Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

4.120 4

Ellen 1803


kostenloses Benutzerkonto, Hünxe

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

Der frühere Ruhr-Zoo wird seit einigen Jahren völlig neu gebaut und wurde im Sommer 2005 zur Eröffnung von ´Alaska´ in ´Zoom Erlebniswelt´ umbenannt. Am Eingang entstand der ´Grimberger Hof´ mit Streichelzoo, Bier- und Bauerngarten.

In ´Alaska´ entstanden mit immensem technischen Aufwand von Kunstfelsen dominierte Anlagen für Eisbären mit Unterwasserfenstern, die Anlage der Kalifornischen Seelöwen mit Unterwassertunnel und auf 3000 m² Lebensraum für Kodiakbären am Wildwasserbach.

Europäische Elche, Biber, Nordluchse, Hausrentiere und viele andere nordische Tiere wie Timberwölfe, Schnee-Eulen oder Kanadische Fischotter bevölkern ´Alaska´ ebenfalls, ergänzt durch Freizeitpark-Elemente wie Eisschollen-Simulator und Goldmine.

Die Erlebniswelt ´Afrika´ öffnete im Sommer 2006 ihre Pforten. An das Afrikanische Haustierdorf und ´Namibia´ mit Löwen und Hyänen schließt sich die umgestaltete Afrikaanlage mit Zebras, Straußen und verschiedenen Antilopenarten an.

Schrittweise wurde die Afrikanische Flußlandschaft fertiggestellt und mit Tieren besetzt. In der aufwendigen Kulissenwelt leben Schimpansen, Nashörner, Flußpferde und Giraffen in einer Fels- und Wasserlandschaft komplett mit African-Queen-Bootsfahrt.

Am Grimberger Hof entstand ein Stallgebäude mit westfälischen Haustieren: Rinder, Schafe, Ziegen, Schweine, Esel und Hühner. Die Eröffnung des dritten Parkteils ´Asien´ mit Orang-Utans und Tropenhalle ist nun für Frühjahr 2010 geplant.

Als Kooperation zwischen der Tierhandelsfirma L. Ruhe und der Stadt Gelsenkirchen wurde der Ruhrzoo wenige Jahre nach dem Krieg eröffnet. Diese Konstellation führte zu häufig wechselndem Tierbestand, war er doch ´Zwischenlager´ für den Tierhandel.

Im Ruhrzoo stagnierte die Entwicklung über Jahrzehnte. In den 90ern war er völlig veraltet. Die Haltung von Gorillas wurde aufgegeben, der letzte Elefant ging nach Rumänien. Das Konzept ´Zoom´ wird unter neuer Trägerschaft mit 86 Mill. Euro umgesetzt.

Zu seinen bekanntesten Tierpersönlichkeiten gehört seit über 15 Jahren die Zwergeisbärin Antonia, die aufgrund einer Stoffwechselstörung nicht mehr als 70 cm Schulterhöhe mißt.

Text aus: zoo-infos.de

Kommentare 4