Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Wie weit ist Sibirien ?

Wie weit ist Sibirien ?

902 20

Rainer eSCeHa


Free Mitglied, Eberswalde

Wie weit ist Sibirien ?


- Parsteinsee, Uckermark -

(Scan vom Dia)

Kommentare 20

  • Etienne Verleih 24. Januar 2006, 20:12

    Komisch - hatte ich das nicht schon kommentiert? Jedenfalls wollte ich sagen: Ruhig finde ich es gar nicht, man sieht den Wind pfeifen. Und ein schönes Bild ist es.

    LG, Etienne
  • Jad Lag 23. Januar 2006, 21:31

    wow... sieht saustark aus.... und arschkalt!
  • Christian Fiedler 23. Januar 2006, 14:52

    :momentan nicht mehr weit ;-)
  • Sabine Gilcher 23. Januar 2006, 12:46

    sehr schön!

    lg Sabine
  • Lars Pt. 22. Januar 2006, 23:37

    hmm...ich hör grad "dust in the wind"....iss irgendwie´n bischen passend.
  • .ina. 22. Januar 2006, 23:28

    man hörts förmlich knacken.
  • Thomas Hoppe 22. Januar 2006, 23:09

    Sehr, sehr fein! Eine ganz tolle Stimmung, die du uns hier zeigst!

    Liebe Grüße

    Thomas
  • ... Woifi 22. Januar 2006, 22:11

    gleich um die Ecke ;-))
    Das Schilf scheint sich vor der Kälte zu ducken.
    Gruss Wolfgang
  • Der Biege 22. Januar 2006, 20:50

    ... weit muss man heute wirklich net laufen,
    um dort hinzukommen ;o)

    Sehr feine Aufnahme, die gefällt ...
    Gruss Biege
  • Der Dicke 22. Januar 2006, 20:21

    ich mag solche stimmungen auch. aber pssst. ned weitererzählen! ;-)
  • Rainer eSCeHa 22. Januar 2006, 19:45

    :-)
    Danke schön. Heute war´s ja schon kalt - aber auch schön klar. Vor 20°C Minus habe ich dann aber doch ein bischen Angst...*gg*. Bin halt ein bekennender Warmduscher. Das Bild ist übrigens vom vergangenen Sonntag. Später sind wir noch auf dem See spazieren gegangen. Auch wenn so´ne Winter-Rauhreifstimmung vielleicht ein bischen kitschig ist, mag ich das doch sehr.

    Carsten - Ich habe auf Diafilm belichtet und dabei einen Grauverlaufsfilter verwendet. Dass der Horizont links dunkler ist als rechts, liegt daran, dass rechts die Morgensonne hochkam. Beim Umwandeln in SW hat sich dieser Effekt noch verstärkt, als ich den Kontrast etwas angehoben habe.
  • Carsten Ke. 22. Januar 2006, 19:09

    Diese förmlich greifbare Kälte gepaart mit dem sehr schlichten Strukturen, die in diesem Falle das Bild sehr viel reicher machen. Von links wird es ganz duster. Hast du nachbelichtet oder kamen da Schneewolken heran?
    'like it!

    cake
  • Avaluna 22. Januar 2006, 18:54

    gottfried hat das sehr treffend ausgedrückt.... ein bild, aus dem die ruhe förmlich rausspringt..... ;-)
    eine ruhe, die man nicht nur sieht, sondern auch auch zu hören meint.... das licht ist wunderbar.... ach, die ganze atmosphäre..... richtig toll! :-o
  • Klaus Buhles 22. Januar 2006, 18:33

    Wundervolle SW-Arbeit!!!
    Ein Paradebeispiel, dass ein SW-Bild nicht immer nach Schwärzen verlangt!!
    Gratuliere!!
    LG aus der Pfalz - Klaus
  • Gottfried Sara 22. Januar 2006, 18:25

    nicht weit, heute um 9:00 hatten wir noch +1° um 10:00 -3° und jetzt -11°, morgen früh sollen´s -20° sein und das bei schönem nordwind, wird ein richtig kuscheliger montag.
    ein sehr gelungenes bild,
    ich mag bilder aus denen die ruhe förmlich rausspringt.
    lg gottfried