz, Erlebnissen, Wünschen, Spontanität und einer scheinbar und hoffentlich nie enden wollenden erotischen Phantasie und Erlebnisfähigkeit. Die Frau vor der Kamera ist nicht Lustobjekt, sondern Partnerin im Sinne von Achtung und Gleichberechtigung, der ich gern den Freiraum lasse, sich selbst darzustellen und eigene Wünsche und Ideen zu verwirklichen.
    Ende des ersten Quartals 2007 wird eine neue HP der erotische Fotografie von mir, vermutlich unter neuer Domain, im Netz sein. Vielen Dank für den Besuch.
    Jürgen Dommitzsch
  • 4 1
  • 92 36
Erhalten / Vergeben

Kenntnisse