Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
639 3

Paul Thöle


Pro Mitglied, Visbek

Windsbraut

- - -

Anleitung zum Betrachten von Kreuzblick-3D-Bildern
Anleitung zum Betrachten von Kreuzblick-3D-Bildern
Ro Land


- - -

Kamera: Canon A720is, Basis: ca 6 cm, Sync via USB Kabel und StereoDataMaker (SDM).


Einweihung der "Windsbraut" auf dem Dalbergkreisel in Frankfurt-Höchst.


Ihre Schwester?


Windsbraut
Windsbraut
Kirsten G.

Windsbraut
Windsbraut
Maik Jacobsen




Die Künstlerin:

http://www.e-r-nele.de/


Das Umfeld:
http://de.wikipedia.org/wiki/Windsbraut_(Skulptur)

Sorry, die ")" wandert immer in eine neue Zeile.
Bitte im Browser eintippen.

Kommentare 3

  • Tiefenrausch 27. April 2008, 20:19

    Interessantes Bild Paul.
    Ich nehme an der Titel bezieht sich auf die Edelstahlskulptur. Denn die Frau mit den superlangen Beinen (da träumt wohl mancher davon :-)) weckt in Ihrem Kostüm in mir eher die Assoziation "Dauerregen".
    Kann sich die Skulptur im Wind tatsächlich drehen ?

    Servus vom Werner
  • Silke Haaf 24. April 2008, 14:23

    Paul, das war ja auch eins der besonderen Stereos von Dir, gut ausgewählt.
    Die Räumlichkeit ist zwar im Kreuzblick nicht so groß aber noch gut zu erkennen.
    Das die Frau auf Stelzen und die Skulptur eher parallel zur Bildebene angeordnet sind kommt hinzu.

    Oben hätte ich noch die angeschnittene Fensterreihe bis kurz oberhalb der Skulptur weggelassen. Wenn ich das Bild entsprechen hochschiebe, wird es gleich ruhiger. Da ist aber auch, glaube ich, noch ein kleiner Höhenfehler drin, der natürlich am Rand besonders auffällt.
    Gruß von Silke
  • Angela und Uwe M. 24. April 2008, 11:32

    Die Basis hätte hier ruhig ein wenig größer sein können. Hab erst überlegt, ob es falschrum montiert ist, da der räumliche Effekt nur sehr minimal ist.
    Aber mit etwas Abstand zum Monitor kommt die Wirkung.
    vg Angela