Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

Norbert REN


Pro Mitglied, Großraum Göttingen

Zeitreise ?

Im Wattenmeer zwischen Dagebüll und Amrum wurde unser Fährschiff von eine Hansekogge überholt.
Man meint, man sei im falschen Film, und will seinen Augen nicht trauen.
Spätere Recherchen ergaben, es handelte sich um den Nachbau im Maststab 1:1, der "Ubena von Bremen", die zu Besuch auf der Insel Föhr weilte.
1962 fand man in der Weser bei Bremen das Wrack der auf das Jahr 1380 datierten Hansekogge, konservierte sie, und setzte die Teile wieder zusammen, was einen originalgetreuen Nachbau ermöglichte.
Für mich erschreckend , wie klein doch so eine Hansekogge war, mit der man damals die Weltmeere befuhr, und Handel trieb.
http://de.wikipedia.org/wiki/Bremer_Kogge
Bei unserer letzten Überfahrt begegnete uns an fast der gleichen Stelle, dieses historische Segelboot.

Zu Wasser und zu Land
Zu Wasser und zu Land
Norbert REN

Kommentare 36

  • Akamay am Fluss 27. Dezember 2013, 12:06

    Sieht sehr hübsch aus und Deine Infos sehr interessant dazu. Den Begriff Monsterwellen kannten die damals sowieso noch nicht-aber auch ohne: Ganz schön mutig mit so einem kleinen Schiffchen-denke ich.
    -Prima festgehalten von Dir.
    LG Akamay am Fluss
  • RONSHI FOTOGRAFIE - Gudrun Ronsöhr-Hiebel 10. November 2013, 15:39

    Wenn man bedenkt, dass damit die Weltmeere befahren wurden - einfach toll
    LG Gudrun
  • Marina Luise 6. November 2013, 19:42

    Total niedlich - sogar nen Mastkorb! :))
  • Trautel R. 6. November 2013, 17:23

    das muss ein erlebnis gewesen sein, das dir ewig in erinnerung bleibt.
    sehr gut in bild und wort dokumentiert.
    lg trautel
  • LindeA. 5. November 2013, 19:07

    Ein sehr gutes Bild zu einem interessanten Text.

    LG
    Linde
  • jule43 5. November 2013, 18:25

    Eigentlich würde ich jetzt schreiben : " nimm mich mit Kapitän auf die Reise "
    Aber die Schifflage macht mir Angst

    LG JUle
  • Klaus Duba 4. November 2013, 22:25

    Und doch auch wieder faszinierend, was zu dieser Zeit alles möglich war! Wenn man deine Aufnahme so anschaut, dann bekommt man als Passagier auf so einer Kogge den Seegang bestens mit! Bestimmt ein Abenteuer!
    LG
    Klaus
  • Rüdiger Kautz 4. November 2013, 20:57

    Ein sehr gelungener Nachbau - nur die deutsche Fahne in der Größe passt nicht, auch nicht geschichtlich.
    Gruß Rüdiger
  • Ruth U. 4. November 2013, 19:38

    Das ist wirklich nur eine Nussschale, aber es gibt ja Leute, die auch heute nur im Segelboot die Welt umrunden, allerdings haben die GPS und sind ständig mit der Außenwelt verbunden, auf jeden Fall ein tolles Erlebnis für Dich.
    LG Ruth
  • Chrobbe 4. November 2013, 14:01

    sehr schön in Szene gesetzt und festgehalten.
    LG Michael
  • dodo139 4. November 2013, 13:47

    Heute ist das Boot wenigstens motorisiert. Damals hat man bei jeder Reise sein Leben riskiert.
    LG Doris
  • Kalmia 4. November 2013, 8:18


    Ja, die Ubena liegt öfters vor Föhr - wir sind auch schon mitgesegelt - ein tolles Erlebnis!
    LG, Karin
  • JeannyL 4. November 2013, 6:58

    sehr interessant, Norbert
    und sehr schön fotografiert
    LG Jeanny
  • Bettina Bürgel-Stein 4. November 2013, 6:57

    da werde ich schon vom hingucken seekrank. diese seefahrer im 14. jahrhundert waren doch echte helden!
    LG Bettina
  • Horst Schulmayer 3. November 2013, 23:08

    Du bist auf geschichtsträchtigen Gewässern unterwegs :-) Die Größenverhältnisse haben mich auch sofort beeindruckt ... aber man sollte bloß nicht denken, dass die damals keine Ahnung hatten. Globalisierung und punktgenaue Navigation sind keine Erfindungen der Neuzeit. Ein klasse Bild!
    Gruß Horst