1.450 12

Zubehör

Fotokoffer Strobistenausrüstung
Ein Canon 580 EX, 2 alte Metz-Blitze, diverse Funkempfänger und Sender von Yongnou mit Anschlusskabel für Canon, eine Art "Beauty Dish" mit verschiedenen Innenreflketoren und Farbfilterscheiben, jede Menge Eneloop Akkus, die lassen sich recht lange lagern ohne zuviel an Ladung zu verlieren. Blasebalg für Sensorreinigung, Klammern und Befestigungsmittel aller Art, z. B. Klettverschlüsse.

Kommentare 12

  • Hotzenwäldler 4. April 2020, 18:49

    ...da musste ich erst einmal nach dem Begriff "Strobist"googeln.
    Bis eben war mir diese Art des fotografieren nicht bekannt.
    Georg
  • Michael E. S. 21. November 2019, 8:46

    Kennst Du die Bücher von Thilo Gockel ?
    • Stefan Bar. ² 21. November 2019, 8:55

      Nein.
    • Michael E. S. 21. November 2019, 14:54

      Solltest Du Dir unbedingt ansehen als Strobist. Kennst Du flickr.com? Ist aber einigermassen teuer
    • Michael E. S. 21. November 2019, 15:00

      Wieso hast Du Strobist-Equipment, wenn Du offensichtlich auf Panoramen stehst?
    • Stefan Bar. ² 21. November 2019, 15:15

      Ich fotografiere viel mehr Genres als ich hier veröffentlicht habe. Studioarbeiten z. B. habe ich hier kaum oder garnicht im Portfolio.
      Die Darstellung in der Übersicht der fc stimmt nicht immer, manchmal werden die Vorschaubilder merkwürdig angepasst. Selbstverständlich kenne ich flickr. Aber ich bleibe in der fc. Kein Interesse an amerikanischen Social Media Plattformen. Ich besitze auch noch „richtige“ Studioausrüstung, habe aber derzeit keinen Ort und keine Ambitionen, die zu nutzen. Mein Hauptinteresse gilt derzeit der Architektur- und Landschaftsfotografie, komme aber insgesamt aus persönlichen Gründen leider zu wenig dazu, in Ruhe und mit Inspiration zu fotografieren.
  • Michael E. S. 21. November 2019, 8:45

    Du benutzt also auch Equipment von Yongnuo... Herr Strobist :-)
    • Stefan Bar. ² 21. November 2019, 8:52

      Ja, für‘s „kleine Besteck“. Die Studioblitze schließe ich direkt an die Kamera an. Zumindest diese recht alte und simple Baureihe an Fernauslösern ist nicht so richtig 100% zuverlässig. Manchmal löst sie den jeweiligen Blitz einfach nicht aus. Kann aber auch an den alten Metzblitzen liegen - keine Ahnung. Für den professionellen Einsatz, wo es auf Zuverlässigkeit ankommt, würde ich diese Yongnou-Teile nicht unbedingt empfehlen.
    • Michael E. S. 21. November 2019, 11:07

      Wenn ich das richtig sehe, ist der 580 EX für Canon ? Ich selber benutze den Original-Funktransmitter ST-E3-RT von Canon. M.E. ist es das beste und ausgereifteste Funksystem, das es z.Zt. gibt. Habe bis jetzt nur 430EX-RT von Canon benutzt. Stelle aber um auf Yongnuo YN 600EX-RT ii. Funtioniert tadellos.
    • Stefan Bar. ² 21. November 2019, 11:37

      Ganz ehrlich: für den original Canon-Transmitter war / bin ich zu geizig.
    • Michael E. S. 21. November 2019, 14:59

      Den Transmitter gibt es inzwischen auch von Yongnuo. Nennt sich YN-E3-RT ii. Unbedingt auf die neue Version achten. Arbeitet z.Zt. evtl. nur mit dem YN600EX-RT zusammen. Falls Du ne Canon hast, solltest Du Dir unbedingt das Buch "Fotografieren mit den Canon Speedlites - Das Canon-Blitzsystem in der Praxis" aus dem Rheinwerk-Verlag zulegen.
  • Agura Nata 13. September 2019, 21:52

    Klasse Zubehör!