Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
410 2

Henning Raguschke


Basic Mitglied, bei Magdeburg

zum Heulen

Mai 2012 im Yellowstone NP
Wölfe waren der ursprüngliche Grund für unsere Tour in den Yellowstone.
Im LamarVallay versuchten die "Molly´s" ein ergiebiges Jagdrevier zu erobern. Die hier angestammten "Lamars" wurden von den zahlenmäßig überlegenen "Molly´s" gejagt und - zumindest zeitweilig - vertrieben. Ein Junger Rüde der "Lamars" rettete sich durch den Fluß auf das andere Ufer und nutzte die zahlreichen Fotografen als Schutzschild. Die Angreifer folgten nicht und ließen von ihm ab.
Hier saß er aber nun zwischen Menschen, getrennt von seiner Familie und rief herzzerreißend nach seiner Familie.

Kommentare 2

  • Maren Arndt 28. Dezember 2012, 12:58

    Wir haben zuletzt fast nur Kojoten gesehen ...
    Hattet ihr Glück - aber auch die passende Reiseleitung ;-)

    Euch wünschen wir immer gute Erinnerungen an die wunderbaren Yellowstone Reisen und alles Gute für 2013
    Maren und Ehrhardt
  • Katharina Dittombee 27. Dezember 2012, 16:50

    Eine sehr interessante, wenn auch traurige Geschichte, die hinter diesem und deinen anderen Fotos steckt. Es ist trotz allem sicher ein Traum, einen wilden Wolfen heulen zu hören und in diesem Fall sogar so fotografieren zu können. Wie viel Milimeter hast du verwendet?
    Hat er wieder zu seiner Familie gefunden?

    LG
    Katharina