Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Zusatzinfo zu meinem Agora-Bild und Danke!!!

Zusatzinfo zu meinem Agora-Bild und Danke!!!

218 0

Zusatzinfo zu meinem Agora-Bild und Danke!!!

Mitte Mai hatte ich die Ehre, eines meiner Bilder in der Sektion "Agora" nach allen Regeln analysiert zu bekommen.

Ausblicke
Ausblicke
Agora Bilddiskussion intensiv

Obwohl ich schon 8 Jahre in der fc bin und teilweise auch recht intensiv in den Foren unterwegs bin, fand ich doch erst vor ein paar Wochen die Agora Sektion. Das ist sozusagen das Gegenmodell zur Standard-Buddy-Kurz-Bildkommentierung: super detailliert und liebevoll.

Nachdem sich so viele Kollegen so viel Arbeit mit meinem Bild gemacht haben, möchte ich mich auf diese Weise herzlich bedanken und noch ein paar Zusatzinfos liefern und auch manchen geäußerten Gedanken aufgreifen.

Zunächst einmal die genaue Ortsangabe. Das Mauerstück bzw. die Ruine steht hier:
https://www.google.com/maps/place/Venitian+Harbor+Guardhouse/@35.5197012,24.0231598,3a,75y,90t/data=!3m8!1e2!3m6!1sAF1QipOhvo20v5l3r0wbnBujrDcArLgrZoX23zyVJ_0G!2e10!3e12!6shttps:%2F%2Flh5.googleusercontent.com%2Fp%2FAF1QipOhvo20v5l3r0wbnBujrDcArLgrZoX23zyVJ_0G%3Dw188-h106-k-no!7i4608!8i2592!4m13!1m7!3m6!1s0x149b7516824c5817:0xe90c1cd46d76dcf3!2sRethymno+741+00,+Griechenland!3b1!8m2!3d35.3643615!4d24.4821552!3m4!1s0x149c7db85ecb44af:0x2cefb466b7e1dcac!8m2!3d35.5197012!4d24.0231601

Das war einmal ein Wachhaus in Chania im venezianischen Hafen.
So ganz grob entstanden im Spätmittelater
https://www.cretanbeaches.com/de/st%C3%A4dte-auf-kreta/chania/venezianischer-hafen-von-chania

Wie schon geschrieben hatte, bin ich nicht sehr erfahren darin, zufälligerweise anwesende Menschen in meine Fotos einzubeziehen. Meistens warte ich, bin gerade mal keiner da ist (wie bei dem Leuchtturmfoto hier, das ca. 200 Meter neben der Mauer entstanden ist. Dort wartete ich ca. 10 Minuten, bis es so leer war. Ich habe auch schon den Bahnhof in Manhattan per ND1000 entvölkert oder verwische die "Ameisen" mittels langer Verschlusszeiten wie z.B. hier:
U-Bahnhöfe in Stockholm
U-Bahnhöfe in Stockholm
Thomas Braunstorfinger


Bei der Ruine war das anders. Ich ging daran vorbei und hatte dann plötzlich diesen tolle Gefühl "Jaaaa, das ist es!". So ein fast biblisches Gewusel auf einem völlig sinnlosen Mauerstück, Man sieht da von oben auch nicht mehr als von unten. Mir gefiel auch eine der Anmerkungen, die von Theaterkulisse sprach.
Und nein, ich musste nicht schnell aufs Klo oder musste schnell zum Bus. Ich hatte sogar noch Zeit, eine handvoll Bilder zu machen un am Ende das zu nehmen, wo die Menschen am besten verteilt waren und auch noch zwei Personen etwas rausstachen: der links vorne, der etwas in der Ferne zeigt, und der grüne Fotograf rechts oben, dessen Kamera parallel zur oberen V-Linie zeigt.

Also nochmal Danke für Eure Analysen, jede einzelne hat mich sehr gefreut - Ok, ich werde lieber mit Salgado oder Escher verglichen als mit blasenschwachen Schnellknipsern, aber ich leide nicht unter Realitätsverlust und kenne meine Grenzen :-)

Der Spruch "ist das Kunst oder kann das weg?" war übrigens ironisch gemeint, ein geflügeltes Wort, was oft mit der Putzfrau in Zusammenhang gebracht wird, die Beuys Fettflecken einfach entfernte :-)

Kommentare 0

Informationen

Sektionen
Ordner Europa
Klicks 218
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON Df
Objektiv AF Nikkor 35mm f/2D
Blende 8
Belichtungszeit 1/250
Brennweite 35.0 mm
ISO 100

Gelobt von