2.678 16

Kommentare 16

  • Marina Luise 18. Oktober 2021, 8:30

    Politik der Nadelstiche - ich finde das eine sehr 'pikante' pointierte Darstellung des Waldsterbens - auch wenn die Farben da eher in Richtung amerikanischer Gutelaunefilm tendieren! ;)
    Vielleicht nur ne Idee - aber ich hätte nur die Menschen bunt gelassen und die Natur SW gelassen (CK),  um die Blindheit der Menschen für das Sterben der Natur deutlich zu machen.
    • ricart62 18. Oktober 2021, 9:16

      Interessante Interpretation. Vielen Dank. Ich probiere das mal aus…
      Denke aber, dass die Menschlein einen arg kleinen Farbakzent abgeben. CK finde ich meist nicht weniger plakativ, als solche Gute-Laune-Farben…
      ;-)
    • Marina Luise 18. Oktober 2021, 12:24

      Grade dadurch, dass die winzigen Menschlein nur sehr dürftige Farb- und Gutelauneeffekte aufweisen, wird das Grau (SW) überwiegen und die Interpretation unterstreichen.
    • ricart62 18. Oktober 2021, 21:52

      Bitte sehr...

      Für die Hüterin des Color Keys...
      greetings from bavaria
      greetings from bavaria
      ricart62
      ;-)
  • Clau.Dia´s 16. Oktober 2021, 18:12

    Hier soll wohl die fröhliche Gute-Laune-Farbe über den beklagenswerten Zustand der Bäume hinwegtäuschen? Das lustig bunte Pärchen läuft pfeifend durch das Untergangsszenario? Hast Du etwa die künstlerische Überhöhung des Klimawandels im Sinn? ;-)
    • ricart62 16. Oktober 2021, 23:20

      Die Farbenpracht ist zugegebenermaßen natürlich Egglston/Klacky-lastig inspiriert...
      ;-)
      Freilich wurde auch in der Nachbearbeitung, stilecht wie im Dye-Transfer-Druck, jede Farbe einzeln aufgetragen...
      Dann wirkt so ein Herbsttag in höheren »Südstaatenlagen« mit klarer Luft schon fast vulgär in den Farben.

      Das lustige Pärchen ist nur weiblich besetzt, insofern wohl auch eher prächtig durch die modefarbenbewusste Outfitwahl.

      Und den Klimawandel kann man ja jetzt nicht für alles verantwortlich machen. Wie hier eben für den Borkenkäfer. 

      Ach, und von Kunst habe ich doch nun wirklich 0 Ahnung...
      ;-)

      »Überhöhung« wäre bei lediglich 1300 m über Meereshöhe auch nicht unbedingt eine treffende Beschreibung .

      Aber Danke für die ausgiebige Beschäftigung mit meiner Fotospielerei. Deine Einlassung zeigt zumindest, dass Du bei manchen Fotos schon mal länger als nur einen Augenblick verweilst, verweilen magst.
  • Klacky 15. Oktober 2021, 12:50

    Das sieht verdächtig nach Kunst aus.
    Gruß,
    Klacky
  • ralf mann 15. Oktober 2021, 9:32

    Feine Illusion von sinnlich verklärender Naturbetrachtung.
    Man kann sich der ungewöhnlichen Faszination schwerlich entziehen. Gruß Ralf

Informationen

Sektionen
Ordner landscapes + nature
Views 2.678
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera E-M5MarkII
Objektiv OLYMPUS M.17mm F1.2
Blende 7.1
Belichtungszeit 1/160
Brennweite 17.0 mm
ISO 200

Gelobt von