Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

Günther Schaefer


Free Mitglied, Berlin
[fc-user:2075068]

Über mich

"Entschließt sich der Photograph den Auslöser zu betätigen, hinterlässt die nie mehr wiederkehrende Zeit ihren Fingerabdruck auf dem Negativ".

Leidenschaftlicher Photograph & Bildender Künstler (Malerei, Objekte, Performance). Autor des photographischen Langzeitprojekts: Berlin-"Bilder aus zwei Jahrtausenden." Aktuelles Photoprojekt: “OSTKREUZ CROSSROADS” – People Of(f) FhainXberg / The Districts History of Tomorrow.
Mitbegründer der unter Denkmalschutz stehenden East Side Gallery an der Berliner Mauer, der größten Open-air Galerie der Welt. Autor des Mauergemäldes "Vaterland."
Seit 1986 mehr als 200 Expositionen und Kunstaktionen weltweit. Autor von diversen Photobüchern.
Inhaber der Art Infusion Factory / Berlin.
Phone: 01520-74 82 672. E-Mail: artinfusion@web.de
Agentur: AKG-Images Berlin / Paris / London.

INFO: Alle hier veröffentlichten Bilder können über die Rubrik "FOTOVERKAUF" der FOTOCOMMUNITY in unterschiedlichen Formaten käuflich erworben werden.
Grundgedanken des Autors zum aktuellen Photoprojekt:

“OSTKREUZ CROSSROADS” – People of(f) FhainXberg
The Districts History of Tomorrow

Das nächste Kapitel im photographischen Berlin-Zyklus von Günther Schaefer ist mit den jetzt vorliegenden Arbeiten aufgeschlagen. Nach der 25-jährigen Langzeitbeobachtung der Metropole unter dem Titel „Berlin - Bilder aus zwei Jahrtausenden“, erfolgt nunmehr unter dem Projektnamen “OSTKREUZ CROSSROADS” – People Of(f) FhainXberg ein weiterer konsequenter photographischer Abschnitt, begleitet von einem neuen Expositionskonzept.

In der zurückliegenden 27-jährigen Schaffensperiode widmete sich Günther Schaefers Schwarzweiß-Photographie überwiegend der so genannten Wende- und Nachwendezeit, den Menschen der Stadt und den Spuren, die sie hinterließen sowie den Kuriositäten und Phänomenen, die der Melting Pot Berlin produzierte.
2014, im fünfundzwanzigsten Jubiläumsjahr des Berliner Mauerfalls, erfolgen nun die Erstpräsentationen des neuen photographischen Konzepts, das sich hauptsächlich der „Next Generation“ dieser Metropole widmet. Künstler aller Genres stehen stellvertretend für die diversen Kunstszenen dieser Stadt aus dem Kreativ-Dreieck Friedrichshain, Kreuzberg und Neukölln Modell. Diese neue Avantgarde Kunstschaffender verlangt photographisch geradezu nach Farbe. Um diesem Aspekt gerecht zu werden, schloss Günther Schaefer als leidenschaftlicher Schwarzweiß-Photograph nach mehr als zwei Jahrzehnten wieder „Frieden“ mit dem Medium Farbe.
Ein weiterer inhaltlich wichtiger Bestandteil des neuen Konzepts von Günther Schaefer behandelt die zunehmende Gentrifizierung, die unübersehbar auch von diesen Stadtteilen Besitz ergreift. Die Beispiele der Nachwendezeit in den 90iger Jahren im Bezirk Mitte sowie in den 2000er Jahren im Prenzlauer Berg mögen als Exempel dienen wie die rapide Gentrifizierung junger Kreativschaffende, die das Flair und das Straßenbild dieser Bezirke maßgeblich geprägt haben vom „Turbo-Kapitalismus“ gesellschaftlich an den Rand gedrückt und letztendlich, einer existenziellen Problematik folgend, aus diesen Bezirken verdrängt wurden. Seit geraumer Zeit lässt sich diese Entwicklung tendenziell auch in den erwähnten drei Stadtteilen erkennen.
Die photographischen Kulissen Günther Schaefers im öffentlichen Raum wurden nachdrücklich von der Generation, die seit dem Mauerfall heranwuchs, künstlerisch gestaltet und sind ein fester Bestandteil der heutigen Identität dieser Bezirke - ebenso in der Wahrnehmung eines Besucherstroms internationaler Gäste, die auch unter diesen Aspekten Berlin erkunden, sich inspirieren lassen und das Erlebte global verbreiten. Günther Schaefer: „Diese aktuelle Form von „Streetart“ wird ebenso der fortschreitenden Gentrifizierung zum Opfer fallen wie es zuvor an anderen Stellen geschah. Ergo, behandelt mein neues photographisches Thema bereits heute einen gewichtigen Teil der Kunstgeschichte Berlins von morgen. Die Locations, ein faszinierendes Kaleidoskop aus Trash, Edel-Trash, Graffiti, morbider Architektur, letzten Rudimenten einer DDR-Vergangenheit und schrill, attraktiven Individualisten werden auch hier schon sehr bald der Vergangenheit angehören. Alles wird glatt, sauber aufgeräumt und für den jungen Kreativen kaum noch bezahlbar sein. All dies wird einhergehen mit dem Verlust eines extraordinären Zaubers, den diese Stadtteile bei Tag und vor allem während eines pulsierenden Nachtlebens verströmen.“
Nach Schaefers Ausstellungskonzept entstehen zum Zweiten Aufnahmen im Studio; Bilder, die die Persönlichkeit des Modells pur und in klassisch photographischer Technik würdigen und zum Ausdruck bringen. Stetiges Ziel dieser Sessions sei die Realisation und handwerkliche Umsetzung gemeinsam entwickelter Ideen - Impulse, die die ureigene Handschrift des Photographen und das Kreativpotential des jeweiligen Modells als Ergebnis des gemeinsamen Schaffensprozesses in einer photographischen Synthese vereinen.

Konzeptionell werde auch in künftigen Präsentationen diesen Aspekten in Form von „Dynamischen Ausstellungen“ Rechnung getragen. Die kommenden Expositionen sehen stets mehrere Events vor, die über eine pure Präsentation von Photographie hinausgehen: Vernissage, Finissage sowie ein oder mehrere Special-Events gehören bei Schaefer zukünftig zum Programmstandard. Der Grundgedanke sei nicht nur die Präsentation möglichst vieler Kreativgenres, sondern deren Verschmelzung. Literatur, Film, Musik und Performance-Art nehmen dabei einen breiten Raum ein und zeugen in Live-Darbietungen vom kreativen Spektrum der Kulturmetropole Berlin. Überwiegend kommen bei diesen Events Künstler zum Zuge, die auch als Modell in den Ausstellungsexponaten vertreten sind und im Porträt vorgestellt werden. Im weiteren Sinne verschaffe dies jeder Exposition eine spezifische Form von „Dreidimensionalität“: das Photo werde sozusagen mittels Live-Act und Publikumsdialog „hör- und erlebbar“ - im Gegensatz zum aktuellen „Digitalen-3D-Hype“ dieser Tage in einer natürlichen Fasslichkeit für die Besucher.
Günther Schaefer: „Ein weiterer Anker im Konzept der „Dynamischen Ausstellung“ ist die kontinuierliche Ergänzung der jeweils laufenden Exposition mit aktuellem brandfrischen Photomaterial; das heißt, keine Präsentation endet mit der gleichen Bild-Dramaturgie wie sie während der Vernissage anfänglich zu sehen war. Von Event zu Event wird die Ausstellung mit Werken aus jeweils neuesten Photo-Sessions stammend, ergänzt und modifiziert. Bei allen beteiligten Akteuren und Rezipienten wird somit ein zusätzliches Spannungsmoment erzeugt und visuelle Abnutzungserscheinungen seitens des Publikums können vermieden werden. Diese Multi-Media-Events werden darüber hinaus kontinuierlich mit Slide-Shows und Filmdokumenten zu meinem Werk und seinem kreativen Umfeld begleitet. Berlin, seit Generationen eine stetige Inspiration und unerschöpfliches Elixier für alle Sinne. Denkend sehen – sehend denken“.
Günther Schaefer

INFO: Alle hier veröffentlichten Bilder können über die Rubrik "FOTOVERKAUF" der FOTOCOMMUNITY in unterschiedlichen Formaten käuflich erworben werden.

Mehr Infos: http://www.berliner-mauer-kunst.net
Mehr Infos: http://www.artinfusionfactory.blogspot.de/
____________________________________________________________

Kommentare 15

  • Romy Jane 21. August 2015, 13:04

    So die liebe Romy ist jetzt eingestellt hier....Grüsse vom Andy
  • Arthure 23. Dezember 2014, 22:39

    Lieber Günther!

    Es ist sehr still um Dich hier auf dieser Community. Dir eine gute Zeit.

    Arthur
  • Günther Schaefer 24. September 2014, 12:18

    Sehr gerne Willy, das ist ein tolles und inspirierendes Photo. Sieht so einfach aus...ist es aber nicht ! LG Günther
  • Arthure 18. September 2014, 16:26

    Lieber Günther,

    Dein Projekt OSTKREUZ CROSSROADS wird immer umfangreicher und trotzdem absolut nicht langweilig. Eine feine Reise durch die Geschichte der Gedanken der letzten zwei Dekaden.

    Herzliche Grüße

    Arthur
  • Günther Schaefer 15. September 2014, 19:30

    Ich danke dir vielmals Sabine, freut mich sehr dich bei meiner Ausstellung begrüßen zu dürfen. LG Günther
  • Günther Schaefer 26. August 2014, 19:25

    Hallo Jo, muss ich erst selbst herausfinden, bin erst den zweiten Tag hier Mitglied. LG G.
  • joachimx 26. August 2014, 19:21

    Hallo Günther,

    danke für Deine Anfrage. Angenommen. Ich weiß nur nicht, wie das machen soll. Also Bestätigen. Ich finde auf meiner Seite keinen Hinweis, nur auf WEB.DE war ein Hinweis von dir.

    LG Jo
  • Günther Schaefer 26. August 2014, 17:00

    Hallo Wolfgang, danke für dein Statement. Grundsätzlich, bin ich deiner Meinung. Über die Entwicklung meines Projekts werde ich in Kürze Aktualisierungen veröffentlichen.
    Viele Grüße Günther
  • Wolfgang Vogelsang 25. August 2014, 22:19

    Hallo Günther,
    Vielen Dank für Deinen Besuch auf meinem Portfolio.
    Herzlich willkommen in der Gemeinschaft von Fotografen. Beeindruckend, was hier geschrieben steht, aber ich hoffe, dass trotzdem einige es "wagen" eine sachliche Kritik zu schreiben und nicht vor Ehrfurcht erstarren.
    Sicherlich werde ich auch eine Anmerkung schreiben, wenn ich das für angebracht halte.
    Ich freue mich über jedes gelungene Motiv, egal ob von einem Profi oder Amateur. In jedem Kritiker sehe ich zunächst einen Partner zur Verbesserung meiner Technik.
    Ich hoffe für Dich, dass Du in der FC bald gute Freunde findest und viel Erfolg hast;
    Dir persönlich gute Ideen und immer das passende Licht.
    Herzliche Grüße von
    Wolfgang
  • Günther Schaefer 25. August 2014, 21:07

    Vielen Dank Thomas, Roni und Arthure. Mit besten Grüßen Günther
  • König Ronald 25. August 2014, 20:57

    Willkommen in der FC!!!!

    Mfg Roni
  • Arthure 25. August 2014, 20:15

    Ein Stück Geschichtsbuch. Freue mich auf Weiteres

    Herzliche Grüße

    Arthur
  • Th. Heller 25. August 2014, 18:37

    Hallo,
    herzlich willkommen in der FC und viel Erfolg mit Deinen Bildern.
    Ich beschäftige mich hauptsächlich mit der Tropfenfotographie. Für Anregungen und Kritik bin ich dankbar. Es freut mich wenn Du dir meine Bilder

    http://www.fotocommunity.de/meine-community/fotos/tropfenfotos/810990
    oder meine Präsentation
    http://youtu.be/mvd-SKDiW4I

    einmal anschaust.


    Gruß
    Thomas
  • Günther Schaefer 24. August 2014, 23:44

    Hallo Markus, ich danke dir vielmals, dir ebenso, viel Kreativität und stets "Gut Licht". Viele Grüße Günther
  • staufner photography 24. August 2014, 23:27

    Hallo und herzlich willkommen ;-)
    Ich wünsche Dir hier in der FC eine Menge Spaß und nette Kontakte und immer bestes Licht für die Umsetzung Deiner Ideen.


    Gruß
    Markus
  • 19 13
  • 129 57
Erhalten / Vergeben

Kenntnisse

  • Fotograf (Profi)

Ausrüstung

Studio / Kamera- und Lichttechnik.
Digital- & Analogfotografie.
Negativ-Scans und Video-Digitalisierung.