Wünsch dir was! ;-)

Wünsch dir was! ;-)

3.285 22

Stefan Rohloff


kostenloses Benutzerkonto, Wangen im Allgäu

Wünsch dir was! ;-)

Ich denke mal, dass das da eine Sternschnuppe ist ...





Bei meinen Startrails bin ich auf der Suche nach der Antwort auf die Frage,
wie man einen besonders schönen Himmel „hinter“ die Sterne bekommt.
Das Grün auf folgendem Bild gefällt mir mal nicht so :-(

Startrails über dem Bodensee
Startrails über dem Bodensee
Stefan Rohloff
Man kann natürlich einen geeigneteren Film nehmen als den Kodak Extra Colour.
Dann schwebt mir noch die Idee vor, noch einen Hauch des Abendhimmels mit auf das Bild zu bekommen.
Dabei finde es allerdings ziemlich kniffelig, die richtige Startzeit für die Langzeitbelichtung herauszufinden.
Hier also mal ein Experiment dazu :-(
Zusätzlich habe ich noch den Polfilter aufgeschraubt, um den Himmel etwas zu intensivieren ...

Diese Langzeitbelichtung habe ich nach dem ersten Viertel der 2. Dämmerungsphase gestartet.
Der Belichtungsmesser hat zu diesem Zeitpunkt 4 min bei f/5.6 und 100 ASA (15 s bei 1600 ASA) angezeigt.

EOS 3, 4/70-200 bei 135 mm, Blende 5.6, 4 Stunden, Polfilter, Sensia 100

Kommentare 22

  • Giesbert Kühnle 13. März 2004, 0:12

    @Serdar

    Danke! Kräftiges Blau und das Rot kommt ja immer noch sehr gut durch. ja, ist mal ein paar rollen wert.
    Falls einem das blau zu stark wird könnte man das sicher mit leichten warmtonfiltern etwas ausgleichen. Obwohl ich Blaues ja eigentlich mag. :-) Iso 64 hört sich nach feinem Korn an. Danke nochmal!

    Grüße Giesbert
  • Serdar Ugurlu 10. März 2004, 23:19

    @Gisbert
    Ich habe erst einen Streifen mit dem Kodak EPY gemacht, leider gepushed von 64 auf 100 ASA ISO bei einer Aufnahme is er leicht ins blaue gekippt beim Rest nicht hier die aus dieser Serie:


    hier einwandfrei mit der Lupe betrachtet kein Farbstich auch nicht in der Wolke.


    hier leider auch aufm Dia insbesondere im Wasserdampf die Leuchtreklame war so blau.

    Das Blau ist wie gesagt extrem satt tief und beeindruckend.
    Auf diese Art der Filme bin ich auf der Seite hier aufmerksam geworden:

    http://www.lostamerica.com

    @Stefan
    Wo denkst du hin :-)
    Sowas wunderschönes habe ich leider nicht in meinem bescheidenen Portfeulle, ne im Ernst da muss ich noch ein wenig üben.
  • Giesbert Kühnle 10. März 2004, 22:03

    Stimmte gar nicht... der heisst Stan Osolinski :-) Tote Linien habe ich auch schon zu den vielen anderen Sachen eingeordnet, die ich vermeiden möchte. :-)
    Kreativitätsstau... :-)) Jeden Tag, an dem ich mit Pinsel in der Hand aus dem Fenster schaute, war es absolut sternenklar und wäre für viele Motive ideal gewesen, die mir noch so im Kopf herumgeistern. Zum Vollmond habe ich mich dann doch mal aufgerafft... und? was war? bewölkt natürlich :-) Da fängt man schon an, das trübe Wetter mit 4 Filtern gleichzeitig zu bekämpfen um sich irgendwie mit den Knöpfen an der Kamera zu beschäftigen :-) Dein letzter Hinweis, mittels Fotokarton Details abzudunkeln, hat mir einen Denkanstoß gegeben. Fotokarton richtig eingesetzt ist der farbneutralste Verlauffilter überhaupt, nur etwas schwieriger zu handhaben. Bei Belichtungszeiten von 2-10 Sek. kann man sicher einen schönen weichen Verlauf durch ziehen erreichen, oder einfach durch den Abstand zum Objektiv. Bei längeren Zeiten könnte das in Stufen machbar sein. Der Ausschuss dürfte natürlich hoch sein, aber digital werde ich damit sicher mal experimentieren :-) Mit der Schere sind dann ja auch Anpassungen an das Motiv möglich.
    Ja, meine 4-5 Filme die ich seit Anfang Februar gefüllt habe, sind schon eine Ausnahme gegenüber anderen Zeiten, die aber auch wieder kommen. Sich in der FC mit Naturfotografie zu befassen ist kostengünstiger als Fototouren :-) im Moment nicht ganz unwichtig bei mir :-) Wenn der Zeigerfinger zuckt muss die Tastatur herhalten, aber eine richtige Entladung ist das auch nicht :-)

    Liebe Grüße,
    Giesbert
  • Stefan Rohloff 10. März 2004, 7:16

    Ach, auch ein Stefan ... dann muss es ja was taugen ... ;-)
    90-96? Da werde ich mich jetzt aber nicht auf die Suche machen ;-))

    ... die Startrails sind ja auch krumm, nur sieht man es nicht :-)
    Unrohloffsch ;-) ... war ja auch nicht zum Fotografieren da ... so habe ich wenigstens dieses Himmelsexperiment gestartet ... ... *unrohloffsch*, ich glaube, du hast gerade einen Kreativitätsstau :-))) und musst mal wieder Fotografieren gehen, damit sich dein Kreativitätsüberschuss entladen kann ... sonst erleben wir hier alle noch mehr literarische Wunder ... ;-))) Kann das sein?

    Liebe Grüße, Stefan
  • Giesbert Kühnle 9. März 2004, 21:23

    @Carlos
    gute Idee mit dem Frieden. Wenn ich mal wieder eine extreme Kritik schreibe, setze ich einfach meinen Wunsch nach Frieden darunter. ;-)
    @Stefan
    Ok, Frank hat mich überzeugt ;-) Aber ein großer Bolide war dann ja schon richtig und hell muss er auch gewesen sein und du hast ihn verpasst.Dann hast du ja eine Besonderheit mit Explosionsdoku festgehalten. Im Meteoros.de sind übrigens auch hinweise zu finden wann es sich lohnt mal die Augen aufzuhalten.
    Das gerade Linien tote Linien sind stammt von Stefan Osolinski oder so ähnlich und steht in einer recht alten Fotografie draußen irgendwo in einer Ausgabe von 90-96. Dein Berg, den du ja eigentlich nur fotografieren wolltest, hat ja wenigstens ein paar Bögen und lebt daher. siehe auch der Lebensfunken der von ihm ausgeht... Also eine gute Gegenüberstellung von Leben und Tod ;-))
    ---
    Gestalterisch habe ich bei diesem Bild gar nicht so viel über die Sterne nachgedacht ... es waren einfach die einzigen Berge, die von der Hütte aus etwas hergaben ... der Rest kam wie er kam ;-)
    ---
    Das klingt aber unrohloffsch ;-)

    verschärfte Regeln? Aber natürlich, wo kämen wir hin wenn sich jeder alles wünschen könnte und es so einfach ginge. Die Augen haben die Leute immer zu, weil die Sternschnuppe sie blendet und wieder war's nix mit dem Wunschtraum... ;-) Manche sicher auch, weil sie eher anfangen zu träumen anstatt sich was zu wünschen. Es muss also vorher schon klar sein was man will. :-))

    Grüße Giesbert

  • Stefan Rohloff 9. März 2004, 20:37

    Danke für die starke Resonanz :-))
    Hab wegen der Sternschnuppe mal unseren Experten Frank Stefani gefragt.
    Er hat mir folgende ausführliche Antwort geschickt :-)
    ... Danke dafür, Frank!

    Moin Stefan,
    eine Sternschnuppe finde ich in diesem Fall schon naheliegend: Der helle Punkt ist die Miniexplosion und aus dieser heraus zischte ein noch glühendes Teil in die gezeichnete Richtung.
    Von der Perspektive her würde ich vermuten, dass der Bolide (i.S.d. Betrachters) von "hier" nach "da hinten" geflogen ist. Damit wäre der Punkt der Explosion (hell) näher beim Betrachter und die kleine Lichtspur des weggesprengten Teilchens würde von dem hellen Punkt aus nach hinten-unten führen.
    Der kleine "Haken" dürfte also durch die explosive Radial-Beschleunigung des abgesprengten Teilchens entstanden sein.
    Ich habe schon die merkwürdigsten "Hakenschlägereien" am Himmel gesehen - das muss nicht unbedingt wie ein Feuerwerkskörper aussehen ;-)
    Zum Bild: Sehr, sehr schön - gerade auch mit den geraden Sternspuren!! Dämmerung hilft der Himmelsfarbe, aber das hast du ja auch schon erkannt. Pur schwarz ist nicht so der Hit ...
    LG Frank

    @ Peter & Rainer
    Danke ... das wünsche ich mir auch ;-)

    @ Ralf
    Ich mag das Grüne selbst schon auch sehr ... nur wäre es mir in Blau noch lieber ;-)
    Deine Idee geht sicher ... hab auch schon mit solchen Doppelbelichtungen gearbeitet ... wenn es aber auch in einer ginge, wäre es mir noch lieber :-)

    @ Helena
    :-)

    @ Holger
    Danke, übrigens hast du mich soweit ich mich erinnere mit deinem Forumsbeitrag damals über die „Langsamfotografierer“ auf die Idee für den Titel meines Artikels gebracht :-)

    @ Vincent
    Das macht das Tele und die Ferne zum Polarstern ... ist natürlich Geschmackssache ... Giesbert Kühnle hat übrigens gerade Linien unter meinem letzten Bild als „tote Linien“ bezeichnet ;-)

    @ Günter
    Oh je, dann bleib ich wohl vorerst wo ich bin ;-))

    @ Oliver
    Geht mir auch so, im Voraus kann man die Richtung der Sterne nur schwer einschätzen, dazu sind sie ja zu langsam. Ich stehe dann manchmal da und versuche große Kreise um den (manchmal auch virtuellen) Polarstern in den Himmel zu zeichnen :-)

    @ Janina
    ;-) :-)

    @ Carlo
    War ja auch skeptisch :-)
    Ich drück dir die Daumen, dass der da oben auch die materiellen Wünsche
    einsieht ;-))

    @ Kerstin
    Ach in Island sitzt du ... das ist ja toll ... da hat es mir auch prima gefallen :-)
    Meine Startrails würde ich gerne mal gegen eure Polarlichter im Winter
    eintauschen ;-)

    @ Helmut
    :-)

    @ Jürgen
    Brrr, das wäre aber ungemütlich ... im Sommer ist das ja bequem, aber im Winter? So einer bin ich nun auch wieder nicht ... aber wer weiß, in einem guten Schlafsack ... ;-)
    Nein, wir waren mit Freunden in einer kleinen gemütlichen Hütte mit Specksteinofen in einem einsamen Schweizer Tal ... die Kamera war hinter der Hütte aufgebaut und die Belichtung habe ich vor dem Zubettgehen beendet ... :-)

    @ Dieter
    :-) gutes Licht!

    @ Serdar
    Danke, das ist eine interessante Idee ... darauf bin ich noch nicht gekommen ... hast du das schon ausprobiert und ein solches Bild in deiner Sammlung?

    @ Giesbert
    Gestalterisch habe ich bei diesem Bild gar nicht so viel über die Sterne nachgedacht ... es waren einfach die einzigen Berge, die von der Hütte aus etwas hergaben ... der Rest kam wie er kam ;-)
    Du magst die Sternschnuppe nicht ... ich kann ja nix dafür! :-))
    Hmmm, Sternschnuppe hell oder dunkel oder Feuerkugel ... ok, beim nächsten Mal bleibe ich neben der Kamera stehen zu schaue zu ... ;-)
    Mit der Feuerkugel könntest du auch mal bei Frank nachfragen, der kennt das bestimmt ...
    Die verschärfte Regel kenne ich nicht ... gilt sie dann trotzdem? ... Warum machen die Leute eigentlich im der Werbung immer die Augen zu, wenn sie eine Sternschnuppe sehen? Fliegen sie dann länger? ;-)

    Liebe Grüße, Stefan
  • Carlo Stuppia 9. März 2004, 20:30

    @ Giesbert: Ich wollte doch nur meine Grundbedürfnisse anmelden... das kann doch keine Sünde sein! ;-) Den Weltfrieden hab ich nur angefügt, auf dass ich nicht so eine schlechte Falle mache ;-)
    Gruss Carlo
  • Giesbert Kühnle 9. März 2004, 19:34

    Fast parallel fliegen die Sterne an manchen Himmelsstellen. ;-) Die Idee einen streifigen Hintergrund daraus zu machen hatte ich auch mal, aber dabei ist es geblieben :-) Mit leichtem Tele brauchen die Belichtungszeiten dann ja nicht so lang zu sein und die Sterne fliegen außen ja auch etwas schneller ;-). Danke, das du die Idee wieder aufgefrischt hast. :-) Nur welches Motiv nehme ich dafür??? :-)
    Sternschnuppen habe ich schon einige gesehen und mag die langsamen, die sich auch noch 1-2sec verfolgen lassen am liebsten. Bilder davon finde ich aber weniger spannend und so wirkt sie hier auch eher störend auf mich. Kenne sonstige Sternschnuppen auf Bildern auch nur geradlinig. Zudem muss es eine wahnsinnig helle gewesen sein, da die recht hellen beim letzten Sternschnuppenregen auf dem Dia nur ganz schwach zu sehen waren. Immer diese Zweifler... fürchterlich ;-) Es gibt auch sogenannte Feuerkugeln, also größere Boliden, die bei Eintritt in die Atmosphäre explodieren und extrem hell aufblitzen. Hat sowas schon mal einer live gesehen? Ich habe bisher nur im Meteorosforum einige Beschreibungen dazu lesen dürfen.
    Was wünschen darf man sich doch nur solange, wie die Sternschnuppe leuchtend fliegt. Daher bevorzuge ich ja auch die langsamen aber selbst die sind schon wieder weg bis mein Hirn anfängt zu arbeiten ;-) Würde mir mehr Zeit zum Fotografieren wünschen und nicht so materielles Zeugs wie Carlos ;-)) Ok, Frieden ist nicht materiell :-)

    @Serdar
    Wie sehen die rötlichen Sterne auf dem Film später aus? Sind sie noch als rot erkennbar oder verblauen sie dann auch? Mag bläulichen Nachthimmel auch lieber und habe ihn bisher nur nahe der Dämmerungszeiten hinbekommen. Mitten in der Nacht meist nur bräunliche oder gar grünliche Farbtöne. Der Grünton dürfe sicher eine Farbverschiebung durch die Langzeitbelichtung sein.

    Grüße Giesbert
  • Serdar Ugurlu 9. März 2004, 17:17

    Stefan,

    einen perfekt blauen Himmel bekommst du bei Nachtaufnahmen unter Verwendung eines Kunstlichtfilms.

    Kodak EPY 64T
    Oder Fuji Äquivalent

  • Dieter Wundes 9. März 2004, 12:52

    Ich wünsche mir, das ich auch mal so ein Bild soooo hinkriegen würde!
    Gruß Dieter
  • Jürgen Hüfner 9. März 2004, 11:49

    super, stefan.

    und du frierst solange im biwaksack oder was treibst du solange?

  • Helmut Gutjahr 9. März 2004, 11:34

    Da gibt es nicht viel zu schreiben - einfach exzellent und beeindruckend!
    LG Helmut
  • Kerstin Langenberger 9. März 2004, 9:46

    Alles zieht brav und gerade seine Bahnen - nur die Sternschnuppe nicht, die geht quer durch - klasse!
    Hmm, deine Bilder reizen mich immer wieder, das auch mal auszuprobieren! Viele Chancen habe ich nicht mehr, bald sieht man bei uns keine Sterne mehr! (Mitternachssonne ab Mai)
    Mal wieder ein klasse Pic, und dieser Querschläger ist natürlich die Krönung!
    :-)
    LG - Kerstin
  • Carlo Stuppia 9. März 2004, 9:43

    Wieder ein tolles Bild!
    Bildaufteilung, Wirkung durch die Startrails und das schöne Licht auf dem Gipfel ist wunderschön, wobei ich mir bei der Sternschnuppe nicht so sicher bin (wieso bin ich eigentlich immer so skeptisch? ;-) Die Sternschnuppen-Bilder, die ich bisher gesehen habe, sahen immer anders aus. Am meisten Sorgen macht mir die leichte Krümmung am Ende der «Sternschnuppen»-Bahn. Könnte aber gut sein, dass sich die Sternschnuppe beim Eintreten in die Atmosphäre ob der Hitze vor Schmerzen krümmte... ;-) Was es sonst sein könnte, weiss ich natürlich auch nicht, da bleiben wir doch lieber bei der Sternschnuppe ;-) Und wenn wir schon mal dabei sind, wünsche ich mir ein 120-300/2.8 oder ein Makro oder ein 12-24 oder sonstwas :-) und natürlich Frieden auf der Welt :-)
    Gruss Carlo
  • J4 9. März 2004, 9:15

    Super, wieder so ein wunderschönes Sternbild von Dir.
    *gar nicht weiß, was ich schreiben soll und einfach nur die Aufnahme bewundernd vor dem PC sitze*
    LG
    Janina