Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

Ursel und Otto


World Mitglied, Uckermark

Wo sind sie nur geblieben ?

Ein paar Spatzen und wenige Kohlmeisen lassen sich mal blicken, ansonsten ist von der Vielfalt an Gefiederte die in den Bäumen und Büschen rumturnten nichts mehr übrig geblieben. Meine Kamera habe ich scheinbar umsonst in Stellung gebracht.

das leere Futterhaus hat OTTO fotografiert

Kommentare 11

  • Liz Lück Vor 15 Stunden

    Ach Otto, die Vögelchen werden schon noch kommen, wenn sie bei dir leckeres Futter bekommen....bei mir sind z.Zt. auch nur Blau- und Kohlmeisen, Spatzen, Buchfink, Zaunkönig und zwei penetrante Tauben.
    LG Liz
  • brome 8. Dezember 2018, 18:04

    Armes Futterhaus, es leidet sichtlich unter dem Empty- Nest-Syndrom... ;-)  LG, Uwe
  • Vogelfreund 1000 8. Dezember 2018, 17:25

    Da hast du dir viel Mühe gegeben .
    gruß franz
  • smokeybaer 7. Dezember 2018, 19:06

    Noch zu warm gr smokey8
  • Mary.D. 7. Dezember 2018, 17:52

    Dieses Jahr, war ein 'Mastjahr'...es gibt Samen und Früchte in Hülle und Fülle...so lange das Wetter so offen ist,bleiben die gefiederten Freunde der Futterstelle fern...erst Frost oder Schnee gibt,werden sie wieder auftauchen...
    LG Mary
    www.spektrum.de/lexikon/biologie/mastjahre/41348
  • Brigitte Semke 7. Dezember 2018, 12:52

    Die warten bestimmt,bis Ursel wieder zuhause ist......;-))
    Obwohl bei mir an sämtlichen Futterstellen reger Betrieb ist,nehme ich an,daß sie zur Zeit noch auf der Jagd nach Insekten sind. Hier sind nämlich sehr viele unterwegs,und die Vögel kommen zwar stetig und immer wieder,sind aber genauso häufig in den Büschen oder auf den Feldern zu sehen.
    Naja,bei 11° Grad plus......
    LG Brigitte
  • Alfons Klatt 7. Dezember 2018, 12:00

    hi otto

    du machst vermutlich einen entsch. fehler
    wieso?
    man sollte sich nicht direkt und ohne tarnung
    vor das futterhaus setzen---:)

    vg alfons+
    • Ursel und Otto 7. Dezember 2018, 12:22

      Hallo Alfons,
      die Kamera steht auf einem Stativ und wird per Funk ausgelöst. Ich sitze im Nebenzimmer und sehe wenn Vögel Richtung Futterhaus fliegen. So ist es möglich, dass ich dann vorsichtig ins Wohnzimmer schleiche und dort aus 6m Entfernung die Kamera auslösen kann.
      Gruß Otto
  • Dieter Herr 7. Dezember 2018, 10:46

    Hallo Otto,
    Ich mache zur Zeit die selbe Beobachtung. Kohlmeisen, Blaumeisen,Sumpfmeisen...das wars. Ich sitze heute krankheitsbedingt ( meine rechte Hand ist ausgefallen) am Fenster und beobachte das Futterhaus... Nix zu sehen. Allerdings ist es hier auch sehr windig.
    Mal schauen was der Tag noch bringt. Hier soll es nächste Woche ja Schnee geben, mal sehen ob sich dann was tut. Gruß Dieter
  • Meggi 12 7. Dezember 2018, 10:45

    Hier ist das Futter für Amseln.   :-)
    Vogelfutter
    Vogelfutter
    Meggi 12

    LG Meggi
  • miko55 7. Dezember 2018, 10:22

    Du mußt das Futter wechseln! Ist wie beim Angeln, mal Mais, mal Wurm, mal Teig. In der Abwechslung liegt das Geheimnis. Wir sehen hier Z.B. keine Maus, also auch keinen Bussard.
    Und wo ist der Frosch für den Graureiher? Nicht mal an einen Fisch für den Haubentaucher hast du gedacht. So kann das ja nix werden, sagen die zwei Elbebiber.

Informationen

Sektion
Views 1.081
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 550D
Objektiv Canon EF 100-400mm f/4.5-5.6L IS
Blende 5
Belichtungszeit 1/500
Brennweite 105.0 mm
ISO 6400

Gelobt von