Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Wildschweinleber schmeckt lecker!

Wildschweinleber schmeckt lecker!

1.081 16

Urte L.


Pro Mitglied, dem Weserbergland

Wildschweinleber schmeckt lecker!

Tote Wildsau, mieses Licht, aber die Leber war noch warm.
Nein, wir verzehren sie gebraten mit viel Zwiebeln und Apfelringen. :-)

Kommentare 16

  • Roland Adam 17. Januar 2009, 18:08

    Ansonsten finde ich es geschmacklos -infolge von ermanngelung eines Fotos von einem gehetzten Tier bei einer Drückejagd -das aufgebrochene Tier zu präsentieren --------

    Was muss das doch für ein tolles Erlebnis sein -einer Treibjagd beizuwohnen um dann in todesangst abgelichtete Wildschweine präsentieren zu wollen


    Meine Gedanken zur Jagd -heute in einem Jägerforum gepostet

    Positives und Nachdenkliches

    --------------------------------------------------------------------------------
    Das Positive : Gerade wurde mir von einem Jäger eine verletzte Schleiereule gebracht --------

    Nicht das erste Mal das mir Jäger durchaus positiv aufgefallen sind in Zusammenhang -hilfsbereitschaft -oder hilfsbedürftige Tiere-Vögel überbringen .

    Zitat:
    Angesichts der Knallerei --Jagdwaffen um uns herum -es ist fast dunkel --


    Ich erzählte ihm wieviel schützenswerte Vogel /Rohrdommeln-Eisvögel uv mehr dem starken Frost zum Opfer gefallen sind ---Nicht nur weil starker Frost herrschte -----zusätzlich wurden zugefrorene Eisflächen genutzt ---natürlich bis in die Schilfgürtel hinein -wer achtet schon drauf so es ums Vergnügen geht was man damit anrichtet --------

    Hunde wurden mitgenommen -freilaufend durchstöberen sie jeden Unterschlupf --------

    Aber auch die Jagd mischt da mit und zeigt sich mal wieder nicht als der Umfassende Naturfreund --------ist es wirklich notwendig in diesen Tagen wo alles zusaetzliche Reserven braucht zu jagen bis ins allerletzte Büchsenlicht? ---Über Radio Niedersachsen apellierte die Jagd an Hundehalter an die Tiere zu denken die jetzt alle Reserven brauchen -----und selber ? Im Frühjahr gibts dann wieder Bambischilder im Wald : Bitte ruhe -Hunde Anleinen --das ist die Wiege des Wildes ----wie mir scheint alles nur der Jagd unteordnet --zweckgebunden ...Wollte ich mir einfach mal von der Seele schreiben

    Ps der Jäger schüttelte ob dieser Tatsache auch nur noch mit dem Kopf --


  • Frank Siegwarth 14. November 2008, 7:59

    @Urte
    Ich denke, dass diese Zurschaustellung keine Frage des Geschmacks ist, aber jeder hat so seinen Standpunkt.
    Das Thema Treibjagd würde den Rahmen hier etwas sprengen. Ich verweise einfach einmal auf meine Homepage auf folgenden Link: http://www.wildschweine.net/08ueberpoulation.htm
    Dort steht auch etwas zur Treibjagd.

    Gruß
    Frank
  • Urte L. 13. November 2008, 20:23

    Wie gut, dass Geschmäcker verschieden sind.
    Die Probleme der Treibjagd würden mich jetzt aber doch interessieren, man lernt ja nie aus.
  • Frank Siegwarth 13. November 2008, 19:28

    Sorry, aber dieses Zurschaustellen ist einfach geschmacklos.
    Es gibt viel schönere Methoden das Schwarzwild abzulichten.
    Zur Treibjagd, die mehr Probleme als Nutzen bringt, äußere ich mich an dieser Stelle nicht.

    Gruß
    Frank
  • Urte L. 10. November 2008, 20:29

    Es war nicht meine Absicht das Tier "zur Schau zu stellen", ich habe durchaus Achtung vor der Kreatur und sehe nix Verwerfliches daran das Bild zu zeigen.
    Der Zweig der am Hut getragen wird, wird vorher durch den Schweiss der Schusswunde gezogen.
    Der Zweig der ins Gebrech gesteckt wird, verbleibt dort, als Symbol der letzten Äsung.
    Waidmanns Dank!
  • H STi 10. November 2008, 19:57

    @Tina
    Es ist in Jägerkreisen nicht üblich erlegte Tiere tot
    zu schau zu schaú zur stellen.
    Mann erwiest nach dem Schuss dem Geschöpf die
    letzte Ehre in dem der Schütze Ihm einen Zweig in den
    Mund steckt und diesen später an seinem Hut trägt.
    Hätte ich dieses Tier erlegt, hätte ich dies niemals
    zugelassen.
    Waidmanns Heil
    HSti
  • Tina O 10. November 2008, 8:49

    warum geschmacklos? ist doch in ordnung... auch wenn ich keine leber esse *g*
  • Urte L. 9. November 2008, 20:31

    Du hast halt noch keine Leber vom Wildschwein probiert! ;-)

    Nur zur Erklärung: Gestern war bei uns Jagd, mein Freund war als Treiber dabei und ich hatte Gelegenheit mich der Jägerkette anzuschliessen, in der Hoffnung ein paar rennende Wildschweine zu knipsen, leider kam bei mir keine vorbei.
    Dieser Überläufer wurde geschossen und danach gleich aufgebrochen um die Innereien zu entsorgen.
    Ich sehe an dem Bild nix geschmackloses.
  • Woici 9. November 2008, 20:24

    leber gerne... kalbsleber, rinderleber... aber schweineleber? never... hab ich ausversehen mal gekauft und dann unter ständigem rühren in den ausguss gekippt :-)
  • Urte L. 9. November 2008, 16:35

    na Hilde, Vegetarierin?
  • Hildegard Reuter 9. November 2008, 16:06

    Geschmacklos!!!!

    Lg Hilde
  • Antje Buder 9. November 2008, 12:26

    :-(
  • H STi 9. November 2008, 10:00

    Es ist des Jägers Ehrenschild, dass er beschüzt und hegt sein Wild, Waidmännlich jagt wie sich gehört, den Schöpfer im Geschöpfe ehrt.
    Wo bleibt hier die Achtung vor dem erlegten Wild.

    HSti
  • Johannes Macher 8. November 2008, 21:49

    Sehr wild l i f e wirkt der Überläufer nicht mehr
    Gut Licht und lieben Gruß Johannes