Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Welwitschia Mirabilis

Welwitschia Mirabilis

779 7

Bruno Frangi


Free Mitglied, Bösingen

Welwitschia Mirabilis

Günter Brauner hat im Moment ein Bild der Welwitschia Mirabilis im Voting Center. Sein Bild konzentiert sich auf die Pflanze selbst. Um zu zeigen in welchem Umfeld diese einmalige, endemische Pflanze wächst, stelle ich dieses Bild den FC-Usern zur Vefügung.

Welwitschia, die Rarität in der Wüste
Welwitschia, die Rarität in der Wüste
Günter Brauner

Kommentare 7

  • Michael Klesen 11. Oktober 2002, 13:34

    @Chris: Das ist keine verfallende Pflanze sondern eine quicklebendige Welwischia ;-)), die sicherlich schon mehrere hundert Jahre auf ihren beiden Blättern hat. Die beiden Blätter fransen im Laufe der Jahrzehnte aus, so daß sie wie mehrere Blätter wirken.
    In ihren ersten 25 Jahren wächst die Welwitschia übrigens unterirdisch.

    Gruß Michael
  • Markus Fries 28. September 2002, 22:27

    Gefällt mir sehr gut Dein Bild.
    Erstens weil ich gerade von dort komme.
    Zweitens weil es sehr gut fotografiert ist.
    Und drittens weil mein Film leider futsch war, mit meinen Welwitschias, heul.
    Ciao
    Markus
  • Petra Kuhlmann 3. September 2002, 16:08

    Also mir gefällt dein Foto besser!
    LG Petra
  • Chris Waikiki 1. September 2002, 23:00

    Sehr interessant, Bruno. Auf den ersten Blick sehen beide Bilder für mich aus, als hätte jemand seinen Müll da abgeladen. Kaum zu glauben, daß Pflanzen nach dem Verfall solche Rückstände hinterlassen. Beeindruckend!

    lg Chris
  • René Baldinger 1. September 2002, 21:24

    en ort in namibia wo mä verbigah müessti...
    en liebe gruess
    rené
  • Martin Hagedorn 1. September 2002, 19:59

    Soweit ich weiss ist das das älteste Lebewesen dieses Planeten.
    Dafür sieht es überraschend unfototgen aus.
    Obwohl das Licht und und die Perspektive alles tun um die Pflanzen bestmöglichst zu dokumentieren.
  • Thomas Kunz 1. September 2002, 19:58

    Gefällt mir sehr gut. Ich war noch nie dort, aber diese Pflanzen mitten in der Wüste müssen schon was Besonderes sein. Man ahnt einen Wasserlauf; wie oft wird es dort wohl regnen ?
    Gruß Tom

Informationen

Sektion
Views 779
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz