6.040 29

xyz


Premium (World), Parkentin

Wiedersehen...

Vor zwölf Jahren hatten wir Luxor besucht. Damals standen vor dem Pylon nur 3 Statuen und der Kopf einer Statue. Heute sind es sechs, und man kann geteilter Meinung sein, ob das nun wirklich gelungen ist, da vieles nur nachempfunden ist.

Für historisch Interessierte ein paar knappe und nicht erschöpfende Erläuterungen zu dieser imposanten Tempelanlage:
Sie wurde um 1400 vor Christus in einer ersten Form erbaut und danach über Generationen von den verschiedensten Herrschern erweitert.
Seit 1979 ist sie gemeinsam mit dem etwa 3km entfernten Karnak-Tempel als UNESCO Weltkulturerbe anerkannt.
Geweiht war der Luxor-Tempel dem Fruchtbarkeitsgott Amun, seiner Gemahlin Mut und seinem Sohn, dem Mondgott Chons. Anfänglich erbaut wurde er von Amenophis III, die Stationskapelle im ersten Hof ließ der Pharao Thutmosis III., Sohn der Hatschepsut, errichten. Weitere Auftraggeber waren Amenophis VI., der den Namen Amun aus dem Tempel verbannte und Tutanchamun, unter dessen Anweisung der Säulensaal weitergebaut wurde, dessen Fertigstellung dann um etwa 1300 vor Christus unter dem Pharao Haremhab folgte.
Auch Ramses II. und Alexander der Große hatten bei der Aus- und Umgestaltung des Luxor-Tempels ihren Anteil. Zur Zeit der Römer wurde der Tempel zu einer Festungsanlage ausgeweitet. Im Gegensatz zu den den Pharaonen geweihten Tempeln, wie zum Beispiel der von Abu Simbel oder der Hatschepsut-Tempel, war der Luxor-Tempel rein als Wohnsitz für die Götter gedacht.

Der unten abgebildete Kopf von Ramses II ist jetzt in der zweiten Statue von links verbaut....

Ramses II.
Ramses II.
xyz

Kommentare 29

  • A.Schiele 1. Mai 2020, 18:45

    Schönes Licht und klasse Himmel.
    Gruß Armin
  • Albizia-Foto 30. April 2020, 18:59

    Faszinierend in diesem Licht!
    BG K.-H.
  • Richard Schult 21. April 2020, 19:36

    In der Beleuchtung und mit dem Himmel schon ein Augenschmaus. Danke auch für den Text.
    VG Richard
  • Jens Lotz 21. April 2020, 12:21

    durch das Mischlicht farblich sehr schöner Kontrast zum Himmel. Schon beeindruckend und ob`s wirklich mal so war, da müssen sich die Archäologen einigen:-)
    LG jens
  • Ulrich Strauch 20. April 2020, 9:10

    Ein wunderbarer Ort, sehr schön von Dir präsentiert
    LG Ulrich
  • DT-Fotografie 19. April 2020, 11:49

    Das Licht, die Farben und der Wolkenhimmel zaubern hier eine wundervolle Stimmung.
    Ein faszinierendes Bild, klasse auch deine Info dazu.

    lg DEtlef
  • aposab1958 19. April 2020, 9:23

    durch das rötliche Licht und den prima Wolkenhimmel wirkt die Anlage ganz besonders! ob es jetzt Sinn macht, die Statuen usw nachzubauen, damit der Tourist einen besseren Eindruck bekommt, sei mal dahin gestellt. so wirkt es für mich, die das Vorher nicht kennt, natürlich grandios auch im Vergleich mit den kleinen Menschen.
    lg Sabine ( aposab)
  • The Wanderers 19. April 2020, 9:11

    Hi Ulf **sicher hast Du das Bild bewust nicht aufgerichtet, sonst wäre der Effekt verloren gegangen. Ein fantastisches Abschieds Photo.
    Gruss Eberhard
  • dor.maX 19. April 2020, 8:12

    Normalerweise ist es umgekehrt, Dinge verschwinden mit der Zeit ... Aber Touristen wollen vielleicht nicht nur Überreste sehen, so dass man es mit Nachbau versucht. Die Aufnahme wirkt auf mich besonders auch durch den Farbkontrast, den die Mauern zum umgebenden Blaugrau bilden.
    LG Doris
  • PeLeh 19. April 2020, 6:45

    Imposant und schön! .... und informativ! Dank dafür!
    Guten Morgen, einen schönen Sonntag, viel Gesundheit und gutes Durchhalten!
    Peter
  • Lutz-Henrik Basch 18. April 2020, 22:24

    Das wirkt beeindruckend in diesem Licht vor dem herrlichen Wolkenhimmel und die kleinen Menschen zeigen  sehr gut die Größenordnung auf. Das gefällt!
    LG Lutz
  • Lubeca 18. April 2020, 21:27

    Da ich noch nie dort war und den alten Zustand nicht kenne, finde ich die Statuen durchaus imposant. Mindestens genauso gut gefällt mir aber auch das Zusammenspiel von in warmem Ocker leuchtender Wand und dem kühlen Blau-Grau des Wolkenhimmels. Dadurch kann jedes für sich noch stärker wirken.
    LG   Sabine
  • Gisela A. 18. April 2020, 21:17

    Als ich dein Foto sah,mußte ich zweimal schauen,denn so habe ich den Luxor Tempel auch nicht gesehen.Vor 14 Jahren war ich dort und habe 3 Statuen und den Kopf einer Statue gesehen,wie Du.2 Statuen am Eingang und eine ganz rechts außen und der Kopf 
    des Herrschers.So zu sehen in allen Bücher die ich besitze,in denen Luxor erwähnt wird.
    Warum und weshalb so eine Veränderung da er doch als Weltkulturerbe anerkannt ist.
    Einige Tempel habe ich angeschaut.
    Viele Grüße sendet Dir Gisela
  • Rebekka D. 18. April 2020, 21:16

    sei's drum deine Aufnahme im tollen Licht ist grossartig .. ;o) Rebekka
  • Jürgen Divina 18. April 2020, 20:43

    Optimaler Wolkenhimmel über der Anlage, tolles Licht. Da wollte ich auch immer noch mal hin, aber aktuell schließt sich ja leider alles aus.
    Liebe Grüße, Jürgen

Informationen

Sektionen
Ordner Ägypten
Views 6.040
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 7D Mark II
Objektiv 17-50mm
Blende 3.2
Belichtungszeit 1/60
Brennweite 17.0 mm
ISO 200

Geo