Yant Flat bei Saint George - Ein Überblick Richtung Candy Cliffs...

Yant Flat bei Saint George - Ein Überblick Richtung Candy Cliffs...

956 9

Frank ZimmermannBB


Premium (Pro), dem Märk"würdigen" Oderland

Yant Flat bei Saint George - Ein Überblick Richtung Candy Cliffs...

...morgens gen 9 Uhr. Eine Stunde später schüttete es wie aus Eimern und die Piste wurde zur Rutschbahn.
18.10.2010

Kommentare 9

  • achimpictures 16. November 2017, 14:28

    Sollte es 2018 was werden, so habe ich diese Gegend schon seit längerem eingeplant. Ich beabsichtige, die Gegend um Moab, Page und die Hole in the Rock road näher zu erkunden. Da wartet noch so einiges Neues auf uns. Auf dem Weg nach Las Vegas ist noch einmal der Snow Canyon und Yant Flat in der Planung.
    Gut, dass du schon da warst. Ist das Gebiet gut zu erreichen?
    Danke für die Fotovertiefung (siehe Marc) mit diesem sehr gelungenen Foto.
    LG Achim
    • Frank ZimmermannBB 16. November 2017, 16:43

      Hallo Achim,
      Yant Flat ist vergleichsweise gut zu erreichen, da hast du schon andere Offroad-Strecken gemacht. Es liegt auf der Hochfläche der Red Cliffs nördlich von St. George und ist auf ca. 10 km Offroad-Piste aus Richtung Osten in einer Stunde erreicht, ich habe dazu gute Tourenbeschreibungen mit GPS-Daten des kleinen Parkplatzes. Von dort wandert man nochmals ca. 30-40 min oneway, von oben sieht man in der Ferne die Stadt. Wir haben dann den längeren Rückweg Richtung Westen zum Snow Canyon genommen, war selbst bei Regen recht gut befahrbar (hatten einen Dodge SUV Allrad). Man muss nur etwas aufpassen die richtige Piste zu nehmen und darf nicht nördlich in die Berge abbiegen. Die Strecke zum Snow Canyon ist recht interessant, da sie dann auch durch alte Lavafelder führt. Man kommt dann von Norden über den oberen Teil des Snow Canyon dorthin. Haben wir alles vom Campground im Snow Canyon State Park gemacht als Tagestour. Der ist sehr schön gelegen, aber für Oktober unbedingt vorreservieren (wir wären sonst nicht raufgekommen, war ausgebucht, allerdings Wochenende!).
      White Domes bei Hildale solltest du dir auch noch vornehmen, auch wenn die Tour wandertechnisch deutlich anspruchsvoller ist (700 m Höhenunterschied, Tagestour und teilweise weglos). Die Piste zum Ausgangspunkt dürfte wieder befahrbar sein, 2015 hatte die Flut dort alles weggerissen (inkl. 15 Menschen in Hildale). So war unsere Tour noch einige Km länger.
      Und hast du die Tour zum Lower Calf Creek Fall bei Escalante schon gemacht? Und den Negro Bill Canyon ganz nahe bei Moab? Und warst du schon am Dead Horse Point? Für mich eine absolute Nr. 1 location. Wir können das ja nochmal vertiefen, findest du ja alles in meiner 2015er Präsentation.
      Beste Grüße
      Frank
      Die White Domes bei Hildale...
      Die White Domes bei Hildale...
      Frank ZimmermannBB

      Sonnenaufgang im Dead Horse Point State Park
      Sonnenaufgang im Dead Horse Point State Park
      Frank ZimmermannBB

      Sunrise - Sonnenaufgang im Dead Horse Point State Park
      Sunrise - Sonnenaufgang im Dead Horse Point State Park
      Frank ZimmermannBB
  • Joachim Irelandeddie 30. August 2017, 7:28

    Die Farben sind sehr schön, nicht grell sondern eher gedeckt. Auch die Formen sind eher weich und geschwungen.

    lg eddie
  • Werner Bartsch 17. Dezember 2015, 8:37

    klasse aufnahme einer ganz besonderen landschaft !
    lgw
  • achimpictures 16. Dezember 2015, 21:21

    Hallo Frank,
    RAW ist ein MUSS - für mich jedenfalls ;-) ---
    Du kitzelst aus den unmöglichsten Fotos eine unglaubliche Quali heraus.
    Wo genau hast du diese Steinchen fotografiert? Snow Canyon?
    Ich finde dein Foto trotz JPEG ansprechend - besser geht immer - RAW ist Pflicht und macht kaum mehr Arbeit!
    LG Achim
  • Ruedi of Switzerland 16. Dezember 2015, 16:31

    Arbeite auch mit Lightroom, gefällt mir, da ich mich im PS von den unendlichen Möglichkeiten überfordert fühle. Wer im Photoshop mehr als 15% beherrscht, scheint mir ein Genie zu sein ;-)
    HG Ruedi
  • PeLeh 16. Dezember 2015, 15:46

    Eine sehr schöne Landschaftsaufnahme! Gefällt mir gut!
    Viele Grüße Peter
  • Frank ZimmermannBB 16. Dezember 2015, 12:44

    @Ruedi: Ich bekenne: Ich fotografiere nach wie vor nahezu ausschließlich in jpg und dazu ist das Bild noch nahezu unbearbeitet (etwas Kontrast und Sättigung sowie nachschärfen nach Komprimierung). Eine leichte Lichterreduktion hätte man wohl noch machen können. Ich habe einfach zu wenig Zeit (und Lust) zum "Entwickeln"! Aber mit Lightroom ist die Lust etwas gestiegen, denn für meine diesjährigen Kalender habe ich schon einiges dezent nachbearbeitet.
    http://www.calvendo.de/galerie/?s=Frank+Zimmermann&lang=-1&cat=0&type=0&kdgrp=0&format=0
    Gefällt mir viel besser als Photoshop!
  • Ruedi of Switzerland 16. Dezember 2015, 12:39

    Eine traumhafte Landschaft. Dîe nächste Reise sieht den Stützpunkt St.George voraus. Was liegt da näher?
    HG Ruedi
    PS: Fotografierst Du in .raw oder .jpeg?

Informationen

Sektion
Ordner USA 2015
Views 956
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 60D
Objektiv Tamron AF 18-200mm f/3.5-6.3 XR Di II LD Aspherical [IF] Macro Model A14
Blende 20
Belichtungszeit 1/1250
Brennweite 18.0 mm
ISO 800

Gelobt von