10.046 32

Corry DeLaan


Premium (World), München

Zeelandbrug

An einem verregneten Februartag 2016

Kommentare 32

  • vincent dagniesse 26. Juli 2017, 9:56

    perfekte
  • Frank Mühlberg 19. September 2016, 10:02

    Eine ganz starke Ansicht ist das geworden !
    Frank
  • TeresaM 16. Mai 2016, 22:07

    Fantastique vision dans un excellent point de vue +++++
  • Stefan Hessenbruch 14. März 2016, 9:29

    Gebügelt und gestärkt!

    Monumentales Werk. Was Du aus den tristen Verhältnissen an Leuchtkraft extrahieren konntest ist phänomenal
  • Andreas Hinzer 11. März 2016, 18:49

    Das sieht so phantastisch aus ... sagenhaft !

    Super gute Arbeit

    LG Andreas aus Lappland
  • Astrid Lohr 8. März 2016, 21:01

    Unwirklich schön. Perfekt verfremdet. Zeitlos und losgelöst von diesem Planeten. VG Astrid
  • Juergen Graf 6. März 2016, 11:05

    ich staune und bin beeindruckt!vG Jürgen
  • XaverN 5. März 2016, 16:27

    herrliche aufnahme.
  • Richard der Loewe 5. März 2016, 10:27

    Einfach ein wunderschönes Bild ohne Wenn und Aber und der Beweis, daß es kein schlechtes Foto-Wetter gibt, sondern nur unterschiedlich gute Fotografen.
    Richard
  • Martin Kroke 4. März 2016, 16:15

    Super präsentiert.
    VG Martin
  • Uwe Chemnitz 2. März 2016, 19:54

    Fotografie ,Darstellung
    alles....................................bestens
    >Uwe
  • Corry DeLaan 2. März 2016, 12:08

    Vielen Dank an alle, freut mich sehr!

    @ Tammo, die Belichtungszeit Betrug 165 Sekunden.

    @ Reimer: Ja, ich wollte mal eine andere Ansicht...

    @ Peggy, durch die Langzeitbelichtung von nicht ganz 3 Minuten wird das Wasser so glatt und das Ziehen der Wolken wird sichtbar. Dass sie in diesem Bild strahlenförmig ziehen liegt an der Windrichtung. dass es in der Mitte des Bildes so hell ist, liegt an der untergehenden Sonne. Auch die blaue Farbe entstand hier durch die lange Belichtungszeit und nicht etwa durch Photoshop.

    @ Axel, danke für Deinen differenzierten Kommentar! Natürlich ist das alles sehr subjektiv. Dennoch freue ich mich, über interessante Kommentare. Für die reine Bildwirkung wäre ein leichtes Abdunkeln rechts über dem Horizont sicher gut. Mir persönlich gefällt aber die Symbolik recht gut: Die Brücke führt von einem dunklen Ufer unter dunklen Wolken hinüber in die Helligkeit des anderen Ufers. Hier wird die Hoffnung symbolisiert, dass nach Zeiten der Dunkelheit auch wieder Zeiten der Helligkeit kommen. Ganz abgesehen davon waren die Wolken wirklich so. Dass das Blau zu intensiv sein könnte, damit habe ich gerechnet. Ich hatte bereits entsättigt, dachte mir aber, dass es dem einen oder anderen Betrachter dennoch zu intensiv sein könnte.... :-)
  • Axel Flasbarth 2. März 2016, 0:18

    Fantastische Interpretation, Kompliment! Imho lenkt die helle Fläche rechts direkt oberhalb des Horizonts ein bisschen ab und macht das Bild unruhiger, könnte man ggf. abdunkeln. Und möglicherweise passt ein entsättigterer Look auch sehr gut zu dieser sehr graphischen Szene. Aber das ist alles sehr subjektiv :-) LG, Axel
  • peghof 1. März 2016, 22:58

    Fantastisch! Ist das sehr bearbeitet oder kommt das so vor? LG peggy
  • Martin Könning 1. März 2016, 22:06

    Sehr gut gemacht, schönes Blau in Blau!